Verein der Hundefreunde Nürtingen
Startseite
Unser Verein
Aktuelles
Berichte 2019
Berichte 2018
Berichte 2017
Berichte 2016
Berichte 2015
Berichte 2014
Berichte 2013
Veranstalt.-Kalender
Trainingszeiten
Basisausbildung
Fungruppe/Beginner 1
IGP
THS
Trick Dog
Bildergalerie
Ehrenamt
Vereinsheim
Förderung
Kontakt
Facebook

23.11.2013 - KG 11 Jahreshauptversammlung

Am 23.11.2013 trafen sich die Vereinsvertreter der KG-11-Mitgliedsvereine zur Jahreshauptversammlung. Hier finden neben der Rückblicke auf das vergangene Jahr und  der Entlasstung der Übungsleiter auch die Ehrung der erfolgreichen KG-Sportler statt.

Der VdH Nürtingen war hier im Bereich THS stark vertreten. In seiner Ansprache betitelte der KG-11-THS-Übungsleiter den VdH Nürtingen sogar als "Kaderschmiede für THSler" in der KG 11. Dies zeigt einmal mehr die hervorragende Arbeit unserer Tanja, die in Nürtingen die THS-Abteilung und auch das Training leitet. Vielen Dank für dein großes Engagement.

Geehrt wurden Jessica Zinner mit Naples für den Sieg der SWHV im VK 2, Steffen Knauss mit Lennox für seinen Sieg bei der SWHV im Geländelauf 2.000 m. Kevin Mehner und sein Boomer wurden geehrt für den 7. Platz bei der SWHV im VK 3, und jeweils Platz 7 im GL 5.000 m und dem CSC. Auf deutschen Meisterschaften waren wir auch toll vertreten.  Iris Bachofer mit Pageno im VK 3 erreichten einen tollen zweiten Platz bei der SWHV und den ersten Platz bei der dhv DM. Auch Bianca Lange mit Maddox zeigten im VK 3 ihr hohes Level: Bei der SWHV Platz 1, dhv DM Platz 3 und VDH DM Platz 6. Tanja Prettner mit Ilay leitet nicht nur das Training sie geht vorbildlich und engagiert in Sachen THS auf Wettkämpfe und konnte 2013 neben der SWHV auch die dhv DM im VK 3 gewinnen. Bei der VDH DM wurde sie 13te.

Wir sind stolz auf die sportliche Leistung unserer Teams und freuen uns auf 2014, wo wir hoffentlich wieder auf die Podestplätze stürmen können. Viel Erfolg und natürlich vorallem Spaß!

2014 wird aber auch spannend weil der VdH Nürtingen viele tolle Veranstaltungen ausrichten wird. Ein Highlight wird sicher die SWHV-Verbandsmeisterschaft Teamtest, hier treffen sich die besten Teamtestler des SWHV in Nürtingen um ihren Verbandsmeister zu finden.

Der VdH Nürtingen wird aber auch die KG-Meisterschaft Agility und die Jahreshauptversammlung 2014 durchführen.

26.10.2013 - Fun Parcour

Nach der BH-Prüfung am Samstag Morgen stand am 26.10. Nachmittags der jährlich statt findende Fun Parcour auf dem Programm. Tanja hat wieder tolle Arbeit geleistet und neun Stationen für die Starter gestaltet.
Bei diesem Turnier steht, wie der Name es schon verrät, der Spass im Mittelpunkt. Starten kann jedes Team, mit oder ohne Begleithundprüfung, alt oder jung, gross oder klein...
Fast pünktlich ging es dann los und die ersten Team starteten an den Stationen. Die Aufgaben war vielseitig. So mussten Mensch und Hund verschiedene Parcoure mit unterschiedlichen Anforderungen meistern, sei es ein buntes Kugelbad durchqueren, schön im Viereck laufen, eine schräge Wand überqueren oder ein Würstchen-Tunnel ohne zu fressen meistern.
Aber auch die Übungen in denen die Hunde Fussbälle, Hockeybälle und Tennisbälle ignorieren mussten waren super lustig - nicht jeder Hund schaffte das mit Bravour :-)
Neben Geschicklichkeitsübungen gab es auch Wissensstationen für den Menschen, hier wurde dann zum Beispiel gefragt, wie die Lippen bei den Hunden heißen.
Eine schöne Abschlussstation war "Pfotenabdruck in Salzteig" bei der dann auch ein kleines Mitbringsel für die Teams raussprang. Die unterschiedlichen Pfotenabdrücke zeigten dann auch die buntgemischten Hunde-Teilnehmer, so reichte die Bandbreite von Chihuahua bis Ridgeback.
Alle Teams hatten einen tollen Nachmittag und konnten zeigen, was die verschiedenen Mensch-Hund-Teams drauf haben.
Bei der Siegerehrung erreichte dann unser Kai Steegmeier mit Flora den ersten Platz, ein schöner Tag für die beiden, morgens die BH-Prüfung bestehen und Mittags dann den Fun Parcour gewinnen. Herzlichen Glückwunsch an das tolle Team.

Vielen Dank an Tanja, für die tolle Orga. Danke an Veronika für die Betreuung der Küche!

26.10.2013 - BH-Prüfung

Am 26.10.2013 fand bei VdH Nürtingen die Herbstprüfung statt. Zur Begleithundeprüfung traten 11 Teams an. Schon morgens legten 5 Hundeführer ihren Sachkundenachweis ab und legten sich so den Grundstein für die nächste Begleithunderüfung im Frühjahr 2014.

Gestartet sind:

 

Frieder Altenhof mit Akira -> bestanden

Barbara Rüter mit Smily -> leider nicht bestanden

Kaija Lemberger mit Anton -> leider nicht bestanden

Steffi Gogel mit Ronja -> bestanden

Madeleine Sonntag mit Amadeus -> bestanden

Tobias Klingler mit Cooper -> am 16.11.13 in Bitz bestanden

Lea Ketz mit Vroum -> bestanden

Hanna Vogler -> bestanden

Kerstin Reutter mit Rocky -> leider nicht bestanden

Kai Steegmayer mit Flora -> bestanden

Ina Kornberger mit Alice -> bestanden

Bianca Lange lief dankenswerter Weise mit ihrem Maddox als "blinder Hund" mit

 

Leider konnten am diesem Tag nicht alle Teams ihre gewohnte Leistung abrufen. Der Leistungsrichter äußerte sich im Großen und Ganzen objetiv, wären da nicht die subjektiven, unangebrachten, persönlichen Kommentare gewesen, wäre der Tag sicherlich für alle, trotz einer nicht so tollen Leistung positiv ausgefallen. Dennoch haben wir seine angekündigte sonstige Durchfallquote nicht erreicht und hoffen für die Zukunft weiterhin auf freundliche Leistungsrichter die den Sport und die Menschlichkeit im Vordergrund sehen.

19.10.2013 - Herbstturnier des VdH Metzingen

Am Samstag stand für einen Teil der Nürtinger THSler das Metzinger Herbstturnier auf dem Programm. Da das Turnier zweigeteilt ist, fanden am Samstag die Disziplinen Geländelauf 2000 und 5000 m, CSC, Dreikampf und Hindernislauf an. Für den VdH Nürtingen waren Steffen und Lennox, Kevin und Boomer und Bianca und Maddox startklar. Das "traurige" Motto für dieses Turnier war unsere THSler: Abschluss-CSC. Bianca und Maddox starteten 2013 mit Kai Strasser und Donna und Martin Schuster mit Luc vom VdH Ladenburg in einer Startergemeinschaft. Leider war das Trio nicht wie erhofft in die Saison gestartet, fehlendes Training geschuldet durch Verletzungen und der Entfernung, führten zu wenigen gemeinsamen Läufen. Nachdem auf der SWHV zu viele Fehler passierten und das Team trotz dem vorhanden Potential nicht auf der DM starten konnte setzten sich die drei zusammen und beschlossen, dass man 2014 nicht mehr zusammen laufen wird. Die große räumlich Distanz, der Vierkampf als erste Priorität bei allen drei und wenige Möglichkeiten gemeinsame Turniere zu bestreiten, sind einfach nicht so händelbar wie ursprünglich gedacht. Somit war klar, Metzingen wird für das Team das letzte Turnier in dieser Konstellation sein. Kevin mit Boomer und Steffen mit Lennox starteten ebenfalls in einer Startergemeinschaft mit dem Bitzer Rainer Conzelmann und seinem Ringo. Diese drei Männer starteten mehrere Jahre als CSC-Team unter anderem Jahr für Jahr auf der swhv-Verbandsmeisterschaft. Leider reichte es nie für die DM - bis auf dieses Jahr. Hier wurde jedoch leider Steffen in umstrittener Form vom kompletten Wettkampf ausgeschlossen und somit war das Glück mit den drei wieder nicht hold. Wie es so ist, wird man eben nicht juenger und Ringo geht in seine wohlverdiente "Sport-Rente". Auch die drei beschlossen Metzingen als letztes Turnier zu laufen. Los ging es mit dem Geländelauf, anschliessend folgten die CSC-Laeufe. Bianca mit den Ladenburger-Jungs zeigte noch einmal, dass eben eine gewisse Routine auch als CSC-Team da sein muss um fehlerfrei zu laufen. Das Team schaffte es nämlich nicht fehlerfrei zu laufen! Fehler waren das Überspringen der falschen Hindernisse oder ein zuweites Ausholen bei der Wendestangen. Dieses Ergebniss rechtfertigt nocheinmal die sportliche Entscheidung der drei THSler. Am Ende belegten sie Rang 4.

Die Startgemeinschaft Nuertingen/Bitz mache es deutlich besser und blieb fast fehlerfrei. Altersbedingt riss Ringo am Hoch-Weitsprung in jedem Durchgang einmal eine Stange - der Abstand war einfach zu groß für den Senior-Dobermann. Ansonsten machte die Mannschaft einen guten Job mit ordentlichen Zeiten und mussten sich nur auf Grund der zwei Fehler auf Rang zwei einordnen. Im Hindernislauf ging es dann rasant zu, Steffen und Lennox liefen zwei sehr gute 10ner Zeiten fehlerfrei und sind damit auf dem ersten Rang gelandet. Kevin und Boomer waren auch pfeilschnell, leider achetete Kevin nicht auf Boomer und verpasste so, dass Boomer den Steg ausließ. Da wir leider keine Ergebnisliste haben, können hier nur bedingt Zeiten und Platzierungen genannt werden. Die etwas zu lange Pause zwischen dem eigentlichen Wettkampf und der Siegerehrung wurde genutzt um sich auszutauschen. Es ist toll, dass sich Ladenburger, Nürtinger und Süßener auch mal wieder außerhalb von Meisterschaftsturnieren getroffen haben. Bei einem Vereinsturnier ist auch mal Luft um sich über den Sport, Trainingsmethoden oder auch gerade vorhandenen Problemen der einzelnen Teams auszutauschen. Außerdem haben Kevin, Steffen und Bianca die CSC-Situation für einen Neubeginn genutzt und beschlossen, 2014 stellt der VdH Nuertingen mit diesem schnellen Dreiergespann eine neue CSC-Mannschaft.

18.10.2013 Nachruf

Tief betroffen nimmt der Vdh Nuertingen Abschied von den Ehrenvorsitzenden Klaus König und Kurt W. Volpp. Wir danken den beiden fuer ihr Engagement, dass den VdH Nuertingen gepraegt und weitergebracht hat! Unsere Gedanken sind bei den Angehoerigen und den Freunden.

Wir vom VdH Nuertingen werden die beiden in guter Erinnerung behalten!

 

Todesanzeige von Kurt W. Volpp

12.10.-13.10.2013 VDH THS Deutsche Meisterschaft in Muehlacker

Voller Motivation reisten unsere Sportlerinnen Iris Bachofer mit Pageno, Tanja Prettner mit Ilay und Bianca Lange mit Maddox nach Muehlacker zur VDH Deutschen Meisterschaft im Turnierhundesport. Die Voraussetzungen waren gut, Samstags war es zwar bitter kalt aber fuer den Sonntag war etwas Sonnenschein und kein Regen bei waermeren Wetter angekuendigt. Das Muehlacker Stadion und auch die Ausrichter versprachen Grosses.
Leider konnten die guten Bedingungen jedoch nicht von den Nuertinger Sportlerinnen genutzt werden. Aber der Reihe nach.


Samstags wurden die Gelaendelaeufe durgefuehrt, fuer die Vierkaempfer war Samstags nur die Anmeldung. Sowohl der Gehorsam als auch der sportliche Teil standen Sonntags auf dem Plan.
Sonntag Morgen ging es dann direkt ab 8 Uhr los.


Leider gab es ein Missverstaendnis zwischen Iris und einem der Zustaendigen und so war diese noch auf der Autobahn als Pageno und sie eigentlich im Ring ihren Gehorsam vorfuehren sollten. Die Ausrichter erlaubten dem Team die Unterordnung am Ende der Gruppe zu zeigen. Iris und Pageno zeigten eine Unterordnung die mit 54 Punkten bewertet wurde. Der Richter bemaengelte ein zoegerliches Sitz und Platz und noch hier und da eine Kleinigkeit, war aber ansonsten zufrieden mit der Vorfuehrung. In ihrer AK war das die zweitstaerkste Unterordnung. Im anschliessenden Sportteil wollte Iris alles aus sich rausholen um den Titelchancen gerecht zu werden. Leider brach eine alte Verletzung auf die sich in den letzten Wochen immer wieder zeigte und Iris musste leider den Wettkampf wegen der starken Schmerzen abbrechen. Schade, dass du nicht zeigen konntest was in dir steckt! Jetzt heisst es fit werden und naechstes Jahr wieder angreifen!


Unsere Tanja war gut geruestet fuer das Turnier. Auch sie begann mit der Unterordnung, alles war ganz gut, bis das Abrufen kam. Ilay zeigte hier immer wieder ein langsames bis sehr langsames Reinkommen, aber an der DM brauchte er dann sogar zwei Kommandos bis er ueberhaupt begann rein zu kommen. Und auch das Tempo war gering. Es war sehr schade, dass Ilay hier so arg zoegerte, immerhin hatte Tanja im Training sehr genau und mit viel postiver Bestaerkung an der Schwaeche gearbeitet. Im Sport lief es dann sehr gut und vorallem fehlerfrei fuer das Team. Im Sechssprung erliefen die beiden eine Zeit von 14,61 sek., im Slalom wurden 15,93 sek. und 16,24 sek. gestoppt. Im abschliessenden Hindernislauf rannten die beiden 13,01 sek. und 11,96 sek. Der sportliche Teil zeigte, dass Tanja und Ilay top fit sind - jetzt heisst es ueber die anstehende Winterpause den Gehorsam nochmal neu aufzubauen. Gesamt erreichte das Team 270 Punkte mit einer Gehorsamsleistung von 52 Punkten und damit Platz 13.


Auch vom Pech verfolgt waren Maddox und Bianca. Es war klar, dass die beiden in der harten AK um den Titel mitlaufen koennen, wenn die Unterordnung funktioniert. Wackeluebungen waren in den letzten Turnieren immer die technischen Uebungen. Die Anspannung war gross - aber Maddox zeigte alle Uebungen, teilweise der Naesse verschuldet etwas langsam. Alle dachten das die Punkte in Richtung 56 und mehr gehen, aber der Richter zog mehr. Am Ende blieben enttaeuschende, und fuer viele auch nicht ganz nachvollziehbare, 54 Punkte. Die Laufdisziplinen gingen dann voellig vorbei am gesteckten Ziel. Beide konnten nicht die ueblich gute Leistung zeigen, blieben nicht fehlerfrei und mussten weit hinter den gestecken Zielen zurueckbleiben. Die beiden beendeten den Wettkampf mit 276 Punkten und 222 Laufpunkten auf Rang 6. Fuer das Team eine grosse Enttaeuschung - aber auch ein Anlass um bis zum naechstes Jahr zu alter Form zurueck zu finden...


Schoen war, dass ein grosser Fanclub zur Unterstuetzung anreiste. Es ist toll, wenn der Verein und die Vereinskameraden keine Muehen scheuen um mit zu jubelt, anzufeuert und zu motiviert!
Auch wenn dieses Turnier nicht wie erhofft gelaufen ist, ist es trotzdem eine gute Leistung ueberhaupt an der VDH DM teilzunehmen. Unsere Sportler qualifizieren sich regelmaessig fuer diese grossen Turnier und zeigen damit eine kontinuierlich hohe Leistung.

22.09.2013 - COE Finale in Mannheim und Spaichinger Springer Cup

Am Wahltag zur Bundestagswahl waren unsere Sportler fleißig unterwegs. Unser Steffen startete das erste Mal nach der dhv DM beim Hund und Sport Mannheim zum COE Finale im VK 3. Stefanie Gutbrod, Laura Schneider, Jessica Zinner, Tanja Prettner und Bianca Lange waren zu Gast beim HSV Spaichingen zum Springer Cup.

 

Steffen und Lennox wollten beim COE Finale nochmal Alles geben. Das COE Finale ist der Abschluss der Competition of Excellence Wettkampfserie bei der 3 Tuniere und das Finale, das doppelt gewertet wird, eine/n Gesamtbeste/n hervorbringen. Steffen hat drei Ergebnisse eingebracht und war gespannt, was das Finale bringen würde. Los ging es mit der Unterordnung. Lennox zeigte einen solide Unterordnung, das Platz war heute irgendwie nichts für Lennox, hier zeigte er einen Liegestütz aber kein korrektes Platz. Blieben so noch 50 Punkte. Die Laufdisziplinen waren fehlerfrei und schnell und das Team erreichte tolle 223 Laufpunkte. Gesamt 273 Punkte und somit Platz 1 fürs Finaleturnier, in der Gesamtwertung ist Steffen somit auf Rang 4 gelandet. Nach dem Vierkampf starteten Steffen und Lennox noch im K.O.-Cup und erreichten hier einen dritten Platz hinter Nadja Moser und Katrin Kulik (beide HuS Mannheim).

 

Am selben Tag im morgens bitterkalten, später dann sonnigen Spaichingen starteten Steffi Gutbrod und Laura Schneider zum ersten Mal bei einem THS Turnier. Es war als sehr spannend und aufregend für die Teams, aber beide waren gut vorbereitet. Tanja, Jessi und Bianca waren sowohl zum selber starten als auch als Fanclub und mentale Unterstüzung in Spaichingen mit dabei. Los ging es mit dem Dreikampf, hier wurden der Hürdenlauf, der Slalomlauf und der Hindernislauf nach dem VK 1 Schema absolviert. Den ein oder anderen Fehler leisteten sich Steffis Eyk und Lauras Benny oder auch die Hundeführerinnen, aber im Großen und Ganzen doch zufrieden, erhielt Steffi mit Eyk am Ende Platz 3 mit 194 Punkten. Laura und Benny erreichten mit 168 Punkten Rang 5. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, wir kennen jetzt die kleinen Problemchen an denen wir noch arbeiten müssen und greifen beim nächsten Turnier mit einer ersten Turniererfahung an.

Beim Shorty stellten die Nürtinger 3 Mannschaften. Mit 21,32 Punkten erreichten Jessi mit Naples und Bianca mit Maddox den zweiten Platz und sind sich einig, so ein Shorty wollen die beiden nochmal machen. Den 4 Platz mit 26,17 Punkten ging an Steffi mit Eyk und Tanja mit Ilay, leider reichte es nicht ganz fürs Treppchen.  Laura und Benny starteten mit Uwe Reitler und Grisu aus Spaichingen im Team. Leider lief es da nicht ganz optimal und Benny beschloss, dass man den Shorty doch auch kurzer Hand synchron laufen kann. Mit 53,33 Punkte erreichte die Mix-Mannschaft Platz 12. Im K.O.-Cup ging unsere Tanja dann an den Start. Sie konnte sich bei einem sehr spannenden Finale, bei dem sich der Gegener der bis dato in jedem Lauf fehlerfrei geblieben war, einen Fehler erlaubte, durchsetzten.

Last but not least - der CSC. Hier starteten die Nürtinger in folgender Kombination: Sektion 1 Jessi und Naples, Sektion 2 Steffi und Eyk, Sektion 3 Laura und Benny. Die drei zeigten tolle Läufe und erreichten mit einer Zeit von 98,80 Sekunden Rang 2. Tanja und Ilay und Bianca und Maddox bildeten mit Wolfgang und Dana von Spaichingen eine Mannschaft, die drei liefen souverän mit einem Fehler und einer Zeit von 63,49 Sekunden auf Rang 1.

Es war ein toller, etwas langer Tag. Aber unsere Sportler sind zufrieden nach Hause gegangen und haben auch gute Leistungen vollbracht - vorallem unsere Turnierfrischlinge können Stolz auf sich und voarllem auf ihre Vierbeiner sein!

15.09.2013 - Mobil ohne Auto (MoA) im Tiefenbachtal

Jährlich wird das Tiefenbachtal an einen Sonntag für Autos, Motorräder und sonstige Umweltschädlichen Gefährte gesperrt. Man hat die Möglichkeit mitten auf der Straße zu spazieren, Rad zu fahren, mit den Inlineskatern rumzufahren,...

Diese Veranstaltung fördert das Verständnis für die Natur, die Umwelt und die Bewegung. Natürlich unterstützt der VdH Nürtingen so tolle Veranstaltungen gerne. Daher wurde auch an diesem regnerischen Wochenende eifrig geschuftet. Zelte wurden aufgebaut, Biertischgarnituren hingestellt, Essen und Getränke wurden vorbereitet.

Am eigentlichen Sonntag hatte der Wettergott wenig Nachsicht mit dem MoA-Team. Sehr durchwachsenes aber immer regnerisches Wetter mit teils kräfitigen Schauern machte einen Strich durch die Rechnung.

Einige Hartgesottene machten sich jedoch trotzdem auf den Weg durchs Tiefenbachtal. Natürlich wurde den Besuchern trotz schlechtem Wetter einiges geboten und so gab es bei uns auf dem Hundeplatz neben leckeren Speisen, Getränken und Kaffee und Kuchen auch eine Agility- und eine THS-Vorführung.

 

Es war ein toller Tag und trotz regnerischem Wetter war die Stimmung recht sonnig. Nach dem Abbau haben sich dann die Mitglieder bei einem tollen Gemeinschaftsessen gestärkt und sind noch fröhlich zusammen gesessen!

 

Die Vorstandschaft möchte sich ausdrücklich bei allen Mitgliedern des VdH Nürtingen bedanken. Ohne die ständige Hilfe und tolle Bereitschaft der Mitglieder immer mit anzupacken, wären solche Veranstaltungen nicht zu stemmen. Es ist nicht selbstverstädlich soviel Engagement gegenüber einem Verein zu zeigen - das wir es zeigen zeigt: Wir sind ein tolles Team beim VdH Nürtingen! Vielen, vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit!

06.09.-08.09.2013 dhv-Deutsche Meisterschaft im Turnierhundsport in Suhl-Goldlauter/Thüringen:Freud und Leid liegt nah beieinander - zwei Deutsche Meisterinnen und ein dritter Platz für den VdH Nürtingen!

Am 06.09.2013 trafen sich die Nürtinger Hundesportler Iris, Tanja, Bianca, Steffen und Kevin im 320 km entfernten Suhl zur Deutschen Meisterschaft im Turnierhundsport.

Am Freitag stand die Anmeldung auf dem Programm. Diese DM wurde auf einem Fluggelände veranstaltet. Eine leichte Anhöhe ermöglichte den kompletten Blick aufs Wettkampfgeschehen, der Thüringer Wald im Hintergrund lieferte eine tolle Kulisse.

Der Boden wurde sofort getestet, etwas trocken und mit kleinen Unebenheiten, aber erstaunlich griffig. Beste Voraussetzungen sollte man meinen. Und so gingen alle Sportler und Schlachtenbummler (Mona, Jessi, Inge, Liane, Kim, Veronika, Carola, Martin) mit dem kleinen Quäntchen Nervosität aber voller Motivation ins Bett.

 

Am Samstag standen dann ab 7:30 Uhr die ersten Entscheidungen an. Für den VdH Nürtingen sollte im 2.000 m Geländelauf unser Steffen antreten. Sollte, weil er nicht die Chance dazu bekam.

In den Hinweisen stand, dass die Hundeführer ihre Hunde generell an der Leine zu führen haben. Das ist grundsätzlich eine vernünftige Sache. Steffen war weit abseits von dem Start- und Zielbereich und von anderen Hunden entfernt und bereitete Lennox auf den Wettkampf vor – ohne Leine, der Laufgurt jedoch griffbereit.  Dies sah einer der Offiziellen des dhv und beschloss Steffen für den kompletten Wettkampf zu sperren – inklusive Vierkampf und CSC. Natürlich legte der VdH Nürtingen und auch der SWHV sofort Wiederspruch ein. Strafe okay, aber eine derartig hohe Strafe!? Wir bibberten wie sich das Schiedsgericht entscheiden würde. Und die harte Strafe blieb bestehen. Steffen wurde für die komplette Deutsche Meisterschaft gesperrt, somit wurde ihm auch die Möglichkeit genommen an der VDH DM zu starten. Wir alle waren schockiert und enttäuscht und bekamen von sehr vielen Seiten vereins- und verbandsübergreifend Zuspruch. Eine derartig hohe Strafe stand in keinem Verhältnis. Es wurde bekannt, dass am Freitagabend in der Mannschaftsführerbesprechung etwas in diese Richtung kommuniziert wurde, die Zuständigen aber durch diesen kurzen Zeitraum über Nacht keine Chancen hatten die Sportler über entsprechende Strafen zu informieren. Steffen war der Leidtragende.

Bitter auch deshalb weil später Sportler im gleichen Bereich in dem Steffen sein „Vergehen“ begannen hat, den Hund ohne Leine und/oder mit den verbotenen Hilfsmittel (Leckerli/Spielzeug) führten und die dhv-Offiziellen das sahen, hier „nur“ Verwarnungen aussprachen die Sportler jedoch nicht vom Wettkampf ausschlossen – das hinterließ bei uns allen den Eindruck von willkürlichem Strafmaß. Vielen Dank an Tanja für ihren Einsatz für ihre Sportler und auch der SWHV hat sich arg für uns eingesetzt.

 

Nach dieser Enttäuschung starten unsere verbleibenden Vierkämpferinnen in die Unterordnung.

Den Beginn lieferte unsere Tanja. Ilay war unkonzentriert – die drückende Wärme setze dem Wäller zu. Er lief zwar alles schön mit und führte auch die technischen Übungen gut durch. Aber seine gewohnt aufmerksame Fußarbeit konnte er leider nicht zeigen. Auch das Reinkommen bei den technischen Übungen war recht langsam. Trotzdem vergab die Richterin angebrachte 54 Punkte für diese grundsätzlich solide Vorführung. Tanja nahm die Bewertung an, war aber eher der Meinung zu hoch bewertet worden zu sein – das soll es auch geben =)

 

Parallel im Ring waren Iris und Pageno und Bianca und Maddox.

Iris und Pageno waren gut vorbereitet. Das beinahe tägliche Training sollte sich hoffentlich auszahlen! Die beiden gingen in den Ring und Pageno machte seine Sache sehr gut. Dann folgten jedoch die technischen Übungen. Der Richter bemängelte beim Sitz, dass dieses leicht zögerlich ausgeführt wurde. Auch war Pageno beim Sitz sehr unruhig. Platz passte Pageno gar nicht in den Sinn und so verweigerte er dieses, dazu kam noch ein schräger Vorsitz. Iris war nicht zufrieden mit der Vorführung – es waren gesamt noch 50 Punkte für die Unterordnung.  

 

Für Bianca und Maddox war klar, die Unterordnung wird entscheidend über den  Erfolg in der harten Altersklasse 19 W. Maddox arbeitete sehr gut  in der Freifolge, auch die Wackelübung Sitz aus der Bewegung zeigte Maddox schön. Aber beim Steh kam dann der Knockout. Auch die Richterin bedauerte die 8 Punkte für das fehlende Steh und den dadurch entstanden schrägen Vorsitz ziehen zu müssen.  Es blieben den beiden enttäuschende 52 Punkte. Um auf den Podest laufen zu können war klar, dass das Team jetzt Vollgas geben musste und auch kein Fehler passieren dürfte.

 

Eigentlich wäre jetzt noch unsere CSC-Mannschaft (Startgemeinschaft VdH Bitz, VdH Nürtingen), bestehend aus Steffen und Lennox, Kevin und Boomer und Rainer und Ringo, bei den Vorläufen an den Start gegangen. Die Mannschaft beschloss jedoch aus Solidarität für Steffen auf den Start mit der Ersatzläuferin Manuela zu verzichten – obwohl für dieses Vorgehen im Vorfeld von offizieller Seite auch mit Sanktionen gedroht wurde…  Vielen Dank für die Unterstützung auch an Manuela und Rainer!!!

Der Sonntag war dann im Vergleich zum Samstag regnerisch, etwas kühler und windig. Am Sonntag griff dann auch unser Kevin ins Wettkampfgeschehen ein – die Männer absolvierten sowohl Unterordnung als auch den Sport komplett am Sonntag.

 

Kevin startete mit einer eher schlechten UO-Vorführung in den Wettkampf. Boomer ließ sich arg ablenken, machte keine Sitz-Übung und zeigte kein Vorsitz. Leider kamen für das Team dann nur gerechte 44 Punkte raus. Damit war klar, dass man nicht mehr wirklich etwas reißen konnte. Stattdessen sollte jetzt das Augenmerk auf fehlerfreie Durchgänge im Sport gelegt werden. Leider war aber auch hier der Wurm drin. Boomer war übermotiviert und so bekam Kevin im Hürdenlauf 6 Fehlerpunkte angerechnet. Im anschließenden Slalomlauf suchte Boomer im Zuschauerfeld nach der gar nicht anwesenden Inge. Kevin zeigte, dass er nach seinem Hund schaute und holte ihn mit einem Kommando wieder zurück. Das machte jedoch die Zeiten sehr langsam. Der erste Durchgang im Hindernislauf sah wieder sehr gut aus. Leider schaffte Kevin es nicht im zweiten Durchgang dies  entsprechend zu wiederholen und ließ Boomer etwas aus seinem Blickfeld –dieser bestrafte das mit zwei ausgelassenen Hindernissen. Im Endergebnis sah der weniger gute Wettkampf für die beiden dann wie folgt aus: 44 Punkte in der Unterordnung und 254 Gesamtpunkte.

 

Unsere Iris und Pageno hingegen holten alles aus sich raus. Im Hürdenlauf lieferten die beiden einen fehlerfreien Lauf ab. Auch im Slalom und Hindernislauf lief alles fehlerfrei. Da die Konkurrenz am Vortag in der Unterordnung gepatzt hatte und auch am Sonntag wieder einige Fehler auf den Konten verbuchte sah es für Iris gar nicht schlecht aus vielleicht den Deutschen Meistertitel mit nach Hause zu bringen. Bei der Siegerehrung wurde dann Platz 3 verkündet, keine Iris dabei. Auch der zweite Platz ging an ein anderes Team. Konnte es tatsächlich geklappt haben? Als dann der erste Platz und damit der Deutsche Meister genannt wurde war die Freude riesig. Unsere Iris mit ihrem Pageno ist Deutscher Meister des dhv  im Vierkampf in der AK 50 weiblich mit einer Gesamtpunktzahl von 263 Punkten. Wir gratulieren dir ganz herzlich zu diesem Erfolg! Es ist schön zu sehen, dass sich dein Trainingsfleiß endlich durch den Titelgewinn auszahlt!

 

Tanja und Ilay hatten auch gute Chancen auf den Titelgewinn, aber abgerechnet wird ja immer erst am Ende des Wettkampfes. Die beiden hatten die Herausforderung erst den Slalomlauf und dann den Sechssprung zu absolvieren. Der Slalom lief gut – aber schon hier kamen erste Gerüchte auf, dass dies der kürzere VK 2 Slalomlauf sei, der eigentlich nur für die Seniorenklasse gilt. Ein Fauxpas der an einer DM nicht passieren dürfte. Von offizieller Seite aus war es der richtige Slalom – die Sportler lasen am Verhalten der Hunde und auch dem nicht gewohnten Laufgefühl das man mit der Zeit entwickelt etwas anderes ab. Aber abhaken und weiter zum Sechssprung. Hier war Ilay in letzter Zeit etwas unzuverlässig. Aber ein routinierter Hund wie Ilay weiß wann es zählt – null Fehler auch im Hürdenlauf. Der anschließende Hindernislauf war ebenfalls fehlerfrei. Bei der Siegerehrung war die Spannung trotzdem groß. War Tanja besser als die Konkurrenz? Reicht es bis ganz oben? Ja – es reichte. Unser Nürtinger THS-Häuptling hat verdient den Deutsch Meistertitel der Frauen AK 30 gewonnen. Liebe Tanja, dein unermüdlicher Einsatz und dein Engagement für die Nürtinger THSler ist zwar „sportliche Nebensache“ aber auch deswegen und wegen deinem Ehrgeiz im Training hast du dir diesen Titel allemal verdient!

 

Jetzt wurde es dann noch spannend für Maddox und Bianca. Auch Bianca hatte eine veränderte Reihenfolge, erst der Hindernislauf, dann den Sechssprung und als Schluss den Slalom. Der Hindernislauf lief gut – wobei auch hier gesagt werden muss, dass es an einer Deutschen Meisterschaft total unprofessionell ist eine Handstoppung durch zu führen. Die elektronische Zeitmessung ist ausgefallen, ein Ersatzgerät war nicht bereitgestellt und so waren einige Sportler in Biancas AK gezwungen den Hindernislauf dreimal zu laufen. Dies und die Handstoppung verzerrten den Wettkampf. Aber auch da hieß es die Irritation schlucken und weiter zum 6er. Dieser ist eine Wackeldisziplin für das Team – klappt der benötigte Nullfehler-Lauf? Ja, mit viel Gebrüll klappte es. Biancas Gruppe sollte nun im angeblichen VK 2- Slalom laufen, auch hier wunderten sich viele Sportler über den engen Parcours, von offizieller Seite nach wie vor als richtig deklariert. Dies klappte ebenfalls fehlerfrei für das Team. Am Ende wurde es spannend – hat es auf den Podest gereicht? Bianca und Maddox reichte es auf den 3 Platz! Wiedermal ist es dem laufstarken Team gelungen das Feld von hinten aufzurollen, bis zu 8 Sekunden rein zu rennen und sich dank der besten Laufpunkte im stärksten Teilnehmerfeld noch einen Platz auf dem Podest zu sichern. Herzlichen Glückwunsch dafür!

 

Alles in allem waren es emotional sehr durchwachsene Meisterschaften. Es tut uns wahnsinnig leid, was Steffen wiederfahren ist. Aber die Freude ist auch groß, dass wir zwei Deutsche Meister und einen dritten Platz bei so einem großen Wettkampf stellen dürfen! In fünf Wochen geht es für einige Sportler zur „großen“ Deutschen Meisterschaft des VDH – hoffentlich unter besseren Bedingungen, mit mehr Transparenz und besserer Kommunikation. Natürlich hoffen wir, auch von dort so erfolgreich Heim zu kommen!

 

31.08.2013 - Ein zweiter Arbeitsdienst mit tollem Abschluss

Der zweite Arbeitsdienst des Jahres fand am 31.08. statt. Es war ein Samstag der optimal war zum arbeiten, nicht all zu warmes Wetter, aber auch kein Regen. Und so ging es direkt morgens los - Hecken schneiden, Zäune neu ziehen, Unkraut rupfen... Alles wurde gemacht um unser Vereinsgelände zu pflegen.

Natürlich gab es eine ordentliche Stärkung.

Vielen Dank an die fleißigen Helfer, es war wieder ein lustiger Vormittag trotz der Arbeit!

Abgerundet wurde der Tag mit einem tollen Ereigniss: Lisanne und Tobi haben sich das Ja-Wort gegeben. Wir gratulieren den frisch Vermählten und wünschen alles Gute für die gemeinsame Zukunft.

Wie es sich für Vereinskameraden gehört, standen wir Vereinmitglieder - Vier- und Zweibeiner - dem neuen Ehepaar spalier!

 

 

   

 

22.08.2013 - Die Bemühungen haben sich gelohnt: Dogstation ist da! Und auch die Verschönerung unserer Vereinsgeländes geht voran.

Diese Schmuckstück steht jetzt beim Nürtinger Hundeplatz bereit. Nicht nur die Mitglieder sondern alle Spaziergänger, Wanderer und Hundefreunde können hier Kottüten bekommen und auch die Hinterlassenschaften der Vierbeiner entsorgen.

Wir freuen uns, dass die Bemühungen der Nürtinger Hundefreunde erfolgreichen waren. Das ist ein weiterer Schritt in Richtung hundefreundliches und sauberes Tiefenbachtal!

 

Auch erwähnenswert: Unser schönes neues Vereinsschild! Das alte Schild war wirklich kein schöner Anblick mehr. Daher wurde es etwas "überarbeitet". Dieses neue Schild erstrahlt nun für alle sichtbar am Parklplatz der Nürtinger Hundefreunde.

Schön in den Farben des VdH Nürtingen gibt das neue Schild Auskunft über unsere Trainingszeiten.

 

 

 04.08.2013 - Oldiecup beim VfH Walddorf

Beim diesjährigen Oldiecup sind 2 Teams des VdH Nürtingen an den Start gegangen. Der Oldiecup ist ein Turnier an dem nur Hundesportler ab dem 41 Lebensjahr teilnehmen dürfen.

Im Vierkampf 2 startete Raimund Röhm mit Georgi, noch bei der Vorbereitung lief die Unterordnung recht gut, aber im Ring zeigte Georgi seine ganze Unlust. Einzig die Platz und die Stehübung waren in Ordnung und so blieben den beiden am Ende 38 Punkte. Die Laufdisziplinen meisterten die Beiden sehr gut, im Viersprung waren sie sehr flott unterwegs, im Slalom ließ Georgi ein Tor aus und im Hindernislauf war es ihm dann zu warm. Mit 204 Laufpunkten und einem Gesamt von 242 Punkten erreichten die beiden den 2.Platz.

Iris Bachofer und ihr Pageno starteten mit einer 55 Unterordnung, was die beste Unterordnung des Tages war, hier wurde bereits das Niveau der bevorstehenden DM gerichtet.

Beim Hürdenlauf fing alles super an, das Team war gut in Form, doch leider knickte Iris bei der Wendestange um und verletzte sich den Knöchel. Sie brachte den Hürdenlauf aber noch hinter sich, Pageno passte sich sofort der langsamer werdenden Geschwindigkeit an und machte keine Fehler, schaute schön nach seinem Fraule. Im Ziel wurde sie sofort super betreut der Knöchel gekühlt und ein fachmännischer Tapeverband angelegt. Nun hieß es weitermachen oder aufhören.

Die beiden haben dann nach ihren Möglichkeiten weiter gemacht, der Slalom, der bereits im Regen gelaufen wurde, fiel dann ein bisschen langsamer aus. Nach dem Slalom musste der Wettkampf wegen eines Gewitters unterbrochen werden. Beim Hindernislauf lief es wieder etwas besser, da es nur geradeaus ging und die beiden erreichten 2 akzeptable Zeiten, leider verweigerte Pageno den Hochweitsprung im ersten Lauf, was insgesamt 4 Punkte kostete. So blieben am Schluß noch 204 Laufpunkte übrig und im Gesamt 259 Punkte, was den beiden aber noch den ersten Platz einbrachte.

12.07. - 13.07.2013 - Nürtinger Stadtfest

Das es trubelig werden würde beim Stadtfest, das waren allen Helfern klar. Wie trubelig es jedoch geworden ist, damit hat keiner gerechnet...

Das Nürtinger Neckar-/Stadtfest lockte dieses Jahr mit schönem Wetter und damit verbunden angenehmen Temperaturen bis in die Nacht hinein viele Besucher an. Rund um den Neckar könnte man es sich gut gehen lassen und man wurde mit Getränken, Essen, Musik und weiteren Attraktionen gut unterhalten.

Wir Nürtinger Hundler übernahmen für zwei Tage eine Getränke-Insel. Steffi und Christina haben federführend alles gut geplant - aber der Andrang und die Arbeit waren doch mehr als gedacht, so fuhren viele Helfer Doppelschichten und arbeiteten teilweise von 15 Uhr bis 1 Uhr in der Nacht durch - ohne Klo- und Essenspause.

Trotzdem war gute Stimmung und viel Spaß angesagt. Am folgenden Montag waren dann aber doch alle leicht geschafft und spürten das Wochenende in den müden Knochen - trotzdem ist klar: Beim nächsten Stadtfest sind wir wieder mit dabei =)

Und eine stolze Zahl kann man doch erwähnen, am Samstag, dem stärkeren Tag haben unsere Nürtinger Hundler ganze 38 (!!!!!) Fässer Bier ausgeschenkt und "nebenher" noch weitere Getränke an den Mann und die Frau gebracht. Hut ab!

 

Wir bedanken uns mit dieser Zahl bei allen Helfern ganz arg! Es ist schön, dass harte Arbeit mit tollen Vereinkameraden soviel Spaß mit sich bringt!

05.07. - 07.07.2013 - Südwestdeutsche Meisterschaft Turnierhundsport

Am Wochenende vom 06.07.-07.07.2013 standen für den Großteil der Nürtinger THS‘ler die Meisterschaften des Südwestdeutschen Hundeverbandes auf dem Programm. Wir reisten mit vielen Sportlern, Fans und guter Laune bei strahlendem Sonnenschein am Freitag auf dem Campingplatz bzw. in den umliegenden Unterkünften in Pirmasens an.

 

Das dieses Wochenende wichtig für das restliche Sport-Jahr werden wird, war allen bewusst. Schließlich war dieser Wettkampf die einzige Chance sich zur dhv-Deutschen Meisterschaft und damit dann schlussendlich auch für die VDH DM zu qualifizieren.

Entsprechend hoch war dann teilweise auch die Aufregung. Diese wurde etwas gelindert, da man sich am Freitagabend nach der Anmeldung noch gemütlich zusammen setzte, etwas aß und sich unterhielt. Das Schöne an solchen Großveranstaltungen ist, dass man auch mit anderen Sportlern zusammen trifft, die man sonst nicht so häufig trifft. Es war ein schöner Abend!

 

Am Samstag ging es dann los mit den Unterordnungen!

Als Erster war Kevin mit Boomer im Ring unterwegs. Bei der Vorbereitung machte Boomi es spannend, er zeigte die ganzen technischen Übungen sehr zögerlich. Dass bedeutete Kevin musste mental stark sein und etwaige Zweifel bei Seite schieben. Dies machte er vorbildlich -  die beiden zeigten dann nämlich trotz der wackeligen Vorbereitung eine ruhige, konzentrierte Unterordnung mit einwandfreien technischen Übungen und wurden mit 55 Punkten belohnt.

 

Bei Steffen und Lennox war dann ein bisschen der Wurm drin. Lennox war einfach zu chillig drauf und arbeitete teilweise etwas unkonzentriert, so bekamen sie nach einer verpatzen Platzübung dann noch 48 Punkte. 48 Punkte sind aber immer noch genug um sich für die DM zu qualifizieren – jetzt war jedoch klar, Steffen muss am nächsten Tag sportlich alles geben um noch möglichst weit nach vorne zum kommen!

 

Bianca zeigte mit ihrem Maddox eine saubere Unterordnung, die eigentlich keine Beanstandung zu lies. Aber Maddox wäre nicht Maddox wenn er es nicht spannend machen würde, denn er brachte statt der Sitzübung ein astreines Steh – und somit 5 Fehler. Dies passierte an diesem Tag einigen Sportlern in diesem Ring somit war Bianca nach der Unterordnung mit 55 von 60 möglichen Punkten noch sehr gut im Rennen um die Podestplätze!

 

Bei Jessi und Naples lief es sehr gut und es sah bis zum Schluss nach einer nahezu perfekten Unterordnung aus. Allerdings kamen dem guten Naples für ihn angenehme Düfte in die Nase und er drehte sich bei der Stehübung um seine eigene Achse und verlies seinen Standpunkt. Als sich Jessi dann zum Abrufen umdrehte war die Überraschung in Form Naples Hinterteils groß. Aber das Abrufen meisterte Naples dann trotzdem gut und das Team konnte ebenfalls 55 Punkte erreichen!

 

Bei Tanja und Ilay lief es dagegen sehr gut. Ilay arbeitete trotz aufkommender Hitze sehr schön mit, der Kopf ging beim Fuß nicht einmal runter. Der Wäller zeigte was in ihm und seinem Fraule steckte. Beim letzten Abrufen war er dann allerdings ein bisschen arg langsam. Trotzdem brachte diese Unterordung dem Team hervorragende und verdiente 58 Punkte. Eine gute Basis für den Sonntag!

 

Bei Iris und Pageno lief es ähnlich ab – eine sehr schöne Vorführung der beiden wurde nur durch ein zögerliches Sitz und Platz und ein langsames Umwechseln „getrübt“. Ansonsten arbeiteten die beiden sehr schön und gerade die Freifolge und die Stehübung wurden mit Vorzüglich bewertet. Gesamt wurden die beiden mit 58 Punkten belohnt.

 

Unsere Geländeläufer gingen dann in der Zwischenzeit auf die Piste, der Anmarsch zur Geländestrecke dauerte ca. 10 min und ging steil den Berg hinauf. Auf die 5000 m Geländestrecke gingen Kevin mit seinem Boomer und brachten die Strecke in 21:27 min hinter sich. Leider blieb er damit weit unter seinen bisherigen Leistungen und erreichte somit den 7. Platz in der AK 19 m.

 

Steffen, der über seine Unterordnung nicht gerade glücklich war, steckte nun alle seinen Frust ins Laufen und konnte mit seinem Lennox die Geländestrecke in einer Zeit von 6:12min absolvieren. Vor der Siegerehrung tönte Steffen noch, wie schnell die anderen gelaufen seien und das er da wohl nicht mithalten konnte. Bei der Siegerehrung wurde er eines besseren belehrt: Ersten Platz in der AK 35! Er konnte es nicht wirklich glauben, als der dritte und zweite Platz verkündet wurde hatte er schon abgeschlossen und reagierte bei seinem Aufruf erst einmal überhaupt nicht. Erst als die Rufe lauter wurden realisierte er, dass ihm der Aufruf galt und nahm seinen Pokal strahlend und total überrascht entgegen. Herzlichen Glückwunsch Steffen!

 

Nach der Mittagspause ging es zu den Vorläufen des CSC hier starteten Tanja mit Ilay, Iris mit Pageno und Raimund mit Georg. Leider blieb die Mannschaft nicht fehlerfrei und erreichten mit 70,74 sec und somit den 28 Platz.

 

Bianca und Maddox starteten mit den Ladenburger Jungs (Martin Schuster mit Amos und Kai Strasser mit Donna) in einer Startgemeinschaft. Leider wurde eine kleine Unaufmerksam von Bianca und Maddox mit einer hohen Fehleranzahl bestraft. In einer Zeit von 72,08 sec belegte das Team dann den 32. Platz.

 

Die Startgemeinschaft unserer Jungs mit dem VdH Bitz wurde nun nach langer Durststrecke endlich einmal belohnt, so konnten die Sechs, Steffen mit Lennox, Kevin mit Boomer und Rainer mit Ringo mit 4 Fehlern und einer Zeit von 63,14 sec in die Endläufe des CSC einrücken. Das bedeutete gleichzeitig die direkte Qualifikation für die dhv-DM – Super, Jungs!!!

 

Am Sonntag ging es weiter mit den Laufdisziplinen. Hier startete Jessi mit Naples im VK2 und konnte mit fehlerfreien Läufen und einer deutlichen Verbesserung ihrer Zeiten 210 Laufpunkte erreichen. Das Team belegte völlig unerwartet aber total verdient mit einer Gesamtpunktzahl von 265 Punkten den 1. Platz in der AK 19 bedeutete. Die Freude war natürlich riesen groß und es sind sogar ein paar Tränchen geflossen. Tolle Leistung, Jessi!

 

Bianca meistere die erste Disziplin, den Sechssprung fehlerfrei. Danach hieß es taktieren, so wurde etwas Gas rausgenommen um auf jeden Fall fehlerfreie Läufe zu zeigen und sich den Platz auf dem Treppchen zu sichern. Das Ziel ging auf und mit etwas weniger Gas, dafür mehr Sicherheit, konnte das Team den Vorjahres Titel verteidigen, trotzdem fabelhafte 226 Laufpunkte und 281 Gesamtpunkte auf dem Konto verbuchen. Gleichzeitig bedeutete das auch mit Abstand von 7 Punkten Platz 1 der AK 19 w im VK 3 und die direkte Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft!

 

Kevin, der sehr diszipliniert das Wochenende meisterte, war auch total konzentriert bei den sportlichen Disziplinen. Bei einem „Vollgas- Hund“ wie Boomi ist das sehr wichtig. Leider wurde, vor allem beim letzten Durchgang der letzten Disziplin, Kevins fehlender Blick auf den Hund mit Fehlern gestraft. Gesamt 14 Fehlerpunkte waren zu viel und das Team verlor den Anschluss an die Spitze. Gesamt erreichten die beiden mit 265 Punkten den 13. Platz im VK 3. Trotzdem erfüllt er mit diesen Punkten die DM-Quali, abwarten ob er noch nachrutscht.

 

Steffen mit Lennox gab dann bei den  VK3 Laufdisziplinen alles. Es galt so viele  Punkte wie möglich zu sammeln um die DM-Norm so gut es geht zu überbieten. Hervorragende 223 fehlerfreie Punkte zeigen was in den beiden Steckt. Somit konnten die beiden immerhin noch gesamt 271 Punkte erreichen und landeten damit auf Platz 7 der AK 35. Auch bei Steffen heißt es jetzt warten, ob er nachrückt.

 

Tanja startete ebenfalls mit ihrem Ilay in der AK 35  und im VK3. Die beiden hatten gute Chancen auf dem Treppchen ganz oben zu stehen – daher hieß es jetzt einen kühlen Kopf zu bewahren. Und wie kühl der Kopf war zeigten dann die fehlerfreien Laufdisziplinen. Von Disziplin zu Disziplin bauten sich die beiden einen deutlichen Vorsprung auf und erreichten dann mit sehr guten 218 Laufpunkten und mit  276 Gesamtpunkten den 1. Platz. Deutsche Meisterschaft – Wir kommen!

 

Iris und Pageno AK 50 hatten mit ihren Mitkonkurentinen die gleiche Ausgangsbasis nach der Unterordnung. Es würde sich alles in den Laufdisziplinen entschieden – Spannung pur! Beim Hürdenlauf zeigte dann das Team Iris und Pageno einen fehlerfreien Durchgang, auch bei den übrigen Laufdisziplinen konnten die beiden fehlerfrei bleiben. Sie blieben allerdings in ihren Möglichkeiten noch etwas zurück, konnten aber eine reelle Leistung abrufen. Am Ende bedeutete das mit 211 Laufpunkten und einer Gesamtpunktzahl von 269 den 2. Platz.

 

Im Endlauf des CSC wurde es dann noch einmal spannend unsere Männermannschaft mit Steffen/Lennox, Kevin/ Boomer und Rainer/Ringo(Bitz) konnten sich noch einmal verbessern. Nachdem ersten Durchgang würde verkündiget, das die drei Teams im Moment auf Platz 3 stehen. Die Freude war gut – jetzt nur noch einen fehlerfreien Lauf und das Treppchen ist zum greifen nahe. Leider blieb der Lauf dann aber nicht fehlerfrei und diese CSC-Mannschaft erreichte mit 61,72 und leider 3 Fehlern den 7. Platz. Aber immerhin die beste KG-Mannschaft und eine Quali für die DM!

 

Das Wochenende war für den VdH Nürtingen sehr erfolgreich, so konnten wir insgesamt 4 Meister und einen Vizetitel erringen, die MännerCSC Mannschaft war im Finale und hat die Qualifikation für die dhv DM erreicht. Wenn man betrachtet wie klein unser Starterteam war, gilt durchaus der Spruch: Klein aber fein!

Es war ein super Wochenende, wir sind sehr stolz auf unsere zwei- und vierbeinigen Sportler und gratulieren allen Teilnehmern!

 

Zur DM nach Suhl Goldlauter gehen am 6.-8.09.2013 sicher mit:

Im 2000m Geländelauf Steffen Knauß mit Lennox.

Im VK 3 Bianca Lange und Maddox, Tanja Prettner mit Ilay und Iris Bachofer mit Pageno.

Im CSC Steffen Knauß mit Lennox und Kevin Mehnert mit Boomer.

 

Da aber trotzdem ALLE unsere Vierkampf 3ler die DM-Quali erfüllt haben, ist es möglich, dass der ein oder andere über die Liste die anhand der Leistung geführt wird noch nachrücken. Wir drücken die Daumen!

29.06.2013 - Immer beliebt: Das VdH Sommerfest

Letzten Samstag fand auf unserem Übungsgelände das jährliche Sommerfest statt, leider waren die Temperaturen nicht gerade sommerlich… aber was macht einem richtigen Hundler schon das schlechte Wetter aus!?

Über den Tag regenete es ununterbrochen doch gegen Abend hatte der Wettergott dann ein Glück noch ein Einsehen und schloss pünktlich zu Beginn des Festes seine Schleussen. So konnten wir alle zusammen einen schönen Abend verbringen.

Fürs leibliche Wohl war gut gesorgt, es gab feines Grillgut und ein super gutes Salatbueffet und auch das Dessertangebot war nicht zu übertreffen, mmmmhhhhh!

Steffi hatte sich für den Jahresrückblick und die Ehrungen etwas besonderes einfallen lassen, so brachte sie das Ganze in Form  von einer Diashow und eines Gedichtes ans Hundlervolk.

Es wurden auch zwei Ehrungen vorgenommen, so wurde Herr Wolfgang Schmitt für 25 Jahre und Herr

Erich Walletzek für überragende 40 Jahre Mitgliedschaft beim VdH Nürtingen geehrt. Beide Jubilare wurden vorgestellt und erzählten dann auch die ein oder andere Anekdote ihrer Mitgliedschaft. Beide erhielten eine Ehrennadel und einen Geschenkkorb.

Steffi wurde von Ihrer Basisgruppe eine Collage ihrer Schützlinge überreicht und gleichzeitig bekam sie ihren kürzlich bestandenen Trainerschein ausgehändigt.

Nachdem alle ihr Dessert eingenommen hatten und die Dunkelheit hereingebrochen war, gab es noch eine riesige Überraschung. Den Hundlern wurde ein  Feuershow vom Feinsten präsentiert, der Feuerartist bekam hier großen Beifall. Danach wurde mit sehr guter Stimmung noch bis spät in die Nacht gefeiert (und Hundler können feiern...!).

Danke an alle Helfer und Spender und Organisatoren für einen tollen Abend!!!

16.06.2013 - THS: COE-Turnier in Sandhausen

 

Zwei von unseren THSlern waren beim 5. COE in Sandhausen am Start. Bei hochsommerlichen Temperaturen von ca. 28 Grad liefen die beiden Teams ihre Generalprobe für die Verbandsmeisterschaften.

Steffen Knauß mit seinem Lennox legte mit einer 57er Unterordnung ordentlich vor und konnte auch in den Laufdisziplinen sehr gute Leistungen zeigen. Der Sechssprung gelang dem Team fehlerfrei. Auch im Slalom und im Hindernislauf ging alles seine gewünschten Bahnen. Steffen konnte seine eigenen Vorgaben für diesen Tag erfüllen und erreichte gesamt 224 Laufpunkte, das beudete ein Endergebnis von 281 Punkten und beschehrte den beiden einen wohlverdienten 2. Platz in der AK 35.

Iris Bachofer mit Pageno durfte bei der Unterordnung den Abschluß machen und konnten nicht ganz das gewünschte Ziel erreichen. Pageno brachte statt einem Sitz ein astreines Steh, was dem Team 6 Punkte kostete und am Ende 52 Punkte in der Unterordnung brachte. Bei den Laufdisziplinen lieferten sie in allen Läufen Bestzeiten ab, konnten ihr gesetztes Ziel bei weitem übertreffen und erreichten 213 Laufpunkte was ihnen 265 Gesamtpunkte einbrachte und in der AK 50 den 1.Platz

 

Gesamtwertung COE Stand 16.06

 5.Platz Steffen Knauß mit Lennox

18. Platz Kevin Mehnert mit Boomer

10. Platz Iris Bachofer mit Pageno

15. Platz Tanja Prettner mit Ilay

18. Platz Bianca Lange mit Maddox

09.06.2013 - Begleithundeprüfung und Tag des Hundes

Dieses Wochenende haben wir komplett den Hunden zugeschrieben. Nachdem wir am 08.06.13 unseren Erste-Hilfe-Kurs für Hunde hatten, ging es am Sonntag den 09.06.13 gleich mit der Begleithundeprüfung und dem Tag des Hundes weiter.

 

Am Sonntag Vormittag haben wir unsere Frühjahrs-Begleithundeprüfung durchgeführt. Fünf Mensch-Hund-Teams wollten hierbei Ihr Können unter Beweis stellen.

Kaya Lemberger mit Ihrem Anton war die erste Starterin. Leider war Anton der Meinung, dass er bei der Generalprobe schon gezeigt hat, wie gut er die geforderten Übungen meistert. Am Prüfungstag hatte er dann mehr Interesse an den Bodengerüchen, wie an seiner Teampartnerin Kaya. Bei der Ablage konnte er sich überhaupt nicht damit abfinden, dass er sich auf den nassen Boden legen sollte, und hat dann den gekennzeichneten Radius verlassen. Die Beiden werden im Herbst Ihre Prüfung wiederholen.

 

Die nächsten Starter waren Kai Steegmayer und seine Flora und Laura Schneider mit Ihrem Benny. Die beiden Teams zeigten sehr schön, wie viel sie geübt haben und das es sich wirklich gelohnt hat. Laura war an diesem Tag sogar die Tagesbeste, obwohl sie schrecklich aufgeregt war.

Bei dem Lauf von Ana Mayer mit Hasanti und Susann Hain mit Sharik fing es dann richtig an zu regnen, was es den beiden nicht leichter machte. Dennoch konnten Sie alle Übungen gut präsentieren.

Abschließend wurde beim Verkehrsteil dann noch das Verhalten der Hunde im Alltag getestet. Auch hierbei waren alle erfolgreich.

 

Wir gratulieren den Teams zu der bestandenen Prüfung!

 

Mittags ging es dann auch gleich mit unserem Tag der offenen Tür und mit strahlendem Sonnenschein weiter. Unter Schirmherrschaft des VDHs wurde dieser Tag des Hundes deutschlandweit genutzt um Hunde, Hundevereine und Hundemenschen vorzustellen und in den Mittelpunkt zu stellen.

Bei VdH Nürtingen wurde mit einer Vorführung und Erklärung zu den Gehorsamsübungen durch unsere Turnierhundegruppe gestartet. Danach ging es weiter zum sportliches Teil des THS. Es wurden Teile des Slaloms, des 6-Fach-Sprungs und des Hindernislaufs gezeigt.

Nachdem die Vorführung des Turnierhundesports beendet war, wurde noch das Agility vorgeführt und beschrieben. Da die Sparte neu bei uns auf dem Hundeplatz ist kamen auch viele Interessenten um sich mal zu informieren was Agility überhaupt ist.

 

Anschließend durften sich unter Anleitung unserer Übungsleiter alle Gäste mit ihren Hunden an den verschiedenen Sportarten probieren. Dieses Angebot wurde von den Gästen aktiv genutzt. Hierbei waren die verschiedensten Hunderassen und Mixe mit Freude und Eifer dabei. Die Besitzer konnten dabei auch probieren, welche Sportart denn vielleicht am Besten zu einem selbst passt.

Natürlich wurde das schöne Wetter auch genutzt um sich auf unserer Terasse zu entspannen und die Sonne bei einer roten Wurst und kühlen Getränken zu genießen.

Wir alle hatten einen schönen Tag mit sehr viel Spaß und freuen uns, dass wir vielen den Hundesport, unsere Leidenschaft, etwas näher bringen konnten.

08.06.2013 - Erste Hilfe Kurs mit Tierarzt Herr Wittmaak

Am Samstag den 08.06.13 trafen sich 18 Hundebesitzer mit Ihren Hunden beim VDH Nürtingen zum Erste Hilfe-Kurs für Hunde.

Der Tierarzt Herr Wittmaak hat sich bereit erklärt, den Hundebesitzern das 1 mal 1 der Ersten-Hilfe näher zu bringen. 

Der Kurs war in einen theoretischen und einen praktischen Teil aufgeteilt. Erst bekamen die Teilnehmer umfangreiche Informationen darüber, wie sich zum Beispiel eine Vergiftung, ein Schock oder eine Überhitzung beim Hund zeigen und wie es erkannt werden kann. Interessant waren natürlich auch die Informationen, welche Soforthilfe in verschiedenen Situationen angewendet werden kann. Hierbei wurde auch noch mal darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, als Hundebesitzer in solchen Situationen selbst die Ruhe zu bewahren.

Im praktischen Teil konnten die Hundebesitzer an ihren eigenen Hunden ausprobieren, wie ein Verband richtig angelegt wird, wie die Schleimhäute eines gesunden Hundes aussehen und wo der Puls richtig gefühlt werden kann.

Für alle Teilnehmer war es ein interessanter Nachmittag mit vielen wichtigen Informationen. Hierfür noch mal vielen Dank an Herrn Wittmaak.

18.05. + 19.05.2013 - THS-Turnier beim VdH Metzingen: Unsere THSler liefern Spitzenergebnisse ab!

Tolle Leistungen im Turnierhundesport!

 

Letztes Wochenende (18.05. + 19.05.) hatten die Turnierhundesportler des VdH Nürtingen die letzte Chance die noch fehlenden Qualis für die Südwestdeutschen Meisterschaften und teilweise auch schon Qualis für die Deutschen Meisterschaften zu erlaufen.  Hierfür wurde die Vereinsprüfung des VdH Metzingen genutzt – und zwar mit Bravour!

 

Die der Zeit amtierende Deutsche Vizemeisterin im Vierkampf, Bianca Lange, und ihr Hund Maddox waren die Stars des Tages. Nach einer Verletzungspause des Hundes legten sie mit einer wirklich sehr schönen 60 Punkte Unterordnung  den Grundstein für einen neuen Rekord (vermutlich die beste Punktzahl die überhaupt je eine Frau im THS gelaufen ist)! In den anschließenden Laufdisziplinen waren sie auch nicht zu schlagen. Mit 226 Laufpunkten und gesamt 286 Punkten erreichte das Team eine neue persönliche Bestleistung und den Gesamttagessieg. Schön, dass Maddox wieder fit und gesund ist!

 

Cornelia Leinenbach mit ihrer Amika, konnte diesmal im VK 3 ebenfalls auf einen super Wettkampftag zurückblicken. Das Steckenpferd der beiden ist die Unterordnung und mit verdienten 55 Unterordnungspunkten konnten die beiden dann mit 258 Gesamtpunkten ebenfalls eine Qualifikation zu den Verbandsmeisterschaften erreichen und landeten auf dem 8. Platz. Herzlichen Glückwunsch an das Team!

 

Iris Bachofer und Pageno zeigten sich an diesem Tag ebenfalls von ihrer sportlich besten Seite. Das wurde mit hervorragenden 268 Gesamtpunkten belohnt! Betonen muss man, dass sich Iris im Moment von Wettkampf zu Wettkampf kontinuierlich steigert und man somit auf die bevorstehenden Südwestdeutschen Meisterschaften gespannt sein darf! Mit dieser Leistung belegte das Team im großen Teilnehmerfeld den 3. Platz und sorgte für die zweite persönliche Bestleistung des Tages!

 

Bei den Herren startete Steffen Knauß mit Lennox im VK 3. Hier konnte das Team mit einer tollen 59er Unterordnung vorlegen und erreichte dann mit insgesamt 281 Punkten den 2. Platz. Die beiden sind einfach ein tolles Team und konnten bei diesem regnerischen Turnier zeigen, was in ihnen steckt – was da wohl mit trockenem Boden möglich ist?! Im 2000 m Geländelauf schaffte das Team, Steffen und Lennox, mit soliden 6:53 min die zweite Qualifikation für die SWHV und den 1. Platz.

 

Kevin Mehnert und sein Boomer zeigten sich im VK3 das Trainingsfleiß belohnt wird! So konnten die beiden nach einer jetzt doch langen Durststrecke endlich wieder ordentliche Punkte erlaufen. Die beiden legten in der Unterordnung mit 56 Punkten los und erreichten dann mit 279 Punkten den 5.Platz. Im 5000m Geländelauf konnten die beiden heute nicht ganz an ihre gewohnten Leistungen heran kommen, mit 21:31 min erreichten sie aber dennoch den 1.Platz. Im Hindernislauf liefen die beiden beide Durchgänge jeweils unter 10 sec. und konnten sich mit insgesamt 19:33 sec deutlich absetzten, dass wurde mit dem ersten Platz belohnt!

 

Raimund Röhm und sein Georg machten ihre Sache (VK2) dieses Mal auch wieder besser. In der Unterordnung (45 Punkte) hapert es noch ein bisschen, dafür waren in den Laufdisziplinen klare Steigerungen zu erkennen. Die Läufe waren fehlerfrei, so konnte das Team mit einer persönlichen Bestpunktzahl von 251 den 11.Platz erreichen. Beim Hindernislauf schafften die beiden eine Zeit von 24.90sec und den 4. Platz.

 

Den CSC konnte die  Startgemeinschaft VdH Nürtingen und VdH Bitz wieder klar für sich entscheiden. So konnten die Sportler Steffen Knauß mit Lennox, Kevin Mehnert mit Boomer und Rainer Conzelmann mit Ringo von der Ritterburg mit 8 sec Abstand, fast die 60 sec Marke knacken. Sie erreichten in einer Zeit von 60:03 sec den 1.Platz. Eine tolle Leistung!

 

Es ist sehr toll gelaufen und fast alle konnten ihre noch fehlenden Qualis erreichen. Somit folgt hier der finale Stand der Starter des VdH Nürtingen bei den Südwestdeutschen Meisterschaften (SWHV) am 05.-07.07.2013 in Pirmasens:

Iris Bachofer mit Pageno

Steffen Knauss mit Lennox

Bianca Lange mit Maddox

Kevin Mehnert mit Boomer

Tanja Prettner mit Ilay

Raimund Röhm mit Georgi

Jessica Zinner mit Naples

 

05.05.2013 - Kreismeisterschaft der KG 11 im Vierkampf beim VdH Bitz: Nürtinger THS'ler bleiben auf Erfolgskurs!

Beim zweiten Teil der Kreismeisterschaft wurde um die Kreismeistertitel im Vierkampf, der Königsdisziplin, gekämpft.

Diese Veranstaltung wurde vom VdH Bitz ausgetragen. Eins kann man getrost sagen, der VdH Nürtingen hat auch hier das Sagen - insgesamt gab es hier 4 Kreismeistertitel.

Bei den Herren startete in der Aktivenklasse Kevin Mehnert mit seinem Boomer in VK 3. Hier verpatze er zwar seine Unterordnung, konnte aber durch gute 222 Laufpunkte den Kreismeistertitel mit insgesamt 257 Punkten für sich gewinnen.

Raimund Röhm erging es mit seinem Georg ähnlich, auch hier klappte es mit der Unterordnung überhaupt nicht. Sie erreichten in der Altersklasse A im VK 2 mit einer Gesamtpunktzahl von 225 den 4. Platz.

Steffen Knauß brachte mit seinem Lennox dann eine recht solide Unterordnung (52 Punkte) im VK3, hier stimmten dann auch die Laufpunkte und die beiden erhielten mit insgesamt 272 Punkten verdient den Kreismeistertitel in der Altersklasse A. Auch den Tagessieg der gesamten Veranstaltung konnten die beiden auf ihr Konto verbuchen.

In der Altersklasse B im VK3 legte Iris Bachofer mit Pageno mit 56 Punkten eine ordentliche Unterordnung vor, auch die Laufzeiten waren recht gut, allerdings leider nicht fehlerfrei. Mit gesamt 263 Punkten wurde das Team dann aber doch mit deutlichem Abstand Kreismeister!

Auch Tanja Prettner und ihr Ives, deren Unterordnung (51 Punkte) nicht wie gewohnt stark war, konnte mit sensationellen 220 Laufpunkten (neue Bestleistung!!!) eine Gesamtpunktzahl von 271 erreichen und sich im VK3 klar den Kreismeistertitel in der AK A, sowie auch den Tagessieg bei den Damen sichern.

Jessica Zinner und Naples (VK2) legten mit guten 54 Punkten in der Unterordnung los und konnten sich dann mit ebenfalls guten Laufleistungen und 258 Gesamtpunkten einen 2. Platz  in der Aktivenklasse sichern.

Cornelia Leinebach und ihre Amika hatten an diesem Wettkampftag für ihren VK3 erschwerte Bedingungen, Amika war läufig. So musste das Team ganz am Schluss der Veranstaltung starten und alle Disziplinen hintereinander vorführen. Bei der Unterordnung machten die Hormone dem Team dann doch einen Strich durch die Rechnung, diese verlief nicht ganz so wie erwünscht. Die Laufdisziplinen waren zum Teil recht ordentlich, leider auch mit ein paar Fehlern und so erreichte das Team mit einer Gesamtpunktzahl von 242 Punkten den 6. Platz in der Aktivenklasse.

Vielen Dank an den VdH Bitz für die gute Organisation, Durchführung und Verpflegung!

 

Alles in allem zeigt dieser Wettkampf, dass der VdH Nürtingen gut aufgestellt ist für die immer näher rückenden Südwestwestdeutschen Meisterschaften. Wir freuen uns drauf und trainieren weiter fleißig darauf hin!

Bis jetzt sind qualifiziert:

Tanja Prettner mit Ilay im Vierkampf 3 und im CSC

Steffen Knauss mit Lennox im Vierkampf 3 und im CSC

Kevin Mehnert mit Boomer im CSC

Raimund Röhm mit Georgi im CSC

Jessica Zinner mit Naples im Vierkampf 2

Iris Bachofer mit Pageno im Vierkampf 3 und im CSC

Bianca Lange mit Maddox, automatisch als Vorjahressieger gesetzt, im Vierkampf 3 und im CSC

 04.05.2013 - Arbeitsdienst unter dem Motto: "Wer will fleißige Handwerker sehen..."

... der muss zum VdH Nürtingen gehen!"

Am Samstag war es wieder Zeit für den ersten Arbeitsdienst des Jahres und so trafen sich eine ganze Schar von Hundlern zum gemeinsamen Arbeitsdienst auf dem Hundeplatz. Denn nur wenn alle mit anpacken haben wir einen schönen und gepflegten Sportplatz und ein tolles Vereinsheim.

Es wurde einiges geschafft. Wir haben wieder feinsten Durchblick aus den Fenstern, in der Küche gibt es anstatt der Vorhänge nun Jalousien und in der Speisekammer wurde die Lagerfläche durch Regalböden erweitert.

Das neue Gashäusle ist instand gesetzt worden, der Zwingerplatz erstrahlt in neuem Glanz und der Gastank hat nun einen Schutzkäfig.

Die Wege, die Terrasse und die Hecken sind jetzt frei von Gras und Unkraut.

Ein paar THS Geräte hatten es bitter notwendig, so sind diese abgeschliffen und verstärkt worden und haben anschließen ein neues blau-gelbes Kleid bekommen.

Die neu eingetroffenen Agilitygeräte sind zusammengebaut, was sich ohne vorhandene Aufbauanleitung etwas schwierig gestaltete, aber sie stehen und können nun auch benutz werden.

Fleißige Küchenhelfer versorgten uns in der Zwischenzeit mit einem super Frühstück, was im Arbeitseifer fast vergessen wurde, und bereiteten uns sensationelle Kässpätzle mit Salat zu. Diese sind dann zur Mittagszeit gemeinschaftlich verspeist wurden.

Es hat riesen Spaß gemacht, da alle richtig fleißig waren und mit angepackt haben. Trotz der Arbeit blieben Blödeleien und Späßle nicht aus und so ging die Arbeit flott von der Hand.

Vielen Dank den vielen Helfern ohne euch wäre ein solches Programm nicht möglich.

29.04.2013 - Die Vorstandschaft bedankt sich

Liebe Mitglieder des VdH Nürtingen,

ein anfängliches "Bauchweh-Gefühl", den Anforderungen, zur gestriegen KG-Veranstaltung gerecht zu werden, hat sich sehr schnell eingestellt. Denn von der Planung über die Ausführung und dem tollen Abschluss hat alles toll funktioniert. Jedem der nur im geringsten daran beteiligt war, möchte die Vereinsleitung seinen Dank aussprechen und zum Ausdruck bringen, dass nicht nur das eigene Gefühl sagt: wir sind eine gutes Team!, sondern, dass auch diese Tatsache von Außenstehenden wahr genommen wird. Es macht sehr viel Spaß die Freizeit so sinnvoll zu gestalten. Vielen lieben Dank für eure Ideen, Einwände, Engagement, Tatenkraft, Mitbringsel.........

Die Vereinsleitung VdH Nürtingen u.U. e.V.

28.04.2013 -Kreismeisterschaft der KG 11 im Hindernislauf, Geländelauf und CSC in Nürtingen - 6 Kreismeistertitel für den VdH Nürtingen

Heute war es soweit, auf und rund um unser Vereinsgelände fanden die Kreismeisterschaften der Kreisgruppe 11 statt. Diese wurden ausgetragen im Hindernislauf, im Geländelauf und dem CSC. Die Kreismeisterschaften im Vierkampf finden nächste Woche in Bitz statt.

Um diese Veranstaltung erfolgreich stemmen zu können bedarf es vieler fleißiger Helfer.

Im Vorfeld wurde schon viel geplant, unsere Sportler kümmerten sich um die Wahl der Geländelaufstrecke und den Aufbau von CSC und Hindernisbahn.

Unser Küchenteam breitete im Vorfeld die Speisen vor und kümmerte sich auch während des Wettkampfes vorbildlich um alle Teilnehmer und Zuschauer - hier ein ganz großes Lob an die leckeren selbstgekochten Speisen!

Aber auch unsere Vorstandschaft und Mitglieder aus allen Sparten engagierten sich als Streckenposten, Auf- und Umbauhelfer und Schreiber.

Man kann hier nochmal getrost ein großes Dankeschön an alle Helfer aussprechen - wir wurden von allen Seiten gelobt, es war ein tolles Turnier mit guter Organistation und reibungslosem Ablauf.

 

Nur so hatten die Sportler die Möglichkeit sich voll auf ihren Wettkampf zu konzentrieren und das wurde dann auch mit zahlreichen Kreismeistertiteln für unseren Verein belohnt.

Beim Geländelauf, der anfänglich noch im Regen absolviert werden musste, erreichte Kevin Mehnert mit Boomer über die 5000m Geländestrecke mit 18:44 min den Kreismeistertitel in der Aktivenklasse. Angekommen sind die beiden mit einer gleichmässigen Dreckschicht und das von oben bis unten.

Im 1000m Geländelauf konnte sich Raimund Röhm mit seinem Georg in einer Zeit von 5:42 min den Kreismeistertitel sichern.

Tanja Prettner mit ihrem Ilay sicherte sich dann im 2000m Geländelauf ebenfalls den Kreismeistertitel in einer Zeit von 7:28 min in der Altersklasse A

Anschließend ging es dann zum CSC, von uns starteten zwei Mannschaften in einem sehr großen Teilnehmerfeld. Die Mannschaft Nürtingen 2 startete mit Jessica Zinner und Naples (Sektion 1), Iris Bachofer und Pageno (Sektion 2) und Raimund Röhm und Georg (Sektion 3). Leider konnte der Wettkampf nicht fehlerfrei beendet werden und somit erreichten die 6 mit 5 Fehlern den 8. Platz in einer Gesamtzeit von 86:08 sec.

Der Startergemeinschaft Nürtingen/Bitz erging es da besser. Hier startete in der Sektion 1 Tanja Prettner mit Ilay, die für den verletzten Läufer Steffen Knauß eingesprungen war. In der 2. Sektion lief Kevin Mehnert mit Bommer und in der 3. Sektion Rainer Conzelmann mit Ringo von der Ritterburg. Die Mannschaft konnte trotz 4 Fehlerpunkte in einer Zeit von 66:51 sec. den Kreismeistertitel erringen.

Die letzte Diszplin des Tages war dann der Hindernislauf - hier wollten es die Nürtinger Sportler nochmal wissen!

So startete Jessica Zinner mit Naples und Shiva in der Aktivenklasse.

Sie erreichte mit Naples den 3. Platz in einer Zeit von 26:60 sec, mit Shiva in einer Zeit von 36:60 den 5. Platz. Sowohl der Rückwärtsstart von Jessi und Shiva, als auch der Doppelsprung von Shiva beim überqueren des Weithochsprungs sorgte bei den Zuschauern für Erstaunen.

Raimund und sein Georg machten ihre Sache auch recht gut, wobei sich das kleine Schlitzohr dann beim 2. Durchgang nicht an die vorgegebenen Hindernisüberquerung hielt. In einer Zeit von 31:84 erreichten die beiden den 3. Platz  in der Altersklasse A.

Tanja Prettner hatte mit Ilay ihre liebe Not und so war er zwar schnell baute aber Fehler ein, dass sollte so nicht sein. Es schien das Ilay seinen Spaß hatte und es halt manchmal im Wettkampf doch anders läuft als im Training. Die beiden erreichten dann noch den 3. Platz in einer Zeit von 30,74 sec. in der Altersklasse A.

Kevin Mehnert holte dann beim abschließenden Hindernislauf mit seinem Bommer den Tagesrekord. Sie liefen schon den ersten Durchgang sehr flott, konnten sich im 2. Durchgang auf 9,60 sec. (unter 10 sec.!!!) steigern und erreichten in einer Gesamtzeit von 19:71 sec den Kreismeistertitel in der Aktivenklasse.

Das ist der Lohn für unseren schon seit drei Wochen abstinenten Raucher - wir sind stolz auf dich Schnuggi ;-)

Iris Bachofer und Pageno lieferten zwei gute Läufe ab und erreichten in einer Zeit von 25.60 sec ebenfalls den Kreismeistertitel in der Altersklasse B.

Wir gratulieren unseren Sportlern für ihren Erfolg, macht weiter so!!!!

Ergebnisliste hier.

Bilder folgen!

27.04.2013 - 2. COE-Turnier in Mühlacker

Iris war mit ihrem Pageno zum ersten Mal im Vierkampf 3 am Start. Leider war der ganze Tag absolut verregnet, was die Hundesportler von ihrem Vorhaben allerdings nicht abbrachte und so herrschte trotzdem außerordentlich gut Stimmung

In der Unterordnung lief es mit 54 Punkten relativ gut, obwohl neben dem Platz der Sportschützenverein rege tätig war, was Pageno auch etwas zu schaffen machte, denn ganz Schusssicher scheint er dann wohl nicht zu sein, so verpatzte er 2 Technikübungen.

Bei den Laufdisziplinen passierten den Beiden keine Fehler und so konnten sie an ihre Vorjahresleistungen anknüpfen und erreichten im Gesamten 210 Laufpunkte, was mit 264 Gesamtpunkten den 2. Platz in der AK 50 bedeutete und die erste mögliche Qualifikation für die DM.

Da bei einer Mühlacker CSC Mannschaft ein Läufer in der Sektion 1 ausfiel, konnten Iris und Pageno für diesen einspringen und erreichte zusammen mit Thomas Fais mit Bentley und Olaf Heinrich mit Gismo in der Laufzeit von 68,58 sec. den 6. Platz

In der Gesamtwertung des COE stehen unsere Hundesportler nun auf folgenden Rängen:

 

Tanja Prettner mit Ilay auf Rang 7

Iris Bachofer mit Pageno auf Rang 9

Bianca Lange mit Maddox auf Rang 11

 

Steffen Knauß mit Lennox auf Rang 6

Kevin Mehnert mit Boomer auf Rang 10

24.04.2013 - Der Vorstand ist aktiv in Sachen Hundekotentsorgung

Nicht entsorgter Hundekot ist ein Ärgernis für alle - deshalb setzt sich die Vorstandschaft des VdH Nürtingen, Stephanie Gutbrod und Christina Hartmann, für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Hinterlassenschaften der Vierbeiner ein. In Nürtingen gibt es tolle Dogstations, diese bieten neben Kottüten auch eine Entsorgungsmöglichkeit. Leider werden diese jedoch viel zu selten genutzt - vermutlich unter anderem wegen falscher Platzwahl. So wäre es zum Beispiel wünschenswert eine Dogstation direkt am Vereinsgelände des VdH Nürtingen zu platzieren, da hier viele Gassi-Gänger ihre Route starten oder vorbei kommen.

Grundsätzlich appellieren die Nürtinger Hundefreunde zur regen Nutzung der Dogstations, als eine Möglichkeit die Akzeptanz von Hunden in der Gesellschaft weiter zu stärken. Da dies ein rege diskutiertes Thema ist hat sich auch die Nürtinger Zeitung der Sache angenommen. Entstanden ist ein toller Zeitungsartikel bei dem auch der Nürtinger Vorstand mitgewirkt hat - hier Seite 1 und Seite 2 als PDF.

 

Um eine Dogstation in der Nähe unseres Vereinsgeländes möglich zu machen würden zum Beispiel Leserbriefe (an: Dog-Station@ntz.de) oder Spenden helfen - Wir freuen uns über jede Unterstützung!

01.04.2013 - COE-Turnier in Iptingen

An einem bitter kalten Morgen haben sich einige THSler nach Iptingen zum Wettkampf aufgemacht. Ausgetragen wurden Vierkampf 1,2,3 und CSC.

Die Unterordnungen wurden auf zwei Ringen vorgeführt - Richter: Martin Hess und Tobias Gohla inkl. Anwärterin.

Unsere Jessi ging mit Naples an den Start. Hier bestritt sie, direkt nach ihrem Aufstieg letzte Woche in Rottenburg, ihren ersten VK 2. Die Unterordnung wurde recht streng bewertet, denn Naples war zwar nicht so aufmerksam wie gewohnt, führte aber alle Teile gut vor. Blieben 48 Punkte.

Kevin und Boomer hatten leider nicht ganz so viel Glück mit der Unterordnung, nachdem Boomi sehr aufgeregt war reichte es aber immerhin zu 42 Punkten.

55 Punkte hieß es für Steffen mit Lennox - die beiden zeigten eine ordentliche Unterordnung.

Raimund und Georgie taten ihr Möglichstes, leider schien heute nicht ganz deren Tag zu sein, sie verließen den Ring mit 36 Punkten.

Biancas Maddox führte kein Sitz aus zeigte eine aber ansonsten sehr schöne Unterordnung und kam auf 51 Punkte.

Sportliche Aushängeschilder waren heute Steffen und Kevin. Die beiden liefen die kompletten sportlichen Teile mit Null Fehlern. Und Kevin konnte heute sogar sein bestes sportliches Ergebniss seit jeher abliefern, stolze 225 Laufpunkte verbuchte er mit Boomi auf dem Teamkonto. Gesamtpunkte für beide: 267 Punkte, das bedeutete den ersten Platz in seiner Altersgruppe. Steffen lief mit Lennox 222 Punkte. Er erreichte als Zweiter seiner Altergruppe insgesamt 277 Punkte. Klasse, Steffen!

Unsere Tanja machte den ersten Platz ihrer Altergruppe mit 272 Gesamtpunkten. Leider ließ Ilay beim Hindernislauf einmal die Tonne aus, machte seine Sache aber ansonsten gut!

Naples und Jessi hatten einen Fehler im Dreisprung, leider reichten die Zeiten dann auch nicht ganz zur SWHV-Quali, aber mit gesamt 246 Punkten können sie stolz sein, immerhin ist es erst der zweite THS-Wettkampf überhaupt.

Maddox und Bianca hingegen verließen eher unzufrieden den Platz - zu viele Fehler und gesundheitliche Angeschlagenheit machten den beiden ein Strich durch die Rechnung. 211 Laufpunkte und 262 Gesamtpunkte reichten aber trotzdem zum dritten Platz.

Es sollte einfach nicht mehr Georgies und Raimunds Tag werden. 202 Laufpunkte mit einigen Fehlern. Aber das heißt im Umkehrschluss: Es ist noch Platz nach oben!

 

Alle waren schon müde und geschafft vom VK, aber wir Sportler kennen keinen Schmerz und so ging es munter weiter.

Alle Sportler starteten im Anschluss zum VK noch in CSC-Mannschaften. Zum Teil war es bitter, da das Wetter wirklich sehr eisig und der Wind sehr schneidend war.

Startgemeinschaft VdH Sandhausen/VdH Nürtingen (1. Ilay und Tanja, 2. Champ und Steffen, 3. Naples und Jessica) liefen in zwei Durchgängen 75,70 sek.

Unsere Männer, Steffen mit Lennox, Kevin mit Boomer und Raimund mit Georgie, belegten Platz 11 mit 79,11 sek.

Bianca startet gemeinsam mit den Ladenburgern Martin mit Luc und Kai mit Donna. Trotz Fehler 68,02 sek. und Platz 2.

Für einige war es ein nicht ganz so famoser Start in die neue Sportsaison. Aber jetzt kennen wir die Baustellen und arbeiten daran!

 

Nachtrag: Jessis Punkte sind doch ausreichend für die SWHV! Wir freuen uns für Naples und Jessi!

 

 30.03.2013 - Kuchenverkauf

Am 30.03.2013 fand ein Kuchenverkauf zu Gunsten des VdH Nürtingen statt.

Die engagierten Mitglieder trotzten dem Wetter und brachten neben leckeren Kuchen auch noch schöne Last-Minute-Ostergeschenke an den Mann/die Frau!

Vielen Dank für den tollen Einsatz!

 

 

 

24.03.2013 - Vereinsprüfung im Turnierhundesport beim VdH Rottenburg

Am Sonntag den 24.03.2013 fand beim VdH Rottenburg deren Vereinsmeisterschaft statt. Dies war die letzte Möglichkeit für unsere Sportler 2013 noch nach der alten Prüfungsordnung zu starten.

Von den Hundefreunden Nürtingen gingen 3 Teams an den Start und diesmal durchweg mit kleinen Hunden.

Ein sorgfältiges Aufwärmen war bitter nötig, da die Temperaturen recht frostig waren. Aber der Wettergott hatte ein einsehen und lies sogar zuweilen die Sonne durch blinzeln.

Im Vierkampf 1 ging Raimund Röhm mit seinem Jack Russel Terrier Georgi an den Start. Das Team konnte mit einer Unterordnung von 45 Punkten, 194 Laufpunkten eine Gesamtpunktzahl von 239 erreichen und mit dieser den 4.Platz.

Jessica Zinner ging in ihrem ersten Wettkampf gleich zweimal an den Start. Im Vierkampf 1 startete sie mit ihrem Miniatur Australien Shephard Naples und holte sich an diesem Tag die beste Unterordnung mit 54 Punkten. Bei den Laufdisziplinen ergaben sich ein paar kleine Fehler, was ihr trotzdem im Gesamten 257 Punkte brachte und somit den 2. Rang.

Im Dreikampf durfte sich Jessica Zinner mit ihrer Mischlingsdame Shiva sogar über einen 1.Platz freuen.

IB

10.03.2013 - Team-Test beim VdH Nürtingen

ZEIGT EUCH IM TEAM... das war kürzlich das Motto auf dem Übungsgelände der Hundefreunde Nürtingen im Tiefenbachtal.

Nach der Begrüßung der Teams und der Zuschauer durch die Wettkampfleiterin Stephanie Gutbrod begaben sich die Teams in Zweiergruppen, zum ersten Teil, unter den Augen des Leistungsrichter Norbert Zizmann, auf den Platz.

Als erstes mussten die Teams ihr Können im Grundgehorsam unter Beweis stellen.

Ein Team läuft ein vorgegebenes Schema mit Leine und in der Freifolge. Dieser Teil beinhaltet auch eine Sitz- und eine Platzübung, diese wird aus der Bewegung mit Abruf und Vorsitz gezeigt.

Während dessen wird ein zweiter Hund an einem bestimmten Platz abgelegt, ohne das der Hund seinen Besitzer sehen kann. Während dieser Übung sollte der Hund nicht aufstehen.
Dann ging es zum 2.Teil der Prüfung außerhalb des Übungsgeländes - zum sogenannten Verkehrsteil.

Hier durchquert das Hund-Mensch-Team eine sich bewegende Personengruppe. Dabei zeigt der Hund eine Sitz- und Platzübung in der Gruppe und soll dicht am Hundeführer bleiben.

Außerdem werden Alltagssituationen nachgestellt, wie zum Beispiel: ein hupendes Auto, Fahrradfahrer, Begrüßung einer bekannten Person. Der Hund soll in allen Situationen gelassen reagieren, nicht hochspringen oder gar bellen.

Alle Hunde zeigten sich sehr sozialverträglich, manch ein Frechdachs genoss zwar kurzfristig seine Freiheit, lies sich dann aber doch wieder problemlos in den korrekten Ablauf einbringen.

Am Schluß konnten alle Teilnehmer vernehmen, das sie den Team Test bestanden hatten.

Bestanden haben: Ina Kornberger mit Nicki (VdH Metzingen), Kai Steegmayer mit Flora (VdH Nürtingen), Ana Maier mit Hasanti (VdH Nürtingen), Madeleine Sonntag mit Amadeus (VdH Nürtingen), Susan Hain mit Sharik (VdH Nürtingen) und Ralf Mössinger mit Helmar (VdH Metzingen). 

Wir gratulieren allen erfolgreichen Teilnehmern!   

                           IB

16.02.2013 - Nachtübung beim VdH Nürtingen

Zu der diesjährigen Nachtübung konnten wir 50 Teams begrüßen - wir freuten uns sehr über das große Interesse!

Der Spaßfaktor und das Miteinander stand hier im Vordergrund, allerdings war auch der Grundgehorsam gefragt, ohne den doch manches nicht machbar gewesen wäre.

Auf einer ca. 5 km langen Strecke dürften die Teams 9 Stationen bewältigen, dabei waren verschiedene Aufgaben wie Geschicklichkeitsübungen, Alltagssituationen, Begegnung mit Fahrzeugen und Personen oder Praktisches wie das Verbinden des Hundes mit einer Mullbinde.

Auch durften die Hundeführer ihrer Kreativität freien Lauf lassen und aus Knetmasse einen Hund formen. Hier kamen erstaunliche und lustige Ergebnisse zu Stande.

An einer Station konnten sich die Hundeführer, da es im Laufe der Zeit deutlich kälter wurde, mit Punsch oder Glühwein wieder aufwärmen. Gleichzeitig wurden Fragen Rund um den Hund beantwortet.

Bei der Siegerehrung im Vereinsheim erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde und eine Leckerchentüte für ihre Hunde.

Es war eine gelungene Veranstaltung mit sehr viel positivem Feedback, wir danken allen Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht auf die Beine zu stellen ist.

IB