Verein der Hundefreunde Nürtingen
Startseite
Unser Verein
Aktuelles
Berichte 2019
Berichte 2018
Berichte 2017
Berichte 2016
Berichte 2015
Berichte 2014
Berichte 2013
Veranstalt.-Kalender
Trainingszeiten
Basisausbildung
Fungruppe/Beginner 1
IGP
THS
Trick Dog
Bildergalerie
Ehrenamt
Vereinsheim
Förderung
Kontakt
Facebook

13.12.2014 - Beginn Winterpause

Um die Winterpause gebührend einzuläuten wurde nach dem letzten offiziellen Training der Saison ein Abschlussessen mit allen Sportlern gemacht.

Es wurde lecker gegessen, viel gelacht und Anekdoten aus dem vergangen Jahr ausgetauscht.

Jetzt ist die Winterpause in vollem Gange und es werden aber trotzdem einige Dinge gemeinsam gemacht:

Die THSler und einige Agianer waren bereits gemeinsam bouldern (siehe Fotos in der Fotogalerie), Anfang Januar gibt es wieder den Ski-Ausflug nach Westendorf und einige THSler werden 2015 beim Fishermans Friend Strongman Run starten und trainieren regelmäßig gemeinsam dafür.

Das heißt, dass es selbst in der Winterpause nicht langweilig wird.

Wir wünschen allen Hundlern frohe und schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 29.11.2014 - KG 11 JHV

Am 29.11.2014 trafen sich die Vereinsvertreter der KG-11-Mitgliedsvereine zur Jahreshauptversammlung. Dieses Mal dürften wir, der VdH Nürtingen, diese Veranstaltung in unserem Vereinsheim ausrichten. Neben den Jahresrückblicken in den verschiedenen Sparten der KG 11, den Neuwahlen fanden in diesem Rahmen auch die Ehrungen der erfolgreichsten Sportler der Kreisgruppe auf dem Plan.

Hier dürften wir dieses Jahr auch zwei Weltmeister begrüßen: Paul Hirning als Team und Einzelweltmeister Agility Small und Sandra Rohrer als Obedience-Weltmeisterin.

Im Turnierhundesport sahnte dann der VdH Nürtingen wie letztes Jahr ordentlich ab. Für die Platzierungen bzw. die Teilnahmen bei der swhv, den dhv- und VDH Deutschen Meisterschaften.

Geehrt wurden Steffen Knauß, Kai Steegmayer, Tobias Klingler, Gunther Gutbrod, 2. Platz swhv und Teilnahme bei der dhv DM.

 

Steffen Knauß, VK3 swhv 3. Platz, dhv Teilnahme, 2000m Gl swhv Vizetitel, dhv 3. Platz

Tanja Prettner VK3 swhv 1. Platz, dhv 1. Platz, 2000m Gl swhv 1. Platz, dhv Teilnahme

Bianca Lange VK3 swhv 1. Platz, dhv 1. Platz, VDH 2. Platz

Iris Bachofer VK3 swhv Vizetitel, dhv 3. Platz, VDH Teilnahme

 

Wir sind stolz auf die sportlichen Leistungen unserer Teams und freuen uns auf 2015, wo wir hoffentlich wieder ganz weit vorne mit dabei sein können. Viel Erfolg, bei dem der Spaßfaktor immer im Vordergrund stehen soll.

22.11.2014 - Arbeitsdienst beim VdH Nürtingen

Am 22.11.2014 war auf dem Nürtinger Hundeplatz eine wusselige, fleißige Mannschaft angetreten um den Hundeplatz beim letzten Arbeitsdienst des Jahr 2014 winterfest zu machen.

Um 9 Uhr starteten die Vereinsmitglieder mit dem Arbeitseinsatz. So wurden an diesem Tag der Platz und der Parkplatz von Gestrüpp und niedrig hängenden Ästen befreit, die THS-Gerätebahnen wurden professionell ausgemessen und mit festen Markierungen versehen um den Aufbau zu vereinfachen, die Küche wurde geschrubbt, Fenster erstrahlen geputzt wieder in einem neuen Glanz, der Saal wurde gereinigt und der Geräte-Schuppen hat eine neue Ordnung und ein sauberes Dach.

 

Jeder Arbeitsdienst ist immer sehr lustig, weil man gemeinsam als Team etwas für den Verein macht. Da das alle auf freiwilliger Basis machen, darf hier auch ein gemeinsames Essen nicht fehlen. Alle kamen bei LKWs zusammen, es wurde gegessen, gelacht und rumgealbert. Eine gelungene Stärkung.

 

Nach Ende des Arbeitsdienst wurde noch trainiert. Somit war es ein langer, aber trotzdem gelungener, abwechslungsreicher Tag auf dem Hundeplatz.

 

Vielen Dank an alle Helfer, die den Arbeitsdienst unterstützt haben und damit beitragen, dass wir ein attraktives Trainingsgelände bieten können!

 

Danke an Tobi Klingler für den Leberkäs und die Brötchen!

 

15.11.2014 - Nachtübung beim VdH Nürtingen

Ergebnisliste findet ihr hier!

 

Da es primär um den Spaß mit dem Hund ging hat jeder Teilnehmer bereits direkt nach Abschluss eine kleine Aufmerksamkeit für die Teilnahme erhalten.

Tobi Klingler hat es sich jedoch nicht nehmen lassen den Plätzen 1-3 einen Restaurant-Gutschein zukommen zu lassen. Viel Spaß bei Speis und Trank!

 

Es war schön, dass viele junge und unerfahrene Hunde erfolgreich mitgemacht haben und die Übungen gemeistert haben. Wir hoffen alle Teilnehmer hatten trotz dem leicht regnerischen Wetter einen schönen Abend. Wir freuen uns euch bei der kommenden Nachtübung wieder begrüßen zu dürfen!

 

Ein großer Dank von Vereinsseite an Jessica Zinner, die diese Nachtübung organisiert hat!

25.10.2014 - BH-Prüfung beim VdH Nürtingen

Am Samstag den 25.10.2014 stand die Herbstprüfung beim VdH Nürtingen an. Intensiv wurde zuvor  trainiert und geübt, so dass am diesem Tag zwei Erwachsene & eine Jugendliche den theoretischen Sachkundetest, 4 Teams die Begleithundeprüfung und 4 Teams des Team-Test ablegen wollten.

 

Nachdem die 3 Sachkundler ihren Test abgelegt und bestanden hatten, trafen sich alle teilnehmenden Hundeführer mit ihren Vierbeinern auf dem Vorplatz um sich der Chipkontrolle zu unterziehen.

 

Im Anschluss starteten unter den Augen des Leistungsrichters Manfred Steiger und der Prüfungsleiterin Steffi Gogel, das Team Merle mit Emma und Rainer mit Kerry, mit der Unterordnung zur Begleithundeprüfung. 

Alle Hundeführer waren  sehr aufgeregt. So zeigte die jugendliche Merle mit ihrer Beagle-Hündin zwar nicht ihre Bestleistung, aber eine doch gute Unterordnung. Der „alte Hase“ Rainer mit Kerry konnte seine gewohnt gute Leistung abrufen und lief gemeinsam mit seinem Zwergpudel eine sehr gute Unterordnung.

 

Das BH Team Julia mit Django und Steffi mit Nero war da schon anderes auf dem Platz gewohnt. Während Django in den Trainingseinheiten oft viel schnüffelte und Unaufmerksam war konnte Nero doch eine Leistungssteigerung verbuchen. Jedoch sollte es an diesem Samstag andersherum sein. Nero zeigte sich von Anfang an sehr Unaufmerksam und setzte dem Ganzen Treiben noch in der Leinenführigkeit ein „Häufchen“ auf, so dass diese Übung nicht gewertet wurde und somit durch noch weitere Fehler es zum Bestehen nicht gereicht hat. Julia mit Django war nach dieser Unterordnung noch aufgeregter, weil sie wusste, dass diese beiden Labrador-Rüden immer für eine Überraschung gut sein konnten! Und sie wurde überrascht: Django war konzentrierter als sonst, zeigte gute technische Übungen und konnte so die Unterordnung positiv abschließen.

 

 

Dem Team-Test stellten sich Swantyee mit Schäferhündin-Mix Blenda, Lena mit Entlebucherhündin Acira, Meike mit Westy Charly und Antje mit Mixhündin Briana.

Die Unterordnungen verliefen von allen Teams konzentriert und gaben ein schönes, harmonisches Gesamtbild ab.

Der Leistungsrichter Manfred Steiger bemängelte die Hundeführerhilfen und die zu viel gegebenen Hörzeichen.

 

Direkt im Anschluss ging es zum Straßenteil über, wo alle Teams ihre Leistungen nochmal bestätigten oder verbesserten. Der spielende Hund, der Ball, die Fußgänger, der Radfahrer, Pferde und Auto´s konnten keinen der ausgeglichenen, gut sozialisierten Hunde aus der Fassung bringen.

Somit konnte der Leistungsrichter und Prüfungsleiterin Steffi Gogel fast allen zur bestandenen Prüfung gratulieren.

 

Zum Abschluss erhielten alle Teams eine Urkunde und die Übungsleiter ein Präsent ihrer Schützlinge.

Vielen Dank nochmal!

19.10.2014 - Agi-Turnier beim HF Flying Dogs in Grosselfingen

Am Sonntag, den 19.10.2014 startete unser Agility-Sportler Dennis mit seiner Mischlingshündin Lotta in der Leistungsklasse A1 bei dem HF Flying Dogs in Grosselfingen. Das Turnier in Grosselfingen war das erste des vier-Etappenturniers.

Der Wettkampf fand in der dortigen Reithalle statt. Dies war das erste Mal, dass die beiden einen solchen „Platz“ betreten haben. Die junge Lotta war von der ungewohnten Umgebung und den neuen Gerüchen ganz angetan. Leider interessierte sie sich mehr für die kleinen Hölzchen und Dreckknollen auf dem Hallenboden als auf den Parcours. Dennis gab sich größte Mühe Lotta wieder auf den rechten Weg zu weisen, leider endete der Lauf dennoch mit einer Diss.

Aber wir sehen das Turnier sportlich, lehrreich war es allemal. Wir trainieren weiterhin fleißig auf die nächste Etappe hin.

18.10. + 19.10.2014 Herbstprüfung THS beim Vdh Metzingen

Gleich 3 Newcomer gingen in bei der Herbstprüfung THS des VdH Metzingen für den VdH Nürtingen an den Start.

 

Zwei davon starteten Samstag mit dem Dreikampf ins Wettkampfgeschehen ein. Mit Luc, einem italienischen Windspiel, bildet unsere Karin ein ungewöhnliches und noch nie gesehenes Bild im THS. Mit seiner eleganten Lauf- und Sprungweise begeisterte Luc das Publikum. Und mit seinem Übermut kostete er Karin fast den letzten Nerv. Doch trotz Fehler in der hohen Laufgeschwindkeit, war die Freude sehr groß, dass das Team den 2. Platz mit 191 Punkten belegte und immerhin 4 weitere Mitstreiterinnen hinter sich ließ.

 

Besonders erfreulich für den VdH Nürtingen ist der Start von Jessica Gutbrod mit ihrem Nero. Jessica ist unsere 1. Jugendliche im THS seit langer Zeit. Mit ihrem noch jungen Hund Nero spulte sie ihr im Training Erlerntes gekonnt ab und erreichte fast fehlerfrei tolle 198 Punkte im Dreikampf. Sie konnte sich auch noch gegen die restlichen Jugendlichen absetzen und holte sich bei ihrem ersten Turnier auch gleich den ersten Sieg. Ein wirklich gelungener Einstieg für beide Teams.

 

Am Sonntag war dann Wettkampf-Tag für unsere Vierkämpfer.

Und als dritte Newcomerin des VdH Nürtingen zeigte hier Jeanette Peters mit Maya ihr Wettkampf-Debüt. Da Training mit der resoluten Terrierdame war gut, trotzdem schlich sich natürlich Aufregung und Nervosität ein. Dieser Mix aus Emotionen verursachte Fehler in der Unterordnung und die beiden erreichten hier 44 Punkte. Beim sportlichen Teil blieben die beiden fehlerfrei. Einzig der Wassergraben beim Hindernislauf ist für die kleine Hündin ein zu großes Hindernis und hier fielen 3 Stangen. Am Ende reichte es für den 15. Platz. Wir freuen uns auf weitere Wettkämpf mit dem Duo - jeder fängt mal (mit Fehlern) an!

 

Die restlichen Vierkämpfer die in Metzingen starteten waren am Jahresanfang "Newcomer" in der Zwischenzeit hat sich eine gewisse Wettkampfroutine eingestellt und nun hieß es Qualis für die nächste Vierkampfstufe zu ergattern.

 

So erhielten für ihre Unterordnungen Barbara Leinenbach mit Amika 54 Punkte und  Gunter Gutbrod mit Eyk 48 Punkte. Kai Steegmayer war sehr erklältet und Flora war durch die Läufigkeit noch eingeschränkt, dies zeigte sich durch eine miserable Unterordnung. Da Kai so stark erkältet war, musste er dann auch den Wettkampf abbrechen.

 

Barbara und Amika absolvierten den sportlichen Teil fehlerfrei und konnten mit gesamt 246 Punkten den Wettkampf abschließen. Dies bedeutete den 10. Platz in der Gesamtwertung.

 

Gunther und Eyk waren in einer tollen Verfassung und zeigten ihr sportliches Geschick. Sie erreichten 264 Gesamtpunkte und lieferten fehlerfrei Läufe.

 

Es war ein schöner Wettkampftag den einige Sportler mit einem gemeinsamen Essen ausklingen ließen.

12.10.2014 THS VDH DM in Lübeck

Zu den jährlichen Highlights im THS gehört die VDH Deutsche Meisterschaft, diese findet immer im Oktober statt und die besten THSler Deutschlands messen sich hier um die Meister des VDHs zu herauszufinden. Da Qualifikationsbedingungen das kleine aber feine Teilnehmerfeld bestimmen sieht man hier Leistungen auf höchstem Niveau und allein die Teilnahme bestätigt top Leistungen in der jeweiligen Disziplin.

Dabei gilt es das Können abzurufen und dabei mit Nervenstärke auf den Wettkampfdruck zu reagieren.

Die diesjährige VDH DM fand im hohen Norden in Groß Grönau bei Lübeck statt und der VdH Nürtingen war durch zwei Teams vertreten.

 

Iris Bachofer und Pageno starteten in der Aktivenklasse B. Begonnen wurde wie gewohnt mit der Unterordnung und zeigten zu Anfang eine vorzügliche Freifolge. Auch die Sitzübung wurde mit einem vorzüglich bewertet. Bei der Platzübung schien alles gut, doch der Vorsitz erfolgte schon mit großem Abstand, die Grundstellung und das Umsetzten waren dann sehr langsam und dann meinte Pageno die Grundstellung nochmals alleine verbessern zu müssen. Das konnte dann die Stehübung auch nicht mehr retten. Die 48 von 60 Punkte waren dann kein gute Grundlage für den weiteren Wettkampf im starken Teilnehmerfeld.

Da bei der Unterordnung nur zwei Starterinnen tolle Leistungen abrufen konnten, war bei den Laufdisziplinen noch mehr oder weniger alles offen. Die beiden konnten sich kurzfristig nach den Hürden auf Platz 3 vor kämpfen, blieben aber dann mit einer soliden Laufleistung von 211 Punkten und ohne Fehler mit 259 Punkten auf dem 4. Platz und verpassten den Sprung auf das Podest.

 

Direkt im Anschluss zu Iris startete dann Bianca Lange mit Maddox von Waltenweiler in der Aktivenklasse A durch. Dieses Jahr war ein durchaus konstantes und bereits bis dato sehr erfolgreiches Jahr. Jetzt war es Ziel auch hier einen top Wettkampf abzuliefern um dann eine sehr gute Platzierung zu erreichen.

Bereits in der Unterordnung zeigten die beiden eine nahezu perfekte Unterordnung, die die Richterin als Unterordnung mit dem besten Gesamtbild in der Aktivenklasse A betitelte – dies spricht für die positive Ausbildung und unterstreicht, dass Maddox mit viel Freude und Spaß ausgebildet wird.

Im anschließenden Sportteil war das Team sehr schnell unterwegs, einzig eine Stange fiel durch Biancas zu geringen Beinhub. Dies führte dazu, dass Bianca mit ihrem Maddox einen tollen zweiten Platz erreichen konnte.

 

Allgemein kann man hervorheben, dass das Niveau und die Leistungen der Top-Läufer in Deutschland immer mehr steigt. Man kann gespannt sein, welche Punkteschallmauern 2015 fallen werden…

Wir sind auf jeden Fall sehr stolz auf diese Ergebnisse und gratulieren ganz herzlichen den beiden erfolgreichen Mensch-Hund-Teams!

03.10.2014 Kreismeisterschaft KG 11 Agility 2014 beim VdH Nürtingen 

Am Freitag, den 03.10.2014 fand beim VdH Nürtingen im Tiefenbachtal die diesjährige Kreismeisterschaft der Kreisgruppe 11 im Agility statt.

Unsere Vereinsvorständin Stephanie Gutbrod und die Obfrau für Agility Tanja Pollich begrüßten die Teilnehmer und Zuschauer bei strahlendem Sonnenschein. Nach der Meldung der Starter wurde der erste Parcours aufgebaut. Im Anschluss an die Parcoursbegehung wurde mit den A-Läufen der Größenkategorien large, midi und small begonnen. Hier mussten die Vierbeiner Hürden überspringen, die Wippe und den Steg bewältigen, einen Slalom absolvieren und zwei Tunnel durchlaufen. Knapp achtzig Teams, welche von der Leistungsrichterin Andrea Deeg gerichtet wurden, gaben ihr Bestes und stellten ihr Können unter Beweis.                                    

Nach der Mittagspause, die der allgemeinen Stärkung diente, wurde dann der Parcours für das Jumping umgebaut. Hierfür wurden die Kontaktzonengeräte aus dem Parcours genommen.

Nach einem letzten Umbau war der Parcours für das Spiel bereit. Für den VdH Nürtingen ging Dennis Walter mit seiner Lotta an den Start. Die beiden liefen eine Disqualifikation im A-Lauf, da Lotta umkehrte um an dem Tunnel zu schnüffeln. Im Spiel zeigten die Beiden dann ihr Können. Ein schneller Lauf brachte das Nürtinger Team weit nach oben auf dem Ranking. Leider musste das Spiel vorzeitig abgebrochen werden, da wir für einen Teilnehmer einen Krankenwagen benötigten.

Auf die Siegerehrung wurde dennoch nicht verzichtet. Die A-Läufe und das Jumping wurden gewertet, die Sieger geehrt und die Kreismeister mit einem Wanderpokal gekürt.

Vielen Dank an alle Helfer.

 

Ergebnisse:

 

Jumping 3 Large

A1 Large

A3 Medium + Small

A2 Large + Medium + Small

A1 Medium + Small

A3 Large

Jumping 3 Medium + Small

05.-07.09.2014 dhv DM THS in Fulda-Maberzell

 

 

Das dhv DM-Wochenende stand schneller vor der Türe als man schauen konnte – und das hieß „It’s showtime“ für Iris Bachofer mit Pageno, Tanja Prettner mit Ilay, Steffen Knauss mit Lennox, Gunther Gutbrod mit Eyk, Kai Steegmayer mit Flora und Bianca Lange mit Maddox.

 

Alle hatten sich für die DM qualifiziert und wollten natürlich nun ihr Können unter Beweis stellen. Die diesjährige dhv-DM fand in Fulda-Maberzell statt. Alle reisten am Donnerstag oder Freitag an und nahmen dabei die 3 ½ h Anreise über die verstauten Autobahnen gerne in Kauf.

 

Angekommen meldeten sich erstmal alle zum Turnier an, erkundeten das Wettkampfgelände, suchten Stellplätze für die mobilen Übernachtungsmöglichkeiten und bezogen die Hotelzimmer/Ferienwohnungen. Als sich der Abend näherte wurde ein gemeinsames Abendessen geplant – eigentlich mit allen hätte Steffen nicht sein Schlüssel im Auto eingeschlossen und hätte den ADAC rufen müssen. Lennox war ein Glück nicht im Auto. Nach der Aufregung lieferte Bianca noch Pizza und Pasta an den gestrandeten Steffen und den moralischen Beistand Kai – anschließend hieß es für alle ab in die Heia damit man am ersten Wettkampftag, dem Samstag, fit sein würde.

 

Am Samstag starteten dann Tanja und Steffen mit dem 2000er GL in das Wettkampfgeschehen. Die Laufstrecke verdiente laut Veranstalter tatschlich das Prädikat als wahrhaftige GL-Strecke und auch die Teilnehmer konnten dies nach den Läufen bestätigen. Mehrere hundert Meter bergauf, Matsch, Waldweg und Wurzelwerk machten die Strecke zur besonderen Herausforderung. Ilay lief mit seiner Tanja nach 8:07min ins Ziel und erreichte Platz 5.

 

Steffen und Lennox bestritten den letzten gemeinsamen Meisterschaftswettkampf, anschließend darf Lennox in die wohlverdiente Rente. Daher und wegen der Disqualifikation im letzten Jahr war es für Steffen nochmal wichtig mit seinem Lennox auf dem Podest zu landen. Und die beiden schafften es mit dem Geländelauf, in einer Zeit von 6:33 min landete das Team auf Platz 3.

 

Am Samstag stiegen ab 11:45 Uhr  die Vierkämpfer mit der Unterordnung ebenfalls ins Wettkampfgesehen ein.

 

Iris und Pageno lieferten eine 55er Unterordnung ab – leider ist Pageno sehr zuverlässig und zeigte wie häufig ein langsameres Sitz und Platz was zum Punkteabzug führte.

 

Dass wir sehr zuverlässige Hunde haben unterstrich auch Ilay, denn das langsame Reinkommen beim Hier ließ er (leider) auch bei diesem Wettkampf in der Unterordnung nicht aus. Das Team verließ den Ring mit 57 Punkten, da die restlichen Übungen ebenfalls zuverlässig sehr gut waren.

 

Bei Bianca und Maddox hat sich dieses Jahr eine gewisse Stabilität bei der Unterordnung gezeigt. Sollte es auch unter dem Wettkampfdruck einer DM in der stärksten Altersklasse eine sehr gute Vorführung werden? Ja, es blieben 59 Punkte – eine kleine Fliege verhinderte die volle Punktzahl, da sie Maddox etwas aus dem Tritt brachte.

 

Lennox und Steffen beendeten die Unterordnung mit 50 Punkten. Lennox lief leider allzu teilnahmslos mit und führe auch die Technischen Übungen eher langsam aus.

 

Alles in allem hatten jedoch alle Nürtinger eine gute bis sehr gute Basis für den sportlichen Teil am nächsten Tag gelegt.

 

Mittags drückten wir dann alle unseren CSClern die Daumen. Unsere Überraschungsqualifizierten wollten ihr Bestes abrufen um am nächsten Tag unter den 16 besten Mannschaften im Finale antreten zu können. Sollte es gelingen sich in diesem starken Teilnehmerfeld unter die Top 16 zu katapulieren? Jaaaaa! Zwei fehlerfreie schnelle Läufe ließen unsere Jungs Steffen, Kai und Gunther (Ersatzläufer für Tobi) ins Finale einrücken. Unsere Jungs konnten sogar als 9. beste Mannschaft das Finale erreichen. Am nächsten Tag, dem Sonntag, war das CSC-Team dann jedoch vom Pech verfolgt. Leichter Regen und der angeschlagene Boden ließen unseren Steffen in Sektion 1 ins Rutschen und Stolpern kommen und Gunthers Eyk beschloss einen Abstecher in Richtung Publikum zu machen. Der zweite Durchgang war fehlerfrei - in der finalen Wertung landete unser Team dann auf Rang 16. Mit dem Erreichen des Finales hatte unser Team aber schon eine Top-Leistung abgeliefert, immerhin sind zwei der drei Starter absolute Newcomer.

 

Vor den Finalläufen im CSC trugen jedoch die Vierkämpfer ihre sportlichen Übungen vor.

 

Iris war gut und fehlerfrei unterwegs. Ihre Konkurrentinnen aus dem BLV (Dörte) und SWHV (Manuela) lieferten sich mit Iris wie immer einen knappen und spannenden Wettkampf, denn auch diese beiden Starterinnen blieben in allen Durchgängen schnell und fehlerfrei. Am Ende waren die anderen jedoch ein Ticken schneller und Iris und Pageno landeten wie im vergangen Jahr auf dem Podest. Dieses Jahr mit einem guten dritten Platz und 266 Gesamtpunkten.

 

Tanja und Ilay konnten die Schnelligkeit der Konkurrentinnen nicht wirklich einschätzen. Fehlerfrei blieben viele. Sollte es dennoch reichen? Die Bedenken waren jedoch unbegründet. Tanja erlief mit Ilay tolle 219 Laufpunkte und sie waren somit in ihrer Altersklasse das schnellste Team. Mit vier Punkten Abstand auf Platz 2 und gesamt 276 Punkten wurde unser Topteam dhv Deutsche Meister und konnten den Titel somit erfolgreich verteidigen.

 

Lennox und Steffen zeigten auch im sportlichen Teil des VKs eine solide Leistung. Diese reichte jedoch in diesem starken Feld mit wahren Topläufern nicht aus um nach der 50-Punkte-Unterordnung vorne mitzulaufen. Das Team landete auf Platz 11 mit 272 Gesamtpunkten. Steffen und Lennox verabschiedeten sich mit einer zufriedenstellenden Leistung vom Meisterschaftsgeschehen im Vierkampf.

 

Bei Bianca und Maddox war der Druck groß. In dieser Altersklasse ist es so eng, dass ein kleiner Fehler große Konsequenzen haben kann. Bis zum vor letzten Durchgang lief alles nach Plan. Gewohnt sehr schnell und fehlerfrei bestritt das Team die Disziplinen, dann lief Bianca jedoch einige Zentimeter anders als sonst und Maddox ließ daraufhin ein Slalomtor aus – 4 Strafsekunden waren die Folge. Jetzt hieß es bibbern bis zur Siegerehrung… aber es reichte dem Team endlich den lang ersehnten obersten Podestplatz zu belegen und punktgleich mit Lisa (HSVRM) Deutscher Meister zu werden.

 

Die Nürtinger THSler verließen sehr zufrieden die gut organisierte Veranstaltung mit 2 Deutschen Meisterinnen und zwei Drittplatzierten und einer CSC-Mannschaft die gleich im ersten aktiven Jahr bei den „Großen“ im Finale mitlaufen konnte (trotz und gerade wegen des Ersatzläufers). Dass wir ein starkes Team sind zeigte auch der Medaillenspiegel: Wir kleine Truppe landete auf Platz 2. Ein wahnsinniger Erfolg auf deutscher Ebene so erfolgreich und auf höchstem Niveau vorne mitzulaufen! Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und Deutschen Meister!

10.08.2014 - THS-Oldie Cup 2014 beim VdH Calw

Während alle THSler des VdH Nürtingen in der Sommerpause sind, schreckte diese unsere Jessi Zinner mit Naples nicht ab und die beiden trotzten der Pause beim diesjährigen Oldie Cup beim VdH Calw.

 

Durch Urlaube und sonstige Termine konnte leider niemand die beiden vor Ort unterstützen und die beiden waren gaaaaaanz schrecklich einsam, die gedankliche Unterstützung wurde wohl nicht so ganz wahrgenommen ;-)

Spaß beiseite, denn vielleicht war es gerade diese Not, die die beiden zu Höchstleistungen auflaufen ließ.

Bei der Unterordnung legten die beiden mit einer Topleistung vor. Naples, der Mini-Aussie, zeigt ja am laufenden Band tolle und sehr hohe Unterordnung, es gelang dem Team jedoch noch nie die volle Puntzahl - 60 Punkte - zu erreichen. Das änderte sich jedoch beim Oldie Cup, denn das Team zeigte hervorragene 60 Punkte! Schon hier: Herzlichen Glückwunsch!

Mit dieser Grundlage flogen die beiden förmlich über die Hindernisse, bewältigten die Läufe fehlerfrei und erreichten 210 Laufpunkte und somit 270 Gesamtpunkte!

 

Die zurecht sehr stolze Jessi darf sich mit Ihrem Naples nun Oldie-Königin nennen und macht nun auch erstmal eine verdiente Sommerpause.

01.08.2014 - Verabschiedung in die Sommerpause

Die erste Jahreshälfte 2014 ist vorbei und wir gehen alle in eine kraftschöpfende Sommerpause. Die Vereinsleitung möchte sich bei allen Mitgliedern, Kursteilnehmern, Übungsleitern, Helfern und Gästen bedanken. Insbesondere die Durchführung unserer gemeinsamen Veranstaltungen, als Letztes die Verbandsmeisterschaften im Team-Test, haben wieder einmal gezeigt, dass wir ein vorzeigbares, organisiertes und sportliches Team sind. Wir wünschen Euch allen schöne, erholsame Sommerferien und freuen uns
zum Septemberbeginn wieder allesamt begrüßen zu dürfen.

Viele Grüße
Die Vereinsleitung
VdH Nürtingen

27.07.2014 - Teamtest swhv in Nürtingen

Am Sonntag, den 27.07.2014, fand beim VdH Nürtingen im Tiefenbachtal die diesjährige Verbandsmeisterschaft des swhv im Team Test, erstmals nach der neuen Prüfungsordnung, statt.

 

Die Veranstaltung war vorzüglich organisiert und ausgeführt vom VdH Nürtingen. Die Mitglieder und Helfer waren mit vollem Einsatz und Herzblut dabei, dies konnten alle Teilnehmer und Besucher spüren.

Leider war der Andrang der Teilnehmer nicht groß wie erwartet, so dass die Veranstaltung nicht wie ursprünglich geplant im Satdion in Neckerhausen stattfand. Stattdessen wurde auf unser schönes Vereinsgelände zurückgegriffen.

 

swhv Obmann Oliver Bihl und Vereinvorständin Stephanie Gutbrod begrüßten die hochmotivierten 30 Teams.

Leichtungsrichter Harold Marquard (Unterordnung) und Stefan Groiss (Verkehrsteil) nahmen ebenfalls die Reise nach Nürtingen auf sich um die startenden Teams fair zu bewerten und diese auf Teamfähigkeit zu überprüfen.

 

Zu Beginn der Prüfung führte ein "Blindenhund" den Verkehrsteil inkl. der neuen Reihenfolge den Teilnehmern vor, damit sich die Teams diese verinnerlichen konnten.

Dann trennten sich die Prüfungsorte, der Verkehrsteil fand auf einem Weg außerhalb des Vereinsgeländes statt, die Unterordnung auf dem Hundeplatz.

Die Prüfung wurde in den Kategorien „Jugend“ und „Erwachsene“ ausgetragen.

 

Bei der Unterordnung waren zum Teil vorzügliche Leistungen zu sehen, allerdings ging auch bei dem ein und anderen nicht alles so glatt. Das tat der Stimmung der jeweiligen Hundeführer jedoch keinen Abbruch. Es waren ja eventuell im Verkehrsteil noch Punkte zu holen.

Beim Verkehrsteil sollten Situationen aus dem Alltag nachgestellt werden, das durchqueren und umlaufen einer sich in Bewegung befindlichen Personengruppe mit einer Sitz bzw. auch Platzübung in der Gruppe machte so manchem Hund zu schaffen. Im Anschluss folgte das begrüßen von Personen, sowie das unbeteiligt sein während Personen mit einem Ball oder gar einem  anderen Hund spielten, die Begegnung mit einem Radfahrer und einem Autofahrer rundeten die Übungen im Straßenteil ab.

 

Bei der Siegerehrung zeigten sich dann die wahren Meister des swhv.

Die Schlussworte wurden durch Stephanie Gutbrod, Obmann Oliver Bihl, KG 11 Vorsitzender Klaus Mayer und die swhv Vorsitzende Ute Weinmann, die die guten zum Teil sehr guten Leistungen hervorhoben.

 

Die Ergebnisse lagen dann doch dicht beieinander und es gab mehrere gleiche Punktzahlen und somit auch Plazierungen, hier die Wertungen der Plätze 1 bis 3 - Herzlichen Glückwusch an alle Teilnehmer!

 

Kategorie „ Jugend“

1. Nathalie Weirich mit Dora-Lou, VdH Weilimdorf 143 Pkt

2. Ann-Cathrin Hierholz mit Socke, HSV Schnaitheim 138 Pkt

3. Pascal Albrecht mit Kira, VdH Weilimdorf 133 Pkt

 

Kategorie „Erwachsene“

1. Sandra Albrecht mit Tommy, VdH Weilimdorf 148 Pkt

2. Sandra Gnotke mit Double, GHV Lörrach 146 Pkt

3. Jürgen Schwingl mit Jamie Maja, VdH Weil der Stadt 145 Pkt

 

Vom VdH Nürtingen gingen 4 Teams an den Start

11. Iris Bachofer mit Pageno, VdH Nürtingen 140 Pkt

13. Frieder Altenhof mit Akira, VdH Nürtingen 138 Pkt

20. Cornelia Leinebach mit Amika, VdH Nürtingen 136 Pkt

25. Ana Maier mit Hasanti von der Burg Litermount, VdH Nürtingen 127 Pkt

25.07.2014 - Sportlerehrung der Stadt Nürtingen 

Unsere Sportler waren bei der diesjährigen Sportlerehrung der Stadt Nürtingen mal wieder reichlich vertreten. Bei der Sportlerehrung werden die erfolgreichen Sportler der Stadt Nürtingen in einem feierlichen Akt durch den Bürgermeister für die erbrachte herrausragende Leistung geehrt. Vom VdH Nürtingen waren es dieses Jahr: Tanja Prettner mit Ilay, Iris Bachofer mit Pageno, Jessica Zinner mit Naples, Steffen Knauss mit Lennox und Bianca Lange mit Maddox die alle Podestplätze bei den Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften gewinnen konnten.

Nach der Ehrung die mit einem Rahmenprogramm versehen war, lud die Vorstandschaft die geehrten Sportler noch zum Essen ein um auch von Vereinsseite den sportlichen Erfolg der Aushängeschilder gebührend zu honorieren und zu belohnen. Vielen Dank dafür!

04.07.-06.07.2014 - swhv THS in Bachtal-Syrgenstein 

 

 

Die Spannung war groß – wie würden sich die Teams auf der diesjährigen Verbandsmeisterschaft im THS schlagen? War die Vorbereitung ausreichend? Würden unsere „Frischlinge“ – Barbara, Steffi, Kai, Tobias und Gunther – ihre swhv-Prämiere souverän meistern? Können unsere Titelverteidiger – Jessi, Tanja, Steffen, Iris und Bianca – ihre Titel verteidigen?

 

Fragen über Fragen. Das Wochenende brachte mehr als zufriedenstellende Antworten.

Aber der Reihe nach.

 

Der Freitagabend verlief recht ruhig, immerhin stand nur die Anmeldung auf dem Programm. Wir dachten „nur“ dann war klar, dass Deutschland an diesem Abend gegen Frankreich bei der WM spielen würde und die größte Sorge war keinen Fernseher parat zu haben. Aber es gab Public Viewing und so konnten wir mit vielen anderen THSlern das Spiel verfolgen und uns über den Sieg der Deutschen Mannschaft freuen.

 

Am Samstagmorgen gingen dann die eigentlichen Wettkämpfe los. Unser „Cheftrainer“ Rainer traf pünktlich um 7 Uhr Morgens beim Campingplatz ein, damit er mit den anderen Trainern die Sportler ganz genau auf die anstehenden Unterordnungen, die Geländeläufe und den CSC vorbereiten konnte.

 

Und dann ging es Schlag auf Schlag.

 

Iris legte als Erste von den Nürtinger Sportlern mit der Unterordnung los und auch gleich vor. Die Unterordnung ist bei dem Team eine sichere Bank, hier liefern die beiden konstante Leistungen ab. Eine solide 55er Unterordnung als Grundlage für den sportlichen Teil, damit waren Pageno und sie zufrieden. Die liebgewonnene, starke Konkurrentin Manuela Fais (Mühlacker) lief dieselbe Punktzahl, das ließ einen spannenden Sonntag erahnen.

 

Maddox und Bianca waren einige Minuten später dran ihr Können in der Unterordnung unter Beweis zu stellen. In dem größten Teilnehmerfeld war klar, dass das Team eine gute Unterordnung zeigen muss um die nötige Grundlage für den Sport zu haben. Eine kurze, ungewohnte Phase der Unaufmerksamkeit kostete ein paar Punkte, schlussendlich kamen 57 Punkte raus. Es war klar, der Sieg und die Titelverteidigung sollten somit in greifbarer Nähe sein, denn sportlich gilt das Team im Moment als eines der besten Teams in Deutschland, wenn es fehlerfrei bleibt.

 

Auch Tanja und Ilay gehören in ihrer Altersklasse zu Deutschlands Spitzenläufern. Nach Bachtal-Syrgenstein reiste das Team ebenfalls als Titelverteidiger. Ziel: Erneut den Titel gewinnen. Auch bei diesem Team ist eine gute Unterordnung die Grundlage für den Erfolg. Ilay und Tanja legten gewohnt gut los, Ilays Kopf immer oben, die Rute konstant wedelnd. Dann kamen die technischen Übungen – Sitz, Platz, Steh aus der Bewegung – eine sichere Bank, einzig beim Abrufen kam  Ilay sehr langsam rein. Das bedeutete 55 Punkte in der Unterordnung.

 

Ebenfalls 55 Punkte erreichte unser Steffen mit seinem Lennox. Lennox und Steffen hatten eine turbulente letzte Saison und Anfang des Jahres war nicht klar, ob das Team nochmal im THS starten kann. Gesundheitlich ist Lennox ein Glück wieder auf allen Vieren und so waren wir froh, dass die beiden bei dieser Veranstaltung in drei Disziplinen (GL, VK, CSC) an den Start gehen konnten. Die beiden düsten nach der Unterordnung direkt weiter zum 2000m Geländelauf.

 

Dazu später mehr, denn last but not least zeigten Jessi und Naples eine grandiose Unterordnung. Letztes Jahr waren die beiden die Überraschungssieger im VK 2 und so setzte sich das Team die Verteidigung des Titels als Ziel. Naples ist ein total zuverlässiger Unterordnungshund, auch wenn man von Jessi das ein oder andere Mal etwas anders hört, beweist er immer mit seinen hohen Punkten in der Unterordnung, wie toll er das kann. Und so glänzten die beiden mit einer 59er Unterordnung, die die Richterin sehr lobend als bis dato beste Unterordnung in ihrem UO-Ring deklarierte.

 

Unsere Vierkämpfer konnten also alle eine gute Grundlage für den sportlichen Teil am Sonntag legen.

Wie bereits erwähnt, gingen einige Vierkämpfer direkt nach den Unterordnungen zum Geländelauf.

Hier konnten wir sehr erfolgreich beweisen, dass Vierkämpfer auch gute Geländeläufer sein können.

 

Tanja und Ilay gingen das erste Mal doppelt an den Start und wurden direkt mit dem Verbandsmeistertitel belohnt. In einer Zeit von 7:08 min kam das Team über die Ziellinie. Leider schlich sich bei der Auswertung ein Fehler ein und Tanja wurde erst der 2. Platz zugesprochen, aber im Nachgang wurde sie dann zur Verbandsmeisterin erklärt, umso größer war die Freude am Mannschaftszelt!

 

Steffen und Lennox starten regelmäßig sowohl im VK als auch im GL. Letztes Jahr konnten die beiden den Verbandsmeistertitel gewinnen. In Bachtal-Syrgenstein  verfehlte das Team wegen knapper 4 Sekunden den obersten Platz auf dem Treppchen, freuten sich natürlich trotzdem über den Vizeverbandsmeister.

 

Barbara und Amika waren dieses Jahr das erste Mal bei der swhv dabei. Ihre Spezialdisziplin ist der 5.000 m Geländelauf. Hier erreichten die beiden einen 6. Platz im Starterfeld. Die Uhr stoppte bei einer Zeit von 27 min. Herzlichen Glückwunsch zum gelungenen swhv-Einstieg.

 

Wie üblich fanden Samstagmittags die CSC- Vorläufe für das große Finale am Sonntag statt. Vom VdH Nürtingen hatten sich zwei Mannschaften qualifiziert. Für beide Mannschaften war das Ziel anvisiert, die Endläufe zu erreichen.

 

Mannschaft eins bestand aus Steffen mit Lennox, Kai mit Flora und Tobi mit Cooper. Dieses Team bestritt bei der swhv erst den dritten gemeinsamen CSC-Start und es gelang dem Team sich für die Endläufe zu qualifizieren. Für Kai und Tobi war es der erste Start bei einer swhv und dann gleich das Ziel erfüllt – alle drei waren völlig zufrieden.

 

Unsere zweite Mannschaft bestand ebenfalls aus zwei „Frischlingen“ (Steffi und Gunther) und einer routinierten Turnierläuferin (Jessi). Auch dieses Team wollte sich für die Endläufe qualifizieren. Leider machte der sonst so sichere Naples einen Fehler der vier Strafsekunden einbrachte, dazu noch eine zu langsame Laufzeit und so kam das Team nicht in die Endläufe. Aber eines war klar – einer für alle und alle für einen – jeder kann Fehler machen und bei nächsten Mal wird es bestimmt wieder besser laufen.

 

Unsere Vereinsleitung, die es sich selbstverständlich nicht nehmen ließ, als Unterstützung und Fanclub mitzureisen, war schon nach dem ersten Tag stolz wie Bolle. Das sollte sich jedoch am zweiten Tag noch deutlich steigern.

 

Auch der zweite Tag, der Sonntag, begann gewohnt früh.

 

Iris zeigte einen guten sportlichen Teil und konnte bei jedem Lauf null Fehler auf dem Konto verbuchen. Allerdings war Iris auch klar, dass Ihre Konkurrentin sehr laufstark ist und es sehr schwer werden würde, an ihr vorbei zu ziehen. Da auch die Konkurrentin fehlerfrei blieb, gewann Manuela Fais den Verbandsmeistertitel, aber unsere Iris war auch mit dem Vizeverbandsmeistertitel sehr zufrieden. Sie beendete das Turnier mit 266 Gesamtpunkten.

 

Maddox und Bianca war klar, dass sie mit ihrer Laufstärke und null Fehler Läufen aufs Treppchen kommen würden. Und genau diese beiden Dinge lieferten die beiden ab – mit sehr starken 227 Laufpunkten, 4 Punkten Abstand zu Platz zwei und null Fehlern erreichte das Team deutlich den ersten Platz und somit auch den Triple! Das Team konnte nämlich das dritte Jahr in Folge den swhv-Verbandsmeistertitel im Vierkampf gewinnen, das ist eine sehr starke Leistung!

 

Tanja und Ilay holten ebenfalls Alles aus sich raus, denn auch die beiden wollten den Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Ilay zeigte einen sehr schönen Sechssprung und auch das Techniktraining im Slalom machte sich bewährt, der abschließende Hindernislauf forderte noch einmal flinke, aktive Beine von den beiden. Aber die Mühen wurden belohnt und Tanja schloss den Wettkampf mit 219 Laufpunkten und Gesamt 274 Laufpunkten als erneute Verbandsmeisterin ab.

 

Steffen und Lennox mussten bei den Laufdisziplinen bis ans Limit gehen um vorne mitzulaufen. Der swhv versammelt nämlich einige Deutsche Top-Vierkämpfer in seinen Reihen und somit auch in der Altersklasse von Steffen. Aber Steffen kam mit dem „Druck“ sehr gut zurecht, ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und gewann einen tollen dritten Platz in seiner Altersklasse. Mit starken 224 Laufpunkten und Gesamt 279 Punkten zeigten Lennox und Steffen, dass mit diesem Team auf jeden Fall zu rechnen ist.

 

Die Pechvögel des Turniers sind Jessi und Naples. Alles lief sehr vielversprechend und sah nach einen Platz auf dem Podest aus. Das Beste gebend und mit bis dato fehlerfreien Läufen ging das Team zum letzten Durchgang des Hindernislaufs und damit zum finalen Durchgang ihres kompletten Wettkampfs. Alles schien schon sicher, da verletzte sich Naples an der Wand und musste auf drei Beinen humpelnd aus dem Wettkampf genommen werden. Sportlich sehr, sehr schade, aber eine gute und richtige Entscheidung zu Gunsten der Gesundheit des Hundes. Wir ziehen vor deiner Entscheidung den Hut, liebe Jessi, für uns seid ihr die Sieger der Herzen!

 

Nach dem Ende der Vierkämpfe stand natürlich noch abschließend das CSC-Finale auf der Tagesordnung.

 Unsere erste Mannschaft hatte sich ja dafür qualifiziert. Was dann jedoch geschah übertraf die Erwartungen aller. Der erste Lauf lief sehr gut, unseren Hundeführern gelang ein sicherer, ruhiger und vor allem fehlerfreier Lauf mit einer sehr guten Zeit von 29:30 sek. Die Startreihenfolge wurde nach dem ersten Durchgang nach Platzierung verändert, das Team mit der schlechtesten Zeit startet als erstes, das Team mit der besten Zeit sollte den 2. Lauf am Schluss bestreiten. Wo würden sich unsere Jungs in der Startreihenfolge zum 2. Lauf wieder finden? Zu einer Top Ten Platzierung sollte es doch auf jeden Fall reichen... Als Platz fünf verkündet wurde und wir noch immer nicht genannt wurden war die Freude schon riesig, dann war jedoch klar, dass wir vor dem zweiten Lauf auf Platz 3 lagen. Unglaublich… die Freude und der Stolz war schon jetzt unermesslich. Nun begann der zweite Durchgang, jetzt hieß es Ruhe bewahren und konzentriert das Ding Heim bringen. Auch im zweiten Lauf blieben wir fehlerfrei und mit einer Zeit von 29:35 sek. sehr schnell. Dann fiel bei den bis dato Zweitplatzierten im 2. Lauf eine Stange. Sollte es jetzt sogar auf den zweiten Platz reichen? Bei der Siegerehrung stellte sich dann raus, dass es reichte. Ein unglaublicher zweiter Platz bei 75 Startern, alle Nürtinger flippten aus. Voller Stolz und total überwältigt holten sich Steffen mit Lennox und Kai mit Flora und Tobi mit Cooper den Pokal für den zweiten Platz ab! Wir ziehen den Hut vor dieser Top-Leistung beim ersten Start bei der ersten swhv von Kai und Tobi und gratulieren Steffen, der mit seiner Erfahrung ganz eindeutig zu dem Erfolg beigetragen hat.

 

Unterm Strich betrachtet war diese swhv für den VdH Nürtingen ein voller Erfolg. Wir gingen 10 Mal an den Start und konnten dann 3 Verbandmeister, 3 Vizeverbandsmeister und einen dritten Platz gewinnen. Wenn Jessi mit Naples durchgekommen wäre, wäre das ein weiterer Platz auf der Treppe gewesen – so wünschen wir Naples jetzt eine gute Besserung. Unsere Neulinge Steffi, Barbara, Kai, Tobi und Gunther konnten bei dem ersten Start bei einer swhv viele Eindrücke mitnehmen und Erfahrungen sammeln.

 

Wir gratulieren recht herzlich:

 

1. Unseren tollen Hunden, denn ohne die wären diese Leistungen gar nicht erst möglich.

 

2. Den Sportlern für diese herausragenden Leistungen! Ihr seid einmalig und toll und vertretet den VdH Nürtingen grandios. Wir drücken natürlich unseren Erstplatzierten, die sich direkt für die dhv dm qualifiziert haben, die Daumen und drücken die Daumen umso mehr für die anderen die hoffentlich über das Leistungsprinzip nachrücken und ebenfalls mitfahren dürfen.

 

3. Unserem „Cheftrainer“ Rainer – du hast deine Sportler sehr gut auf diese Meisterschaft vorbereitet, alle Sportler sehr gut am Tag X unterstützt und es war schön zu sehen, wie du mit jedem Einzelnen mitfieberst und dich freust! Danke für deine tolle Arbeit.

 

4. Unserer Abteilungsleiterin Tanja. Deine aufopferungsvolle Mühe und dein super großes Engagement wird an Tagen wie diesen belohnt. Vielen Dank, dass du durch deine ehrenamtliche Arbeit diese Erfolge deiner Athleten ermöglichst. Du bist die Beste.

 

Unser Dank gilt weiterhin der Vereinsleitung, die die Belange der Sportler sehr Ernst nimmt und dem Sport einen hohen Stellenwert zuschreibt und unseren Sponsoren die den Verein und die Sportler tatkräftig unterstützen!

01.06.2014 - Funparcour

Am 01.06.2014 feierte der VdH Nürtingen den Tag des Hundes mit unserem jährlich statt findenden Fun-Parcours. Neben der Teamarbeit von Hundeführer und Hund stand vor allem der Spaß an höchster Stelle. Geboten wurden zehn Stationen, die sowohl das Geschick des Hundeführers, als auch den Gehorsam des Hundes erforderten. So musste der Mensch seinen Hund über einen Agilityparcours leiten, der aus Hürde, Wand, Steg und Tunnel bestand. Während der Mensch mit einem Dogscooter einen Parcours abfahren, Bälle in einen Eimer werfen und in Tore schießen musste, sollte der Hund im Ziel ruhig auf sein Herrchen oder Frauchen warten. Bei der Tierarztstation wurde den Hunden ein Verband angelegt, die Zähne und Ohren angeschaut und der Puls geprüft. Auch die Hunde mussten einiges leisten. Die Bewältigung eines Slaloms, ohne dabei die hängenden Seitenwürstchen zu stibitzen gelang nicht jedem Vierbeiner einwandfrei. Die letzte Station war eine Schätzaufgabe. Die Anzahl der Leckerlies in einem Gefäß musste erraten werden. Trotz raten, zählen und aufmultiplizieren war es gar nicht so leicht die richtige Zahl, nämlich 1160 Leckerlies zu tippen. Zum Abschluss und als Erinnerung an diesen aufregenden Tag wurden lustige Mensch-Hund-Fotos gemacht.  Alle Teams hatten einen spannenden Tag und konnten zeigen, was die verschiedenen Mensch-Hund-Teams drauf haben. Nach der Bewältigung des Parcours gab es für jedes Team eine Teilnehmerurkunde und ein kleines Geschenk.

Vielen Dank an die vielen helfenden Hände.

15.06.2014 - THS-Turnier VdH Sandhausen

 

Drei Nürtinger Turnierhundesport-Teams, starteten am vergangenen Sonntag beim Sommerturnier des VdH Sandhausen.

Bei herrlichem Sommerwetter gingen die drei Teams hochmotiviert in den Wettkampf, für Steffen Knauß und Iris Bachofer sollte es die Generalprobe zur Verbandsmeisterschaft in drei Wochen sein.

Als erste startete Barbara Leinenbach(AK50) mit ihrer Amika mit der Unterordnung im Vierkampf 1, die beiden zeigten eine schöne Unterordnung mit winzigen Schönheitsfehlern und konnten diese mit 56 Punkten hinter sich bringen. Bei den anschließenden Laufdisziplinen konnten sie das Ergebnis vom letzten Turnier bestätigen und beendeten Ihren Wettkampf sonst fehlerfrei mit einer Gesamtpunktzahl von 252 Punkten was den ersten Platz im Vierkampf 1 bedeutete und gleichzeitig den Aufstieg in die nächst höhere Klasse den Vierkampf 2.

Steffen Knauß (Ak35) mit seinem Lennox, für den dieses Turnier als die Generalprobe für die swhv gedacht war, zeigten in der Unterordnung 53 Punkte. In den Laufdisziplinen zeigten die beiden 222 Punkte, leider blieben sie beim Hürdenlauf nicht fehlerfrei. Im gesamten erreichten die beiden dann 275 Punkte, das bedeutete den 3ten Platz im Vierkampf 3.

Die letzten im Bunde waren Iris Bachofer (AK 50) mit ihrem Pageno, bei der Unterordnung schien Pageno etwas unkonzentriert und zeigte Mängel, am Ende waren es dann aber noch 57 Punkte, bei den Laufdisziplinen konnten sich die Beiden wieder etwas steigern und brachten 211 fehlerfreie Punkte was im Gesamten 268 Punkte brachte und den 1. Platz im Vierkampf 3.

17./18.05.2014 - THS-Turnier VdH Metzingen 

Am 17.5. und 18.05. fand beim VdH Metzingen die diesjährige Frühjahrprüfung statt. Einige unsere Sportler stellten sich in den Disziplinen 2.000 m, 5.000 m, CSC, Hindernislauf und Vierkampf dem Wettkampf.

 

Begonnen wurde am Samstag um 13 Uhr mit den Geländeläufern. In einer Zeit 26:45 min lief unsere Barbara Leinenbach die 5 km lange Strecke mit ihrer Amika – Patz 1. Veronika ging mit Leihhund Boomer über 2.000 m das erste Mal an den Start. Beim Zieleinlauf wurden 10:45 min gestoppt. Die beiden erreichten Rang 3.

 

Im CSC starteten die Mannschaften Eins und Zwei. Da Mannschaft Eins die Quali für die SWHV schon in der Tasche hatte, war es ein guter Wettkampf um mal ein Lauf am Limit zu wagen. Schnell war aber klar, dass das für die teils recht unerfahrenen Hunde und Hundeführer zu viel war. 9 Fehler und eine Zeit von 70,16 Sek. bedeutete Rang 3.

 

Einen Rang vor unserer ersten Mannschaft landete Mannschaft Zwei. Hier war es wichtig die 75 Sek. Quali für die SWHV zu unterbieten. Nachdem letzten Wettkampf wurden die Sektionen neu aufgestellt und glücklicher Weise war das die richtige Entscheidung. Unsere 2. Mannschaft lief in einer Zeit von 67,91 sek. die Quali nach Hause.

 

Im abschließenden Hindernislauf belegte Bianca Lange mit Maddox Rang 2 mit 65 Punkten und einem Fehler.

 

Am Sonntag ging es dann in der Königsdisziplin, dem Vierkampf, zu Sache.

 

Tobi Klingler und Cooper zeigten leider keine schöne Unterordnung, Cooper war kaum bei der Sache und so blieben den Beiden leider am Ende nur 39 UO-Punkte. Der Sport war mit 207 Laufpunkten gut und bis auf 8 Fehlerpunkte im Sechssprung fehlerfrei. Gesamt erreichte das Team mit 246 Punkten Rang 13.

 

Ähnlich erging es Gunther Gutbrod mit Eyk. Eyk hing die komplette UO nach und das wurde, berechtigter Weise, komplett gezogen. Mit 44 Punkten und vielen Fehlern im Sport beendete das Team den Wettkampf mit 236 Punkten. Gunther war mit Eyk trotzdem recht zufrieden, immerhin zeigte dieser Wettkampf, dass das Training Eyk im Vergleich zum letzten Wettkampf doch voranbringt.

 

Flora wollte ihrem Herrchen Kai Steegmayer zeigen, dass auch ihr das Training mehr als gut tut. Eine solide 50 Punkte-UO zeigte das Team. Natürlich gibt es hier und da noch Verbesserungspotential, aber wir sind zuversichtlich, dass dieses schnell umgesetzt wird. Im Sport erreichten Hund und Mensch 221 Laufpunkte ohne Fehler – eine tolle Leistung. Unterm Strich beendeten die beiden das Turnier mit tollen 271 Punkten und einem 4. Platz.

 

Unsere Routiniers Steffen Knauss und Lennox zeigten, dass sich das Team auf dem Weg in Richtung SWHV ganz gut positionieren. Die UO mit 57 Punkten war gut. Lediglich ein ärgerlicher Fehler beim Hürdenlauf trennten die beiden von den 280 Punkten – es blieben 278 Punkte und Platz 2. Hier nochmal ein Kompliment an die Richter, die im Sinne aller Teilnehmer die es wünschten den ersten Hindernislauf wiederholen ließen, da ein Hindernis falsch aufgestellt worden war.

 

Die Männer legten vor, die Frauen zogen im Vierkampf nach.

Barbara Leinenbach und Amika meisterten ihren ersten Vierkampf mit tollen 252 Punkten. Das Team lieferte eine anschauliche Unterordnung mit 56 Punkten und auch im Sport waren die beiden für den ersten Wettkampf schnell unterwegs. Die 196 Laufpunkte beförderte das Team auf Platz 7.

 

Steffi Gogel und Ronja legten im Vergleich zum letzten Wettkampf eine deutliche Schippe drauf. Mit  52 Punkte in der Unterordnung und 210 Laufpunkte (2 Fehler) erreichte das Mensch-Hund-Team den 4 .Platz. Wenn Steffi jetzt noch ihre Nervosität in den Griff bekommt und mehr Wettkampferfahrung sammelt haben die beiden noch viel Luft nach oben.

 

Pageno lief mit seinem Frauchen Iris Bachofer einen der letzten Vierkämpf vor der SWHV. Eine 55er UO war eine gute Grundlage für den sportlichen Teil, diesen beendeten die beiden mit 265 Laufzeitpunkten. Einzig von der starken AK 19 w musste sich unser „Oldie“ auf dem dritten Platz geschlagen geben. Eine tolle Leistung!

 

Den Vogel schoss unsere Bianca Lange mit Maddox und ihrem Wettkampf ab. Mit 284 Gesamtpunkten beendete das Team den Wettkampf höchst zufrieden mit der Tagesbestleistung und dem ersten Platz der Frauen. Höchst zufrieden war Bianca aber vor allem wegen der eigentlich eher untypischen 4 Fehlerpunkte die das Team hatte. Wären diese 4 Fehlerpunkte nicht gewesen wäre das Team auf 288 Gesamtpunkte gekommen - die höchste uns bekannte Gesamtpunktzahl die je gelaufen worden ist, von einem Mann, liegt bei 289 Punkten (Kai Strasser). Dies zeigt, dass das Spitzenteam den dritten Wettkampf in Folge in einer Topverfassung ist – die SWHV kann kommen.

10.05.2014 - Teamtest und Begleithundeprüfung beim VdH Nürtingen

Am Samstag den 10.05.2014 stand die Frühjahrsprüfung beim VdH Nürtingen auf dem Plan. Intensiv und

konsequent wurde im Vorfeld trainiert, geübt, gerügt und gelobt, so dass sich an diesem Tag 6 Hundeführer mit ihren Vierbeinern zum Team-Test vorstellten und 7 Teams die Begleithundeprüfung ablegen wollten.

 

Unter den Augen des Leistungsrichters Harold Marqurardt legten auch noch fast ein Dutzend Hundeführer den theoretischen Sachkundenachweis ab. Im Anschluss liefen im Team-Test nicht nur Erwachsene, sondern auch 3 jugendliche Paarungen mit.

 

Die Begleithundeprüfung begann mit Kaija und ihrem Beagle Anton. Dieser zeigte eine für ihn ruhige Unterordnung, wartete aber dann doch noch mit der Überraschung auf, dass er beim Abliegen den Kreis verließ. Dennoch reichte es dem Team die Begleithundeprüfung zu bestehen. Alle Hundeführer waren durch die Bank weg sehr aufgeregt.

 

Kerstin mit Golden Retrieverhündin Rocky und Anka mit ihrem weißen Schäferhund Arko waren ruhige und konzentrierte Teams, die sich auch bei einem kleinen Fehler des Hundes nicht aus der Konzentration bringen ließen.

Bettina mit ihrem Schäferhundmix Jussi und Dennis mit Lotta konnten ihre gewohnte Leistung nur annähernd abrufen, liefen aber dennoch einen ganz pasablen Gehorsamsparcours.

 

Jeanette mit ihrer Terrier-Hündin Maya und Andrea mit Aussi-Rüde Elay waren wohl das Team, welches vor Aufregung eiskalte Hände hatten. Doch war es keine Überraschung, das beide Teams eine solide Unterordnung zeigten und Jeanette den Tagessieg für sich verbuchen konnte!

 

Leistungsrichter Harold Marquradt konnte bei den Teams noch "Luft nach oben" feststellen, war jedoch im Großen und Ganzen mit dem Gezeigten zufrieden. Lediglich in ein paar technischen Übungen gab es Abzüge, Anregungen und Tipps, die natürlich gerne berücksichtigt werden. Somit konnte er an diesem Tag jedem Teilnehmer, ob Sachkunde, Team-Test oder Begleithundeprüfung gratulieren.

 

Am Team-Test nahmen teil: Julia Oberkamm mit Django Merle Göthling mit Emma (Jugend) Pia Schülling mit Loci Laura Schneider mit Benny Jessica Gutbrod mit Nero (Jugend) Meike Biedenbacher mit Charly (Jugend)

 

Die Begleithundeprüfung haben bestanden: Kaija Lemberger mit Anton Kerstin Reutter mit Rocky Anka Grasenack mit Arko Bettina Dieterich mit Jussi Dennis Walter mit Lotta Jeanette Peters mit Maya Andrea Bauerle mit Elay

Gratualtion von der Trainierin :)

04.05.2014 - Kreismeisterschaft im THS-Geländelauf, CSC und Hindernislauf in Tübingen

Eine tolles Ergebnis erbrachten unsere THSler bei der Kreismeisterschaft im Geländelauf, CSC und im Hindernislauf beim HSV 07 Tübingen am 04.05.2014.

Wir gingen in 11 Disziplinen an den Start und konnten mit allen Starts Podestplätze auf unserem Konto verbuchen. So stellt der VdH Nürtingen 8 Kreismeister, 2 Vizekreismeister und einen dritten Platz.

 

 

Kreismeistertitel 1

An dem anfänglich etwas kühlen Sonntag Morgen wurde mit dem 5.000 m Geländelauf gestartet. Hier startete unsere Neueinsteigerin Barbara Leinenbach mit Amika. Die beiden trainieren fleißig und so kam eine gute Zeit von 26:17 min. raus.

 

Kreismeistertitel 2, 3 und 4

Nachdem die 5 km beendet waren ging es weiter mit den 2 km. Hier stellten sich Tanja Prettner mit Ilay, Bianca Lange mit Maddox und Steffen Knauss mit Lennox dem Lauf. Die Strecke war ganz gut zu laufen, einzig der viele "fremde" Gegenverkehr war etwas hinderlich. Trotzdem wurden folgende, teils sehr, sehr guten Leistungen erbracht: Tanja/Ilay 6:56, Bianca/Maddox 7:16, Steffen/Lennox 5:54

 

Kreismeistertitel 5 und Vizetitel 1

Nach einer kurzen Verschnaufspause für die Doppelstarter CSC und GL ging es dann mit dem CSC weiter. Hier wurde es spannend für unsere Teams: Noch keine Quali für die SWHV und der erste Start mit zwei völlig neuen Mannschaften mit teilweise noch recht unerfahreren Startern! Was würde dieses erste Turnier mit sich bringen?

Unsere erste Mannschaft mit Steffen/Lennox auf 1, Kai/Flora auf 2 und Tobi/Cooper auf 3 setzte gleich ein Ausrufezeichen. Mit einem gedämpften Lauf, um ja keine Fehler zu riskieren, und trotzdem mit einer super Zeit von 65,59 sek (1 Fehler), wurde die Mannschaft Kreismeister und sicherte sich die Quali für die SWHV.

Auch unsere zweite Mannschaft mit Jessi/Naples, Gunther/Eyk und Steffi/Ronja lief für die eigenen gesteckten Ziele gut. Allerdings bekamen die Drei 5 Fehlerpunkte berechnet und verfehlt daher sehr knapp die Quali (75 sek.) mit einer Zeit von 75,68 sek. Schade, aber beim nächsten Turnier sind wir sehr zuversichtlich, dass die Quali erreicht wird. Aber: Doppelspitze für den VdH Nürtingen, denn unsere 2. Mannschaft lief auf den zweiten Platz.

 

Kreismeistertitel 6, 7 und 8, Vizetitel 2 und unser 3. Platz

Den alljährlichen Abschluss der Kreismeisterschaften bildet der Hindernislauf, hier sei zu erwähnen, dass der HL in Tübingen immer bergauf zu laufen ist, was die Zeiten deutlich verlängert. Nichtsdestotrotz trat noch einmal Tanja mit Ilay an und wurden mit einer Zeit von 28,84 sek. Kreismeisterin. Jessi und Naples wurden in der gleichen Altersklasse in 31,24 sek. Vizemeister. Iris mit Pageno belegte in der AK weiblich ab 50 den ersten Platz in 31,17 sek. Hier wurde Barbara mit Amika 3 in einer Zeit von 38,09 sek. Auch Steffen wollten es nach Geländelauf und CSC nochmal wissen und wurden mit 23,96 sek. Erster.

27.04.2014 - Kreismeisterschaft im THS-Vierkampf 2014 in Aichtal 

Dieses Jahr fand die Kreismeisterschaft der KG 11 im Vierkampf beim HSV Aichtal statt.

Vom VdH Nürtingen stellten sich 8 THSler der Herausforderung – Ziel Qualis für den Aufstieg in VK2 bzw. Qualis für die SHWV.

 

Der Wetterbericht sagte kein gutes Wetter

für den Wettkampftag voraus und leider kam es dann auch so. In der Stärke variierender Regen begleitete den kompletten Wettkampftag. Und so rüsteten sich alle mit Schirmen, Gummistiefeln und Ersatzklamotten nach dem Motto: „Allzeit bereit für den Zwiebellook!“

Natürlich tat dies – zumindest anfänglich – der Motivation keinen Abriss und so starteten die Wettkämpfe mit der Unterordnung.

 

Tanja und Ilay zeigten dabei einen guten Wettkampf. In der Unterordnung lief alles sehr gut, Ilays Kopf blieb trotz Nieselwetter immer oben und er führte die technischen Übung schön aus , aber das Hereinkommen beim Hier war wie die letzten Male leider sehr langsam. 57 UO-Punkte konnte das Team so auf dem Konto verbuchen. Bei den Laufdisziplinen waren die beiden schnell unterwegs, leider fiel die letzte Hürdenstange, da Tanja ihren Fuß nicht ordentlich lupfte. Ansonsten fehlerfrei wurden 216 LP auf dem Konto verbucht und somit ging der Kreismeistertitel mit 273 Punkten an Tanja und Ilay.

 

In der gleichen Altersklasse starteten auch Jessi und Naples. Der kleine Schlingel lief wie immer eine tolle Unterordnung – für so einen kleinen Hund nicht unbedingt selbstverständlich – doch dann tapste er, kurz bevor sich Jessi beim Steh umdrehte 2 Schritte nach und blieb dann wieder wie eine Eins stehen. Ein unnötiger Fehler. Unterm Strich wurde die Unterordnung mit 57 Punkten bewertet. Durch das nasse Wetter ging es matschig her, und so rutschte der Naples auf dem Steg und musste vor Ende abspringen – 4 Fehler. Die restlichen Läufe absolvierten die beiden fehlerfrei und konnten 205 LP sammeln. Mit 262 Gesamtpunkten belegten Jessi und Naples Platz 2 der AK w 35 – das heißt: Doppelspitze in dieser AK für den VdH Nürtingen.

 

Steffen und Lennox gingen an den Start – alle Vereinskameraden waren froh, denn Lennox war im Vorfeld gesundheitlich sehr angeschlagen und es war nicht klar, ob er überhaupt wieder Sport machen könnte. Umso schöner dann der erste Wettkampf, ohne Training im Vorfeld, mit dem wieder startbereiten Lennox. Die Unterordnug lief nicht wie gewünscht, Lennox war nicht sehr aufmerksam und machte dann aus dem Laufschritt statt einem Platz ein astreines Steh. Im Sport sackten Steffen und Lennox 222 LP ein. Durch die nicht wie gewohnt ganz gute Unterordnung wurden die beiden mit 271 Punkten Zweiter – aber das wichtigste: Lennox war wieder am Start.

 

Auch für Iris und Pageno war es der erste Wettkampf nach der Verletzung von Iris. Dafür zeigte unsere Sportlerin mit ihrem Vierbeiner einen guten Wettkampf. Angefangen mit einer tollen Unterordnung von 58 Punkten – einzig das Platz war etwas zögerlich und unruhig. Weiter ging es mit den Laufdisziplinen. Hier war Pageno wie gewohnt auf gleicher Höhe mit Iris. Mit 209 LP ist das Team zufrieden, denn Gesamt bedeutete das ein Ergebnis von 267 Punkten und somit den Kreismeistertitel. Herzlichen Glückwünsch an Iris und Pageno zu dem gelungenen Einstand in das Wettkampfgeschehen 2014 und nach der Verletzung.

 

Gunther und sein Eyk starteten ihren ersten Vierkampf. Schon morgens haderte Gunther mit dem regnerischen Wetter – würde sich der sensible und dabei doch dickköpfige Rhodesian Ridgeback beim Platz ins nasse, matschige Gras legen? Später zeigte sich nein, auch Eyk haderte mit dem Wetter sein Po war kurz vor dem Boden da beschloss er, nach einigem Hin und Her mit seinem Hintern, dass ein Platz bei diesem Wetter ein absolutes No-Go ist. Die restliche Unterordnung verlief im Vergleich zum sonstigen Training und für einen Rhodesian ganz gut – es blieben jedoch auf der gängigen Skala 36 Punkte übrig. Im Sport holte sich das Team 8 Fehlerpunkte und sie schlossen den Vierkampf mit 238 Gesamtpunkten und einem 5. Platz ab.

 

Bianca und Maddox hatten beim ersten Wettkampf in der Saison mit 285 Punkten ein überragendes Ergebnis abgeliefert. Was würde der zweite Wettkampf mit sich bringen? Sollte das Team die Leistung bestätigen können? Ja – 285 Gesamtpunkte konnte das Team auch bei der Kreismeisterschaft in der Leistungsurkunde vermerken lassen. Maddox zeigte eine solide Unterordnung (59 Punkte), einzig die Aufmerksamkeit war noch nicht wie gewünscht. Im Sport reichte es den beiden zu 226 LP. Somit würde das Team mit deutlichen 8 Punkten Abstand Kreismeister in der AK 19.

 

Auch Steffi und Ronja zeigten ihren ersten Vierkampf in Aichtal. Man hätte von Steffi keinen Tropfen Blut nehmen können, so aufgeregt war unsere Steffi vor dem Start. Leider übertrug sich diese Nervosität auch auf die Unterordnung und so musste der ein oder andere Punkte in der Leinen- bzw. Freifolge gezogen werden. Das Sitz war nicht nach Ronjas Geschmack und so blieben den beiden noch 44 Punkte. Im Sport wurde dann deutlich, dass das Team noch keine Wettkampfroutine hat. Trotz 8 Fehlern reichte es zu 240 Gesamtpunkten. Für den ersten Wettkampf ist das ein gutes Ergebnis – wir freuen uns, auf die nächsten Wettkämpfe der beiden, denn das Team hat noch deutlich Luft nach oben.

 

Last but not least: Tobi und Cooper, ihres Zeichens auch „Vierkampf-Frischlinge“. Hier happerte es leider gleich in der Unterordnung, aber was will mach machen, so viele neue Eindrücke für das Team beim ersten Wettkampf? Mit 42 Punkten beendeten die beiden ihre erste Unterordnung. Der anschließende sportliche Teil war dann ganz gut – einzig an einem Tor hüpfte Coop vorlauter Übermut vorbei. Gesamt beendeten die beiden ihren ersten Wettkampf mit 255 Punkten. Herzlichen Glückwunsch zum Einstand.

13.04.2014 - THS-Turnier in Gäufelden

Für drei THS-Teams des VdH Nürtingen stand am Sonntag, den 13.04.2014, das Frühjahrsturnier des Hundevereins Gäufelden auf dem Programm.

Gunther ging trotz verletzter Wade mit seinem Ike an den Start für seinen ersten 5000 m Geländelauf. Mit einer Zeit von 26:36 min. hielt er tapfer durch, wurde 2. Leider verpasste er die Quali für die SWHV, da Ike nach der Hälfte der Strecke beschlossen hatte, dass genug, genug ist und er sich die andere Hälfte der Strecke ziehen ließ - Knochenarbeit für Gunther mit diesem großen Ridgeback.

Jessi, war sehr müde und nur schwer zu motivieren - die Organisation und Durchführung des Agi-Training unter Turnierbedingung vom Vortrag steckte ihr noch in den Knochen. Trotzdem zeigte sie mit Naples eine schöne Unterordnung mit 57 Punkten im VK2. Bis auf einen kleinen Patzer im Slalom blieben die beiden in den Laufdisziplinen fehlerfrei. Mit einer Gesamtpunktzahl von 264 Punkzten wurden die beiden wieder erste.
In Gäufelden startete unsere Tanja mit ihren Ilay in die Turniersaison 2014. Ilay ließ sich leider wieder ganz schlecht abrufen und dafür bekam das Team dann auch nur 55 Punkte in der Unterordnung. Slalom, Hürdenlauf und Hindernislauf waren aber prima. 219 Laufpunkte - besser waren die beiden noch nie - und das trotz pupstrockenem Boden, macht gesamt 274 Punkte. Das reichte für den 1. Platz und den Tagessieg bei den Damen.
Den Shorty haben Tanja/Ilay und Jessi/Naples leider versemmelt. Naples war mittlerweile auch müde und Ilay preschte vor und ließ die Tonne aus. Mit der Leistung wurden die Vier 9. von 18 Mannschaften.

Im Fun-QSC kegelte sich Tanja selbst aus dem Wettkampf raus, da sie eine Hürde umriss und den Sprung dann wiederholte. Das konnte das Team dann nicht mehr einholen und schieden aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12.04.2014 - Agi-Training unter Turnierbedingungen

Am 12.04.2014 veranstalteten wir unser erstes Agility-Training unter Turnierbedingungen. Rund 29 Starter trafen bei bestem Wetter ein, um Ihre Hunde und sich selbst auf eine Turniersituation vor zu bereiten. Nachdem alle Starter sich angemeldet hatten, ging es auch schon mit dem ersten Trainingslauf los. Bei dem Lauf konnte man schon gut sehen, dass einige Hunde durch die ungewohnte Situation wie Zuschauer oder ein Absperrband  abgelenkt  waren. Dennoch haben alle den Parcours mit Begeisterung und Erfolg bewältigt.
Nach dem ersten Parcours hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, diesen noch mal unter Anleitung eines Trainers zu bewältigen, um die vorherigen "Fehler oder Schwierigkeiten" noch mal zu üben.
Auch bei dem zweiten Lauf konnten die Teilnehmer den Parcours zwei mal bewältigen, da der von Christine gesteckte Parccour nicht ganz einfach war und für einige Hunde und deren Hundeführer eine richtige Herausforderung dargestellt hat.

Es war eine sehr schöne Veranstaltung mit einer tollen Stimmung und gut gelaunten und zufriedenen Hundeführern. Wir möchten uns auch gerne noch mal bei allen Helfern und bei Christine für die Unterstützung bedanken.

05.04.2014 - Fun-Fußball Turnier 

Die Firma Birk aus Nürtingen wartete am Samstag den 05.04.14 mit einem tollen Fußballturnier in der Hall of Soocer in Bonladen auf. Mit von der Partie war eine Mannschaft gespickt von Hundesportlern und Fußballbegeisterten, die für unseren Sponsor Flaschner Gutbrod, von dem die Spieler das gesamte Turnier hervorragend betreut wurden, aufliefen. Anfangs konnten die ersten Spiele auf einem tollen Kunstrasen deutlich gewonnen werden, pendelten sich aber dann in einem guten Mittelmaß ein. Spannende und packende Spiele mit aktiven, guten Gegenern versprachen keine Langeweile so dass im Halbfinale um den dritten Platz gekämpft wurde. Nach zwei verschossenen 11 Metern wurde unsere Mannschaft mit dem 4.
Platz von insgesamt 8 teilnehmenden Mannschaften belohnt. Allen hat es unheimlich viel Spaß gemacht und wurden am Ende mit einer Einladung zum Essen von der Firma Birk belohnt. Eine tolle Idee das Miteinander und den aktiven Sport zu fördern - wir sind gerne beim nächsten Mal wieder mit dabei!

05.04.2014 - THS-Turnier in Mühlacker

 

Diesen Samstag fand das interne Vierkampf- und CSC-Turnier beim HSV Mühlacker statt.

Bianca Lange und ihr Maddox nutzten unter Obhut ihres Trainers Rainer Reichenecker dieses Turnier zum Vierkampf-Auftakt in die neue Saison 2014. Hier nochmal vielen Dank an den HSV Mühlacker und an Albrecht Heidinger die den Start ermöglichten, obwohl es ein internes Turnier war.

Das Team Bianca/Maddox packten diese Möglichkeit direkt am Schopf und starteten mit einer 60er Unterordnung in den Wettkampf. Auch der sportliche Teil lief schnell und fehlerfrei ab und so konnte das Team mit 285 Punkten einen guten Wettkampf absolvieren. Besonders zufrieden waren Athlet und Trainer, da das im Training geübte direkt im Wettkampf umgesetzt werden konnte.

Aufgrund der sehr guten Leistung wurde mit alkohlfreiem Bier und einem Radler angestoßen.

Nach Pläuschchen mit einigen Sportkollegen trat ein zufriedenes Trio zur Heimfahrt an.

 

30.03.2014 - THS-Turnier in Rottenburg

Der Start in die THS-Turnier-Saison 2014 ist geschafft - sogar sehr vielversprechend. Der VdH Rottenburg richtete am Sonntag, den 30.03.2014, seine Vereinsprüfung aus.

Bei strahlendem Sonnenschein, der garantiert einige erste Sonnenbrände verursacht hat, starteten Laura Schneider, Jessica Zinner und Bianca Lange in die neue Turniersaision. Steffi Gogel, Kai Steegmayer und Gunther Gutbrod starteten ihre ersten Turniere im Vierkampf 1 und Dreikampf.

Der VdH Nürtingen konnte bei den 6 Starts vier 1. Plätze und einen 2. Platz verbuchen - gleichzeitig zeigt dieser erste Turniereindruck, wo die Baustellen sind, die wir bis zum nächsten Turnier noch angehen müssen.

 

Kai Steegmayer und seine Flora hatten Pech, direkt zur Prüfung wurde Flora läufig und war dementsprechend mässig drauf. Den Beginn beim VK1 machte das Team in der Unterordnung. Hier war Flora nicht wirklich fit und hing etwas nach. Dafür machte sie die technischen Übungen ganz gut und so konnte das Team unterm Strich noch 48 Punkte auf dem Konto verbuchen. Im Sport blieb das Team fehlerfrei und war auch recht schnell unterwegs. Mit 214 Laufzeitpunkten und 262 Gesamtpunkten sicherten sich Kai und Flora die erste Quali für den Aufstieg in den VK2. Herzlichen Glückwunsch!

 

Unsere Laura mit ihrem Benni hatte leider Pech. Das Team machte einen guten Dreikampf. Leider entschloss sich Benni im letzten Durchgang des Hindernislaufs, dass die Wiese neben dem Platz interessanter sei und lief eifrig seine Kreise außerhalb des Parcours. Damit wurde der Wettkampf für das Team leider beendet.

 

Steffi Gogel und Ronja waren nervös - wie würden die beiden ihren ersten Dreikampf meistern? Alle Sorgen waren unbegründet. In allen Disziplinen lieferte sie die schnellsten Zeiten ihrer Gruppen und blieb, bis auf einen Durchgang im Slalom fehlerfrei. Mit 203 Laufpunkten gewann sie den Dreikampf der weiblichen Erwachsenen Klasse mit deutlichen 9 Punkten Abstand! Herzlichen Glückwunsch an unsere Newcomerin!

 

Seit circa drei Wochen trainieren Gunther Gutbrod mit Ike und Rainer Reichenecker miteinander und jetzt stand der erste Start im Dreikampf auf dem Plan. Das Team zeigte schon im Training Stärken und Schwächen - aber im ersten Turnier nutzen die beiden vermehrt ihre Stärken. Ike wollte nur einmal "ausbrechen", ließ sich dann jedoch wieder einfangen, verpasste dadurch jedoch ein Tor. Im Hindernislauf passte Ike das letzte Hindernis nicht in den Kram und ließ dies bei beiden Durchgängen aus. Trotzdem waren die beiden mit den 184 Laufpunkten zufrieden - alles Baustellen, die händelbar sind. Da dieses Duo die einzigen Starter waren hieß das gleichzeiten Rang 1 für die beiden.

 

Unser "Golden Girl" Jessi und ihr "Golden Boy" Naples zeigten, dass Training und Wettkampf zwei unterschiedliche Dinge sind. Die letzten Trainingseinheiten liefen mehr schlecht als recht, daher hatte Jessi einige Zweifel, ob das erste Turnier der Saison gut verlaufen würde. Aber auf Naples ist Verlass. Mit 59 Punkten in der Unterordnung legten die beiden den Grundstein für eine gutes Turnier. Auch im sportlichen Teil zeigten die beiden was in ihnen steckt - null Fehler in allen Durchgängen. Die 266 Gesamtpunkte (207 LP) bedeuteten einen verdienten ersten Platz in der Alterklasse und eine überglückliche Jessi.

 

Bianca Lange und Maddox liefen einen soliden Hindernislauf. Eine Stange und einige Stopps verringerten die Zeit, aber mit 56 Punkten konnten sich die beiden trotzdem den ersten Platz sichern.

 

Alles in allem war es ein schöner Tag, unsere Teams haben gut gearbeitet und wir können zuversichtlich auf die kommenden Turniere blicken. Besonders gratulieren wir unseren Debütanten zum gelungenen Start!

 01.03.2014 - Neues Jahr, neuer Trainingsaufbau und neue Trainingszeiten

Am 29.01. saßen die Übungsleiter des VdH Nürtingen zusammen und haben sich über das Sommertraining 2014 beraten. Raus gekommen ist eine neue Trainingsstruktur, die sicherstellen soll, dass die Qualität des Trainings weiterhin stimmt.

Letztes Jahr haben wir deutlich mehr Mensch-Hund-Teams auf dem Platz begrüßen können - das ist sehr schön, bedeutet aber, dass man das Training und die Trainingssitutation überarbeiten muss. Schließlich gilt: Neben einer soliden Basisausbildung wollen wir den Wettkampfteilnehmern weiterhin ein zufriedenstellendes Training ermöglichen, um so auch weiterhin Erfolge auf Wettkämpfen zu ermöglichen.

Daher wird für alle Neulinge der Teamtest als Grundlage für die BH verpflichtend. Die Teamtestgruppe und die BH-Gruppe haben ganz klar das Ziel diese Prüfungen am Ende auch zu bestehen.

Da es aber Teilnehmer gibt, die ohne Wettkampfziel ihren Hund sinnvoll beschäftigen wollen, bieten wir diesen Teams ab 01. März eine Fungruppe an.

Die Entscheidung wie die einzelnen Teams auf dem Platz aktiv sein wollen, wird während des Beginnerkurses getroffen. In diesem werden neben unseren jungen Hunden auch Quereinsteiger eingeordnet.

Die Entscheidungsfindung passiert natürlich immer im Gespräch zwischen Übungsleiter und Kursteilnehmer.
Wir wollen so garantieren, dass alle die den VdH Nürtingen besuchen eine individuelle und passende Lösung finden und so mit viel Spaß und Eifer in den einzelnen Gruppen ihren Hund beschäftigen können.

28.02.2014 - Fünf Nürtinger bestehen die GAS-Prüfung

Wir sind stolz, dass unsere fünf Teilnehmer vom VdH Nürtingen die GAS-Schulung inkl. der Prüfung mit

Bravour gemeistert haben! Herzlichen Glückwunsch an: Steffi Gogel, Laura Schneider, Frieder Altenhof, Tobias Klingler und Kai Steegmayer.

 

Zum Hintergrund:

Wir wollen unsere Ausbilder, die jede Woche mit euch auf dem Platz stehen und mit euch und eueren Hunden arbeiten, weiterbilden. Ein erster Schritt ist die Schulung die zum Grundausbildungsschein (GAS) führt.

Hier lernen Ausbilder die Grundlagen der Hundeausbildung sowohl in der Basis als auch im Sport, desweiteren werden rechtliche und verbandsbetreffende Themen behandelt.

Der Test besteht aus theoretischen und praktischen Teilen die am Ende in einer Prüfung abgefragt werden.

Inhaber des GAS sind berechtig anschließend den Trainerschein zu erlangen.

18.02.2014 - Dachrenovierung

Da unser Vereinsheim vom großen Sturm und Hagel im Juli 2013 nicht verschont blieb, musste jetzt das Dach renoviert werden.

Innerhalb von zwei Tagen wurde unser Dach komplett abgedeckt, neu gedämmt und in ein neues "(Dach-)Kleid" gehüllt. Vielen Dank an alle Mitarbeiter der Firma Gutbrod für die Arbeit!

15.02.2014 - Jahreshauptversammlung des VdH Nürtingen

Am Samstag, den 15.02.14 fand beim VdH Nürtingen die Jahreshauptversammlung statt.

Nach der Begrüßung durch den 2. Vorstand Christina Hartmann und der Feststellung der Beschlussfähigkeit wurde mit einer Gedenkminute an die beiden verstorbenen Ehrenvorsitzenden Kurt Volpp und Klaus König gedacht.

 

Die 1. Vorsitzende Stephanie Gutbrod ließ das Jahr 2013 Revue passieren. Von Januar bis Dezember referierte sie über die Abschaffung der Nachtspeicheröfen und dem Einbau einer Gasheizung, verschiedenen Arbeitsdiensten, hervorragende Leistungen der Mitglieder, stattgefundenen Prüfungen, der Teilnahme am Nürtinger Neckarfest, die Eröffnung einer Agility-Sport- und Turnierabteilung, der Besuche unterschiedlicher Fortbildungen, dem Umbau der Vereinsküche und der außergewöhnlichen Spendenbereitschaft im vergangenen Jahr.  

Zurückgehende Mitgliederzahlen im gesamten Verband soll mit einem breiteren Sportangebot entgegen gewirkt werden.

Im Anschluss berichtete Anne Bauer in der Funktion des Kassiers über die Finanzen. Die Kassenprüfer lobten die gute Kassenführung und bestätigten die Richtigkeit. Nach mehrjähriger Kassiertätigkeit stellte Frau Bauer ihr Amt zur Wahl und Frau Lisanne Klingler nahm das Amt des Kassiers nach einstimmiger Wahl an.

Ebenso wurde ein Vergnügungsgremium gewählt (Veronika Lange, Tobias Klingler, Gunther Gutbrod), welches sich zu Aufgabe gemacht hat, Veranstaltungen zu organisieren.

 

Es berichteten die Ausbildungsleiter der Turnierhundesportabteilung, Agility-, Welpen-, und Freizeitabteilung über Turniererfolge und Trainingseinheiten. Für herausragende Leistungen bei den Süddeutschen- und Deutschen Meisterschaften wurden aus dem Bereich Turnierhundesport Tanja Prettner, Bianca Lange, Iris Bachofer, Jessica Zinner und Steffen Knauss geehrt. Der Platzwart Fritz Kurz erzählte über die Arbeitsdienste und die Erhaltung des Grüns.

Der gesamte Vorstand wurde auf Antrag entlastet.

18.01.2014 - Fahrsicherheitstraining 

Tanja, Jessi und Bianca nutzten die Winterpause um eine "außerhundische" Aktion, die schon lange auf dem Radar war, zu besuchen. Die drei THSlerinnen besuchten ein Fahrsicherheitstraining um ihre Autos besser kennenzulernen, noch mehr über sicheres Autofahren zu erfahren und gefährliche Situationen auszuprobieren, die im Verkehrsalltag vorkommen können.

Durchgeführt wurden Vollbremsungen, Fahrten und auch Vollbremsungen auf der Rutschplatte und Tests zur Fliehkraft ebenfalls mit Vollbremsungen.

Alles in Allem war es ein interessanter, lehrreicher Tag. Die Drei können nun sicherer und bewusster Auto fahren, somit auch die Hunde transportieren, und werden auch in der ein oder anderen vielleicht etwas brenzligen Situation geschulter reagieren können.

Außerdem wissen jetzt auch die Frauen was ABS, ESP und Co bedeuten und wie diese reagieren ;-)

15.01.2014 - Küchenrenovierung

Schon im vergangenen Jahr haben die Vereinsmitglieder unter der federführenden Leitung vom ersten Vorstand, Stephanie Gutbrod, begonnen, die Küche im Vereinsheim komplett zu renovieren. Begonnen wurde mit der Entfernung der alten, abgenutzten Küche. Eine neue, ersteigerte Küche stand da schon bereit für den Einbau. Allerdings wurden vorher noch neue Fließen gelegt, die Elektronik abgeändert, gestrichen, und, und, und....

Im neuen Jahr haben wir dann los gelegt mit dem Putzen, dem Hinstellen der neuen Küchenelemente und auch mit dem Anbringen ebendieser. Aber wir sind auch noch jetzt, Stand 15.01., noch nicht komplett fertig. Wir müssen das Lager wieder auffüllen, das Geschirr zurückstellen, putzen, etc. Bitte meldet euch doch bei Stephanie Gutbrod, wenn ihr noch die Möglichkeit habt die Arbeit an der neuen Küche zu unterstützen. Schließlich profitieren alle davon und die Bilder in der Bildergalerie belegen, dass wir trotz der Arbeit viel Spaß hatten und haben werden =)

 

04.01.-05.01.2014 Ski-Ausfahrt nach Westendorf

Am Samstag Morgen 5:30 Uhr ging es für eine kleine Gruppe der Nürtinger Hundler los zur Ski-Ausfahrt. Ziel war das Österreichische Westendorf bei Kitzbühl. Geplant waren zwei Tage Ski fahren inkl. einer Übernachtung. Je näher wir dem Ziel jedoch kamen umso ungewisser wurden wir jedoch, ob es zum Ski fahren überhaupt reichen wird. Vor Ort hatte das milde Wetter nämlich für wenig bis gar keinen Schnee gesorgt und der Boden war eher matschig-braun als schneeweiß...

Aber wir ließen uns nicht abschrecken und stürmten nach dem Auspacken die Gipfel. Das Wetter war zwar nicht optimal aber das riesige Pistengebiet lieferte trotzdem einen tollen Ski-Tag. Abends ging es zu einem sehr leckeren Italiener und der Abend wurde mit einer flotten Sohle auf dem Parkett beendet.

Der nächste Morgen offenbarte aber nichts Gutes. Regen, Nebel und Föhn vernichteten unsere Pläne noch einen weiteren Tag auf der Piste zu verbringen.

Wir fuhren zurück - verbrachten aber trotzdem einen schönen Tag miteinander. So wurde viel Gelacht (trotz Stau) und zum Essen sind wir auch eingekehrt.

Es waren zwei wirklich lustige Tage - vielen Dank an unseren "Guide" Tobi.

Weitere Fotos sind in der Fotogalerie.