Verein der Hundefreunde Nürtingen
Startseite
Unser Verein
Aktuelles
Berichte 2019
Berichte 2018
Berichte 2017
Berichte 2016
Berichte 2015
Berichte 2014
Berichte 2013
Veranstalt.-Kalender
Trainingszeiten
Basisausbildung
Fungruppe/Beginner 1
IGP
THS
Trick Dog
Bildergalerie
Ehrenamt
Vereinsheim
Förderung
Kontakt
Facebook

14.11.2015 Teamtest und BH Prüfung beim VDH Nürtingen 

 

Am 14.11.2015 wurde in Nürtingen wieder die jährliche Herbstprüfung ausgerichtet.

 

 

Gleich früh am Morgen legten 4 Mitglieder erfolgreich den Sachkundenachweis ab.

Leistungsrichter Norbert Zizmann sprach den Teilnehmern vor der Prüfung nochmal ordentlich Mut zu.

Nachdem die Chip Kontrolle reibungslos verlief, ging es dann mit den Unterordnungen weiter.

 

Jürgen Welter mit seiner Isabella und Stephanie Maier mit Any machten den Anfang.

Jürgen hatte es an diesem Tag nicht leicht mit seiner Dalmatiner Hündin, die anstatt Fuß gehen viel lieber die Zuschauer auf der Terrasse beobachtet hat.

Auch beim Abliegen war das Gras noch viel zu kalt und nass, deshalb blieb sie lieber stehen.

Die Leinenführigkeit war leider  auch nicht so, wie sie hätte sein sollen. Aufgrund der Punkte die sie dann aber im Verkehrsteil sammelten, reichte es zum Schluss dann doch noch.

Auch die Rhodesian Ridgeback Hündin Any  war mit dem Kommando „Platz“ beim Abliegen nicht ganz einverstanden blieb dann lieber sitzen.

Bei der Leinenführigkeit war immer wieder zu sehen, dass Any nicht aufmerksam war.

Allerdings trainieren die zwei auch erst seit dem Sommer zusammen, dafür hat es schon richtig gut geklappt.

 

Das nächste Team, Reiner Mohn mit Leo und Pia Stöcker mit Bruce zeigten, dass sich das viele Training durchaus gelohnt hat.

Beide Hunde blieben beim Abliegen über die gesamte Zeit ruhig liegen.

Leo lief wie gewohnt aufmerksam mit, bis auf ein paar Kleinigkeiten konnte er seinem Herrchen beweisen, was er in dieser kurzen Zeit bereits alles gelernt hat.

Pia hatte große Bedenken, dass ihr kleiner Dickkopf an diesem Tag nicht das machen würde, was er eigentlich soll. Aber ihr Beagle wollte zeigen, dass das Training nicht umsonst war und er bereits einiges kann! Bruce war es an diesem Morgen im Gegensatz zu manch anderen Hunden absolut nicht kalt, er legte sich bei der Sitzübung sogar hin, das kostete die zwei leider ein paar Pünktchen.

Im Verkehrsteil zeigten sich beide Hunde von ihrer Schokoladenseite und bewältigten alle Aufgaben mit Bravour.

 

Der Team Test war nicht nur für die Hunde eine gute Übung sondern auch für ihre Herrchen/Frauchen. Wir werden bis zum Frühjahr noch einiges trainieren,

um dann die Begleithundeprüfung in Angriff nehmen zu können.

Ich freue mich auf weitere Trainingsstunden mit euch!:)

 

Nach dem Team Test ging es dann mit der Begleithundeprüfung weiter, insgesamt 6 Mensch-Hund Teams wagten sich an den Start.

Sabine Henzler mit Mali und Antje Bentler mit Briana waren die Ersten.

Briana zeigte sich zuerst aufmerksam und lief gut mit, bis sie sich für eine kleine Ehrenrunde entschieden hat. Allerdings kam sie auf den zweiten Ruf wieder und konnte die Unterordnung noch einigermaßen gut beenden. Das Abliegen hat super geklappt und somit konnten die zwei wieder ein paar Punkte gut machen.

Mali machte es sich während der Unterordnung von Antje beim Abliegen gemütlich und zeigte selbst bei der Ehrenrunde von Briana keinerlei Anstalten aufzustehen.

Bei der Freifolge hing er an manchen Stellen ein wenig nach, konnte aber trotzdem eine schöne Unterordnung zeigen. Da die Lieblingsstelle von Mali in den letzten Trainingseinheiten immer der angrenzende Bach war, stieg die Spannung beim Abrufen enorm, als Mali seinen Kopf in Richtung Bach bewegte. Er hatte aber anscheinend die Schnauze voll vom BH-Kurs und flitze ohne Umwege zu seinem Frauchen und somit beginnt sein Weg im Hundesport. 

Nun war die graue Fraktion an der Reihe, das Weimaraner Team mit Steffen, Isy und Andi, Vida.

Steffen mit seiner erst 15 Monate alten Hündin begann mit der Unterordnung.

Die beiden gaben ein schönes Bild ab und konnten beweisen, was für ein super Team sie bereits sind.

Auch beim Abliegen waren die Befürchtungen ganz umsonst, bis auf einen kurzen Moment blieb sie im Kreis liegen.

 

Vida, die die BH bereits mit Frauchen Ana abgelegt hat, war an diesem Tag nicht ganz so begeistert, sich auf den kalten Boden zu legen. Sie ging wie gewohnt in ihre Liegestütz Haltung, sie verließ den Kreis nicht und somit bekamen sie noch eine Teilpunktzahl.

Bei der Unterordnung zeigte sich Vida unaufmerksam und Andi hatte bei der ganzen Aufregung leider einige Tipps vom Training vergessen. Der Leistungsrichter konnte aber trotzdem sehen, dass der Grundgehorsam vorhanden ist und auch im Verkehrsteil zeigte sie sich gut sozialisiert.

 

Zum Schluss konnten Anja Göttler mit Lilly und Silke Andrea Meier mit Beryll (VdH Echterdingen) ihr Können unter Beweis stellen.

Anja zeigte mit ihrer Mischlingshündin eine solide Unterordnung, leider war Lilly einige Male so von den Zuschauern beeindruckt, dass sie den Winkel von Frauchen zu spät bemerkte.

Die technischen Übungen konnte sie aber alle korrekt ausführen.

Bei Silke Andrea Meier konnte man sehr gut sehen, wie gerne Beryll mit seinem Frauchen zusammen arbeitet. Sie war während der kompletten Unterordnung sehr aufmerksam und auch im Verkehrsteil zeigten sie sich von ihrer besten Seite. Sie wurden am Ende sogar Tagessieger.

 

Alle Teams haben an diesem Tag die Prüfung bestanden, Gratulation!

 

Ich wünsche euch viel Erfolg auf eurem weiteren Weg.

 

06.- 07.11.15  Schießturnier bei der Schützengilde Nürtingen  

Auch in diesem Jahr nahmen wieder einige Hundesportler an einem Schuss-Turnier der Schützengilde Nürtingen

 

teil. An den Start gingen 2 4-er Mannschaften, die unter der Leitung von Kai-Uwe und Karin eingeteilt wurden. Kai-Uwe trainierte an zwei Abenden mit den Hundesportlern, die schon im Training Treffsicherheit beweisen konnten.

 

 

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurde an zwei Finalabenden um die besten Wertungen und Plätze geschossen. Nürtingen 1 mit Martin, Marco, Kai-Uwe und Walter, sowie Nürtingen 2 mit Gunther, Thomas, Sabine und Steffi belegten am Freitagabend um 20 Uhr den Schießstand um möglichst viele „10er“ zu treffen.

Nach mehreren Schüssen auf eine Probescheibe legten wir mit der Wertung los. Geschossen wurde mit der Langwaffe auf 10m. 2 mal 5 Schuss welche am Ende addiert wurden.

Bei Punktgleichheit zählte die letzte Scheibe. Bei dem ein oder anderen zeigte sich die Nervosität welche sich negativ auf die Scheibe auswirkte. Dennoch konnten wirklich gute Ergebnisse erzielt werden.

In der Einzelwertung konnten ausgerechnet die Männer, die noch nie eine Waffe in der Hand hatten mit 86 Punkten die besten Ergebnisse erzielen. Bei den Frauen lag Steffi am Freitagabend noch unter den ersten 10.

In geselliger Runde nahm der Abend seinen Ausklang. Unsere Mitfieberer und sportlichen „Betreuerinnen“ Anne, Christina und Karin haben uns mental unterstützt.

Bei der am Samstagabend stattfindenden Siegerehrung konnten die Leistungen durchaus gelobt werden. So landete Nürtingen 2 auf Platz 8 und Nürtingen 1 auf Platz 26.

 

Gut Schuss bis zum nächsten Jahr!

 

01.11.15 THS Turnier beim HSV 07 Tübingen 

 

Das letzte THS-Turnier des Jahres ist meist traditionsgemäß beim HSV 07 in Tübingen. Somit starteten an diesem Morgen Andi mit Vida, Laura mit Benny, Steffi mit Nero, Jessica mit Naples, Kai mit Flora, Tobi mit Cooper und Gunther mit Eyk in den unterschiedlichsten Disziplinen.

 

 

Für Andi ging es gleich um kurz nach 9 Uhr durch den Tübinger Wald zum 2000m Geländelauf. Sein überhaupt allererster Geländelauf mit Wertung überhaupt. Dementsprechend war die Spannung groß. Als Vierter ging er an den Start und Vida zeigte sich wie gewohnt sehr aufgeregt und konnte es gar nicht erwarten bis es endlich losging und der Leistungsrichter Klaus Mayer das „Go“ zum Start gab. Der gut überschaubare Zieleinlauf wurde von Schlachtenbummlern und Mitfieberern des VdH Nürtingen zum Anfeuern der letzten Meter genutzt. In einer sagenhaften Zeit von 7min 13 sec lief Andi in das Ziel. Eine sensationelle Leistung von diesem Team.

 

Dem Vierkampf 1 stellten sich Laura mit Benny, die eine sehr schöne, stimmige Unterordnung zeigten. Leider zeigte Benny auch das Interesse am schönen gepflegten Rasen und den Gerüchen in der Luft. Bei der Platzübung zeigte er ein hervorragendes Sitz wobei von ihm ein Platz eingefordert wurde. Dies kostete das Team wertvolle Punkte. Trotzdem gab es für dieses Team bei der Unterordnung tolle 54 Punkte.

Hürdenlauf und im Slalom zeigte sich das Team sehr sicher und wurde fehlerfrei absolviert. In den beiden Hindernisläufen ließ Benny jeweils ein Hindernis aus, was dem Team am Ende leider insgesamt 8 Fehlerpunkte einbrachte und den beiden am Ende eine der beiden Qualifikationen zum VK 2 kostete. Dennoch mit insgesamt 241 Punkten konnte Laura mit Benny Platz 4 in der AK 19 belegen.

 

Ebenfalls im VK1 startete Steffi mit Nero. Der Labradorrüde zeigte in der Unterordnung alles, nur nicht dass was er in den Trainingseinheiten erlernt hatte! Schon in der Leinenführigkeit hing er nach, verpasste die Kehrtwendung und war im Gesamten immer wieder unaufmerksam.

In der Freifolge zog sich das Bild fast analog so durch. Zur Sitzübung hatte er so viel Lust, dass er diese sogar ohne ein Hörzeigen nach 2 Schritten zeigte und machte bei der Platzübung ebenfalls ein Sitz. Trotz dieser Leistung erhielt das Team noch 48 Unterordnungspunkte.

Im Sport konnte Nero nun zeigen, was er wirklich kann. Der Hindernislauf wurde fehlerfrei absolviert und die beiden Slalomläufe wurden in einer tollen Zeit und ebenso fehlerfrei gezeigt. In den Hindernisläufen prellte er nach dem Start sofort wieder nach vorne, weshalb Steffi immer wieder abbremsen musste um Nero wieder in die Spur zu bringen. Dennoch fehlerfrei, so dass sich beide am Ende mit der Gesamtpunktzahl von 246 über den 3. Platz und den Aufstieg in den Vierkampf 2 freuen konnten.

 

Auch für das Team Tobi/Cooper sollte es heute um ziemlich viel gehen. Schon im dritten Anlauf „kämpfen“ beide um den Aufstieg in den VK3. Sehr gut vorbereitet und motiviert begannen beide eine schöne Unterordnung. Leider setzte sich Cooper sehr zögerlich, zeigte 2-mal einen schrägen Vorsitz nachdem das Herankommen auch nicht schnell genug war. Beim Kommando „Steh“ ging er wenige Schritte nach, so dass als Ergebnis in der Unterordnung 52 Punkte, und somit 2 Punkte weniger als benötigt, standen.

Im sportlichen Teil konnte Tobi mit Cooper ihrem Ruf wieder gerecht werden. Ein sehr schnelles und fehlerfreies Team. Alle Läufe wurden super absolviert und trotz eines Sturzes im Slalom, konnte wieder eine super Zeit gelaufen werden. Mit gesamt 268 Punkten stand Tobi mit Cooper auf dem zweithöchsten Treppchen. Schade, beim nächsten Mal klappt es ganz sicher…..

 

Jessi mit Naples gingen ebenfalls im VK 2 an den Start. Nach dem letzten Turnier als Betreuer und Zuschauer wollten sie es doch nochmal wissen. In der Unterordnung zeigten sie eine schöne Freifolge, konnten jedoch die technischen Übungen nicht fehlerfrei und sauber absolvieren. Aus der Platzübung wurde eine Sitzübung , Winkel kann Naples eigenentlich auch besser und im allgemeinen monierte der Leistungsrichter die Aufmerksamkeit. Doch am Ende blieben dem Team noch 52 Unterordnungspunkte.

Im Sport merkte man dann doch, dass Naples 10 Jahre alt ist! Trotz dieses Hundealters lief er sauber, aber etwas langsamer den Hürdenlauf. Im Hindernislauf und im Slalom musste das Team gesamt 9 Fehlerpunkte verbuchen, was am Ende des Turniertages Platz 4 und 241 Punkte in der AK 35 bedeutete.

 

Der von Zahnschmerzen und Grippe geplagte Kai zeigte mit seiner Flora eine wunderschöne Unterordnung. Das Bild war sehr harmonisch und für die Zuschauer sehr schön anzusehen. Aber auch Flora war einige Momente von den Gerüchen der Luft abgelenkt und im Winkel nicht aufmerksam genug. Mit 57 Punkten konnten sie ihre Unterordnung beenden.

Ganz klar an den Laufzeiten zu sehen war, dass Kai auf Grund seiner Krankheit mit angezogener Handbremse lief. Bei den Hürden mussten sie 2 Fehlerpunkte einstreichen und im Hindernislauf wurden nochmals 4 Fehler addiert. Der Slalom wurde fehlerfrei gezeigt, so dass das Team am Ende sich den 2. Platz mit Tobi und Cooper teilte.

Für Gunther und Eyk sollte es nicht nur das letzte Turnier des Jahres werden, sondern für Eyk auch der Abschied in die wohlverdiente Rente – zumindest was den Turnierhundesport angeht. Trotz des guten Aufwärmtrainings verletzte sich Eyk gleich beim ersten Sprint im Slalom, so dass er kurz jaulte und dann am Hinterlauf lahm ging. Wehmütig, aber die einzige wahre und vernünftige Entscheidung hieß dann – Abbruch wegen Verletzung des Hundes.

 

Im Gesamten war es ein schöner, später dann auch wettertechnisch sonniger Turniertag. Schön für die Sportler war auch die Anwesenheit der Schlachtenbummler. 

 

17.-18.10.2015 THS Herbstprüfung in Metzingen Geländelauf, CSC, Dreikampf und Hindernislauf 

Alle Mensch-Hund Teams absolvierten trotz Kälte und Regen einen ordentlichen Wettkampf an diesem Samstag. An diesem Tag hieß es, gut aufwärmen ist alles….

Im CSC starteten 2 Mannschaften des VdH Nürtingen. Von insgesamt sieben Mannschaften belegte der VdH Nürtingen 2 mit Nadja Seidel mit Shiwa auf Sektion 1, Laura Schneider mit Benny auf Sektion 2 und Julia Oberkamm mit Django auf Sektion 3 – trotzt 4 Fehlern- in einer Zeit von 74,58 den fünften Platz  Der VdH Nürtingen, 1 mit Kai Müller mit Flora auf Sektion 1, Kaija Lemberger mit Boomer auf Sektion 2 und Stephanie Gutbrod mit Nero auf Sektion 3, liefen fehlerfrei in einer Zeit von 71,69 auf den vierten Platz.

Im Hindernislauf hieß es dann, fehlerfrei die beste Laufzeit zu laufen, welches Kai mit Flora im ersten Lauf auf knapp unter 10 Sekunden schafften (9,99). Im zweiten Lauf lief er 10,01, so dass im Gesamten eine Laufzeit von genau 20 Sekunden erreicht wurde und somit auch der 1. Platz im Hindernislauf. 

Bei den Damen konnte Julia 2 fehlerfreie Läufe zeigen und in einer Gesamtzeit von 22,73 Sekunden den 2. Platz belegen. 

 

Gleich am Sonntag um 9 Uhr morgens ging es dann mit den Vierkämpfen weiter. 

 

Im Vierkampf 1 gingen Laura Schneider mit Benny, Kaija Lemberger mit Boomer und Stephanie Gutbrod mit Nero an den Start. 

Die erste Starterin des VdH Nürtingen war Stephanie. Trotz eines fast verpatzten Anhaltens konnte sie mit 51 Punkten ihre bis dato persönliche beste Unterordnung zeigen. 

Laura und ihr Benny zeigten eine souveräne Unterordnung. Leider „vergaß“ Benny das Absitzen und auch eine schräge Grundstellung, so dass es für dieses Team aber dennoch auf respektable 48 Punkte reichte. 

Unser absoluter Neuling im Vierkampf, Kaija zeigte mit Boomer eine tolle, in der Freifolge vorzügliche, Unterordnung und bekam leider einen Punkt weniger, als für die Quali benötigt, nämlich 47. 

Im Anschluss hieß es aufwärmen für die Laufdisziplinen und den Teampartner vorbereiten. 

Stephanie lief mit Nero den 4 Sprung und musste 2 Fehler verbuchen, da Nero es eiliger hatte als sein Frauchen. 

Laura mit Benny, sowie Kaija mit Boomer konnten diese Disziplin fehlerfrei bestreiten. 

Der Slalom –die Lieblingsdisziplin- von Stephanie konnte von alles 3 Teams des VdH Nürtingen fehlerfrei und einer guten Laufzeit gezeigt werden. 

Im Hindernislauf mussten Stephanie/Nero und Laura/Benny mit ganz neuen Marotten ihrer Lieblinge kämpfen. Nero ließ völlig unerwartet die A-Wand in beiden Läufen aus und  Benny ignorierte im ersten Lauf die Tonne. Im zweiten Lauf riss er noch eine Stange. Kaija mit Boomer lief beide Läufe fehlerfrei in einer respektablen Laufzeit. 

Am Ende des Turniertages stand fest, dass es neben dem tierischen Spaß auch gute Ergebnisse gab. 

Unser THS-Neuling Kaija zeigte sich sehr laufstark und hat im turniererfahrenen Leihund Boomer eine sehr solide und sichere Leistung gezeigt. Trotz des fehlenden Pünktchens in der Unterordnung konnte sie sich mit insgesamt 260 Punkten den 1. Platz im VK 1 sichern. 

Laura mit Benny konnte trotz ihrer guten Laufpunkte (196) wegen ebenfalls einem einzigen Pünktchen die Qualifikation mit insgesamt 244 Punkten nicht erreichen. Dennoch belegten sie in der Gesamtwertung den 5. Platz. Stephanie mit Nero erlief sich 192 Laufpunkte und belegt in der Gesamtwertung mit 243 Punkten den 6. Platz. Auf Grund der Altersklassenstaffelung reichten ihr diese Punkte für die Quali.

 

Insgesamt war es ein bestens organisiertes und für alle Beteiligten ein tolles Turnier. 

10-11.10.2015 Deutsche Meisterschaft VDH Turnierhundesport im Hessischen Mainflingen/Mainhausen

VDH Deutscher Meister beim VdH Nürtingen 

Die diesjährigen VDH Deutschen Meisterschaften  im Turnierhundesport fanden in Mainflingen/ Hessen statt.

 

Die Qualifikationskriterien dabei sind hart, beim Vierkampf starten dort die besten 60 Teams Deutschlands im Vierkampf 3.  Hier dabei zu sein ist etwas ganz Großes.

Vom Verein der Hundefreunde Nürtingen hatten sich in diesem Jahr 2  Hunde-Mensch Teams qualifiziert. 

Für Iris Bachofer mit ihrem Rüden Pageno war klar, die Unterordnung musste passen um im oberen Feld mitspielen zu dürfen, da eine Knieverletzung einen Überflug in den Laufdisziplinen kaum realistisch erscheinen ließ. Zudem waren die Temperaturen bei frostigen 5 Grad nicht für schnelle Sprints prädestiniert. Die Unterordnung konnte sich sehen lassen,  kleine Führerhilfe bei der Freifolge, ein schräger Vorsitz bei der Platzübung, schnüffeln beim Abrufen aus dem Steh hatte die Richterin zu beanstanden, ansonsten lobte sie die homogene und sehr schöne Vorführung des Hundes und konnte dafür 57 Punkte vergeben.  

Die Grundlage für einen erfolgreichen Wettkampf war gegeben, da es die beste Unterordnung bei der Gruppe B war, jetzt hieß es fehlerfrei bleiben und das Beste in den Laufdisziplinen zu geben.

Nach dem Hürdenlauf der fehlerfrei war wurden die Teilnehmer neu gesetzt und so blieb es auch dabei, da die Mitstreiterinnen allesamt nicht fehlerfrei waren. Der zweite Platz war rein rechnerisch bis zur Siegerehrung sicher, dass es der Erste Platz wurde war eine Überraschung. Nun darf sich das Team VDH Deutscher Meister nennen.

Eine sehr schöne Überraschung!!!

Kai Müller mit seiner Hündin Flora Berta ging mit erschwerten Bedingungen in den Wettkampf, so hatte sich die Hündin die beste Zeit für Ihre Läufigkeit herausgesucht und das Team wurde in allen Disziplinen des Vierkampf an den Schluss gesetzt, zudem plagte Kai noch eine Erkältung die noch nicht auskuriert war.

In der Unterordnung wirkte Flora Berta dann auch etwas indisponiert, im gesamten hing sie dann während der Freifolge immer wieder nach und wirkte zuweilen lustlos, die technischen Übungen zeigte sie recht langsam und der Vorsitz war auch nicht ihr Ding, so blieben den beiden am Ende 46 Unterordnungspunkte, allerdings noch kein Grund den Kopf hängen zu lassen, da es ähnliche Punktzahlen auch bei anderen Teilnehmern gab.

Die Laufdisziplinen mussten die beiden dann auch nach allen anderen Startern und deren Läufen absolvieren. Kai konnte sich so viel Zeit lassen wie er brauchte um sich zwischen den einzelnen Läufen zu erholen, was einem nicht wirklich gelingt wenn man im Hinterkopf immer den Zeitplan der Veranstaltung im Kopf hat und einige Hundert Zuschauer dem einzigen Akteur auf dem Platz zusehen. Nicht des zu Trotz brachten die beiden die Laufdisziplinen fehlerfrei hinter sich und auch die Zeiten waren nicht von schlechten Eltern.

Am Ende brachte die Gesamtpunktzahl von 268 den 14.Platz für das Team.

 

Einige Hundesportler des VdH Nürtingen  ließen sich es nicht nehmen den Wettkampf mit zu verfolgen und so reisten sie mit Wohnmobilen an und unterstützten die  beiden mit ihren Anfeuerungsrufen, oder waren als TT tätig :-) 

 

04.10.2015 PHV Agility Turnier in Karlsruhe 

Am 04.10.2015, einem Sonntagmittag, trafen sich Ana Maier mit Hasanti und Dennis Walter mit Lotta beim Agility Turnier des PHV Karlsruhe. Das Wetter war schon deutlich kälter als bei unserem letzten Agilityturnier.

Die ersten Starter beim A1-Large-Lauf waren Dennis und Lotta.  
Lotta war an diesem Tag leider nicht allzu gut gelaunt. Dies machte sich auch im Parcours bemerkbar. Der Lauf war unkonzentriert, Dennis konnte Lotta leider nicht motivieren einen guten Lauf zu absolvieren. So kassierte das Team  am Slalom eine DIS.
Die nächsten Starter waren Ana und Hasanti, ebenfalls im A1-Lage.
Den Parcours meisterte Hasanti wie gewohnt zuverlässig und fehlerfrei, darauf kann man sich bei Hasanti verlassen. Leider musste das Team dennoch eine Dis akzeptieren, da Hasanti den Parcours in gemütlichem Tempo durchtrabte und somit die Maximalzeit überschritten hat. 

Nach dem A1-Lauf wurde auf A1/A2 Spiel umgebaut.
Dennis und Lotta konnten sich nun beim allerletzten Lauf dieses Jahres unter Beweis stellen. Nach einem kurzen Nickerchen rannte Lotta nach der Startfreigabe wie gestochen über die ersten drei Hürden auf den Slalom zu. Nach einem falschen Einfädeln in den Slalom musste Dennis Hündin Lotta noch einmal zum Anfang des Slaloms führen um erneut richtig einzufädeln. Kurz vor Ende der Slalomstangen brach Lotta aus und rannte zur nächsten Hürde. Diese Ungeduld Lottas brachte leider wieder eine DIS.

Danach kamen Ana und  Hasanti.
Ana positionierte Hasanti vor der ersten Hürde, gab das Startkommando und beide rannten diesmal, schneller als davor den Parcour mit 0 Fehler und 0 Verweigerungen in der Zeit von 58 Sek. ab.
Dieser Geschwindigkeitsschub brachte beiden den 10. Platz.  

26.09.2015 Agility Turnier in Köngen  

Das Dreiergespann vom Agi Team VDH Nürtingen startete am 26.09.2015 morgens auf dem Hundeplatz SV-OG in Köngen. 

 

Am Start waren Katharina Egerer mit Indy, Ana Maier mit Hasanti und Dennis Walter mit Lotta. Übungsleiterin Kaija Lemberger war auch mit dabei. Das Wetter war angenehm, obwohl es schon Richtung nasser kalter Oktober ging.

Als erster startete Dennis mit Lotta im A1 Lauf. Nach einem einfachen Start mit zwei Hürden kam der Slalom, an dem Lotta leider zu früh ausfädelte und nach dem zweiten Fehlversuch sofort zur Hürde rannte. Das kostete das Team eine DIS. Den Rest des Parcours meisterten Dennis und Lotta ohne weitere Probleme.

Als nächstes waren Ana und Hasanti am Start.
Nach dem Startbefehl von Ana lief Hasanti den Parcours in gemächlichem Tempo, aber wie gewohnt zuverlässig. Fehler hatte Hasanti keine gemacht, lediglich 2 Verweigerungen gab es. Eine am Slalom und eine an der Hürde, das kostete wertvolle Sekunden. Mit einer Zeit von 71,78 Sekunden kamen Sie jedoch auf den 9. Platz.
Zuletzt kamen Kathy und Indy.
Beide legten einen vorzüglichen Start hin. Mit lediglich einem Fehler an einer Hürde und einer Verweigerung am Slalom kamen beide in einer super Zeit von 41,91 Sek. am Ziel an und erreichten Platz 7.

Nach dem Mittagessen kam die zweite Runde mit A1/A2 Spiel.

Wieder als erster lief Dennis mit Lotta.
Diesmal war Lotta viel aufmerksamer. Nach Startfreigabe lief Lotta den Parcour ohne Fehler, jedoch mit einer Verweigerung am Slalom in einer Zeit von 37,59 Sek. ab. Das reichte leider nur für den 11. Platz.

Danach starteten Ana und Hasanti.

Leider war dieser Lauf eine DIS. Die Laune war aber trotzdem sehr gut, denn die Vorlage im A-Lauf war ein super Erfolg an diesem Tag.

Als letzte bewiesen sich Kathy und Indy mit ihrem Können. In lediglich 31,72 Sek. bewältigten die beiden den Parcours mit nur einem Fehler. Wäre dieser eine Fehler nicht passiert, könnten sich beide ziemlich weit vorne in der Platzierung wiederfinden. Trotz des Fehlers erreichten Sie noch den 9. Platz.

Alles in allem war dieser Turniertag ein wirklich schöner und angesichts der jungen Turnierkarriere ein wirklich erfolgreicher.

20.09.2015 KG 11 Kreismeisterschaft Agility beim VDH Lenninger Tal

 

Die diesjährige Agi Kreismeisterschaft der KG11 fand in Dettingen unter Teck beim VdH Lenninger Tal statt. Das stark bewölkte Wetter mit nur 12 Grad lud nicht wirklich zur Kreismeisterschaft ein. Dennoch startete Dennis mit Lotta für den VDH Nürtingen am Sonntag um 9 Uhr mit dem A-Lauf.

Lotta war schon ganz scharf drauf, nach langer ungewollter Auszeit, endlich wieder auf einem Turnier zu rennen und zu zeigen was sie kann. Nachdem Lotta am Start positioniert wurde und Dennis endlich das Startzeichen gab, rannte sie wie von der Tarantel gestochen über die erste Hürde, den Steg, danach kamen Tunnel, einige Hürden und die Wand. Am Slalom kam dann leider eine DIS, weil Lotta nach dem Auslassen einiger Stangen, rückwärts durchs Slalom zum Anfang gelaufen ist. Den restlichen Parcours lief sie dann wieder ohne Fehler ab.

Beim zweiten Lauf, dem Jumping lief Lotta wieder wie gehabt diesen ohne Fehler bis zum Slalom ab. Dort bekam sie erneut Probleme und fädelte frühzeitig aus. Jedoch konnte diesmal Dennis Lotta aber am gleichen Punkt wieder einfädeln woraufhin sie den Rest des Parcours ohne weitere Fehler ablief. Der Salomfehler kostete den beiden einen Bewertungsfehler und einige Sekunden Zeitverlust. Trotz des Fehlers kamen die beiden beim Jumping auf den 5. Platz.

20.09.2015 Mobil ohne Auto (MoA) im Tiefenbachtal 

In der 14-jährigen Geschichte von Mobil ohne Auto zeigten wir auch in diesem Jahr wieder Auzüge aus unserem Hundesportlichen Angebot.
Schon Samstags wurde das Meiste für diese Veranstaltung aufgebaut und hergerichtet, so dass wir Sonntags pünktlich zum Schließen der Tiefenbachstraße auf dem Platz standen, die letzten Handgriffe anlegten und trotz des Nieselregens gemeinsam auf diesen Tag freuten.

Zur Mittagsstunde ließen es sich zahlreiche Besucher schmecken und konnten sich nach dem Fußmarsch durch das gesperrte Tiefenbachtal vom Grillchef Fritz Kurz mit Steak, Rote und Ofenkartoffeln stärken.
Bei herbstlichen Temperaturen, aber endlich ab und zu Sonnenschein, begann die Abteilung Agility unter der Leitung von Kaija Lemberger die erste sportliche Vorführung. Sie zeigten Auszüge aus ihren Trainingseinheiten mit insgesamt 5 Hunden unterschiedlichster Rassen in der Größe large. Ein Parcours von 21 Hindernissen wurde erst "trocken" also ohne Hund abgelaufen um im Anschluss diesen schnellstmöglich und fehlerfrei mit dem Hund zu bewältigen. Eine große Anzahl an Zuschauern hörten gespannt der Sprecherin, Stephanie Gutbrod, zu, die während der Läufe Hintergrundinformationen und Infos zu den jeweiligen Startern und ihren Vierbeinern gab.


Eine kurze Zeit nach Abschluss der Agilityvorführung zeigte die Abteilung des Turnierhundesports einen kleinen Part -genannt Shorty- den Zuschauern. Hierbei handelt es sich um eine Art Wettkampf, bei der jeweils zwei Mensch/Hund-Teams ein gemeinsames Team bildeten und gegen die anderen Starter angetreten sind. Das Interessante für die Sportler war, dass eine kleine Besucherin die Paarungen ausloste und somit Teams entstanden, die sehr lustig zueinander passten. Insgesamt starteten 10 Teams und fighteten in einem humorvollen Gegeneinander den Lauf aus. Nach Auswertung der Zeiten und Fehler durch die Abteilungsleiterin Jessica Zinner konnte der gerade mal 8-jährige  Maximilian (startete mit Gunther & Eyk) den dritten Platz für sich behaupten und konnte sein Glück kaum fassen. Der erste Platz wurde vom "Weimeraner-Team" erkämpft. Andi mit seiner Vida und Steffen mit der jungen Isy liefen super Zeiten, so dass man von diesem Team sicherlich noch was hören wird.
Insgesamt war es eine gelungene Veranstalung, die nicht nur durch das besser werdende Wetter, sondern durch die allgemein gute Stimmung bei vielen in Erinnerung bleiben wird.

 

05.-06.09.2015 Deutsche Meisterschaften des Deutschen Hundesportverbands (DHV) im Hessischen Mainflingen/Mainhausen 

NÜRTINGEN (pm). Kürzlich fanden die Deutschen Meisterschaften des Deutschen Hundesportverbands (DHV) im Hessischen Mainflingen/Mainhausen statt. Vom VdH Nürtingen hatten sich drei Hundesportteams in der Königsdisziplin, dem Vierkampf 3, qualifiziert.

Am Samstag begann nach den Geländeläufen die Unterordnungen in vier Ringen. Iris Bachofer mit Pageno machte von den Nürtingern den Anfang, der Rüde zeigte eine schöne Freifolge, auch die technischen Übungen waren bis auf ein verzögertes Hereinkommen bei der Platzübung und einem weiten Vorsitz bei der Stehübung super, allerdings meinte der Richter ein Bedrängen

des Hundes zu sehen und zog ordentlich Punkte ab. So gingen die beiden mit 51 Punkten aus dem Ring.

Bianca Lange und Maddox vom Waltenweiler zeigten wie gewohnt eine sehr schöne Unterordnung, allerdings verweigerte der Rüde die Sitzübung und so blieben diesem Team 54 Punkte. Leider konnte das Team am nächsten Tag verletzungsbedingt nicht an den Laufdisziplinen teilnehmen und schieden so frühzeitig aus dem Wettkampf aus.

Kai Müller mit seiner Flora Berta war der letzte im Bunde, sie zeigten ebenfalls eine ordentliche Leistung. Hier summierten sich Kleinigkeiten zum Punktabzug, am Ende waren es 54 Punkte.

 

Am Sonntag begannen bereits um 7.15 Uhr die Laufdisziplinen des Vierkampfes. Bei Iris Bachofer und Pageno lief es in den Laufdisziplinen super, alle waren fehlerfrei, bei Kai Müller und Flora Berta ebenfalls, bis auf die Hürden, hier fiel eine Stange und einmal prellte der Hund über dem Sprung vor, so ergaben sich vier Fehler.

 

Kai Müller mit seiner Flora Berta erlangte mit 274 Gesamtpunkten den siebten Platz bei den männlichen Startern in der AK 19. Iris Bachofer verpasste mit ihrem Pageno den Podestplatz, mit 260 Gesamtpunkten erreichte sie den vierten Platz bei den weiblichen Startern der AK 50. 

02.09.2015 - Unsere BH-Gruppe besucht das Ferienlager in Nürtingen 

Trotz der Sommerpause war die BH-Gruppe sehr fleißig und besuchte am 02.09.2015 das Kinderferienlager in Nürtingen.
Mit einem schönen Spaziergang machten wir uns auf den Weg vom Hundeplatz an die Versöhnungskirche.
Hier konnten sich die Hunde nochmal so richtig schön austoben, bevor es an die Arbeit ging.
Dort angekommen haben die insgesamt 10 Hunde innerhalb weniger Sekunden die Herzen der Kinder höher schlagen lassen.
Um jeden der Hunde war eine ganze Traube voll Kinder zu sehen.
Zu Beginn ließen wir die Kinder dann erst einmal ganz langsam um uns herumlaufen, damit die Hunde sich sicher sein konnten, dass Kinder keine Monster sind ;)
Anschließend gingen wir durch die ganze Reihe Kinder im Slalom durch, alle Hunde meisterten das total souverän.
Damit es den Kindern nicht langweilig wurde, durften Sie nun ran: Fußballspielen war angesagt!
Allerdings nur für Zweibeiner, die Vierbeiner mussten ganz brav bei Herrchen und Frauchen sitzen bleiben.
Es wurde dann ein kleiner Hindernislauf aufgebaut, bei dem die Stangen von Kindern gehalten wurden, alle hatten großen Spaß daran.
Zum Schluss ließen wir die ganze Meute Kinder brüllend von links nach rechts Rennen um die Hunde aus der Reserve zu locken – ohne Erfolg! Wie wenn es alltäglich wäre, blieben unsere Lieblinge ganz brav sitzen und schauten sich das Theater aus der Ferne an.
Bevor wir uns wieder auf den Heimweg machten, gab es noch eine Menge Streicheleinheiten für unsere Fellmonster, natürlich wurden auch von ein paar Hunden kleine Tricks gezeigt, von denen die Kinder sehr begeistert waren.
Es war wirklich ein toller Nachmittag und eine super Trainingseinheit für unsere Hunde.
Vielen Dank an alle die dabei waren und so toll mitgemacht haben und auch ein großes Dankschön an das Fela-Team, dass uns dieses Training ermöglicht hat.

13.07.2015 - Dank der Vorstandschaft

Die Vorstandschaft gratuliert allen swhv-THS Sportlern zu ihren tollen Leistungen. Auch bei dieser Meisterschaft zeigte sich wieder wie nah Freud und Leid beieinander sein können. Dennoch freut es uns sehr, dass für euch nicht nur der sportliche Erfolg zählt, sondern auch das kameradschaftliche Miteinander einen hohen Stellenwert hat. Die Unterstützung durch mit- und nachgereiste Vereinskollegen hat ihr übriges getan.

 

Ein Dank geht auch an die Daheimgebliebenen, die bei brühtender Hitze und einem riesigen Ansturm auf unsere Getränkeinsel beim Nürtinger Neckarfest den Wagen "gerockt" haben. Selbst im größten Streß hieß es einen kühlen Kopf zu bewahren, was bei den sommerlichen Temperaturen und der unzähligen Gäste gar nicht so leicht war.

 

Wir wünschen allen eine erholsame Sommerpause und freuen uns auf die darauffolgenden Traingseinheiten mit euch. Eure Steffi & Christina 

10.07.-12.07.2015 - THS swhv-Verbandsmeisterschaft in Edingen

Insgesamt 9 Hundesportler und ihre Vierbeiner des VdH Nürtingen starteten bei den Verbandsmeisterschaften des südwestdeutschen Hundesportverbands in Edingen-Neckarhausen. Ein Wochenende in flirrender Hitze.

Das dieses Wochenende wichtig für das restliche Sportjahr war, war allen bewusst. Schließlich war dieser Wettkampf die einzige Chance sich zur dhv-Deutschen Meisterschaft und damit dann schlussendlich auch für die VDH DM zu qualifizieren. Als slles oder nichts.

Insgesamt gingen an diesem Wochenende über 350 Hunde-Menschteams an den Start.

Der Samstag war geprägt von den Unterordnungen des Vierkampfs, den Geländeläufen und den Vorläufen des Combinations Speed Cup. Am Sonntag die Laufdisziplinen des Vierkampfs und die CSC Finalläufe.

 

Pünktlich um 8 Uhr begannen dann am Samstag die Unterordnungen in 4 Ringen.

 

Den Anfang machte Tanja Prettner (AK w ab 35) mit ihrem Ives die in diesem Jahr zwei Titel zu verteidigen hatte, im Vierkampf 3 und im 2000m Geländelauf. Die beiden legten mit guten 56 Punkten in der Unterordnung beim VK3 vor. Lediglich das hereinkommen bei den technischen Übungen war etwas langsam. Bei den Beiden ging es dann Schlag auf Schlag weiter beim 2000m Geländelauf. Hier konnte das Team mit einer super Zeit von 7:05 min überzeugen und sicherten sich den südwestdeutschen Meistertitel. Am Sonntag bei den Laufdisziplinen blieb das Team fehlerfrei. Ein Sturz an der Wendestange kostete der Läuferin etwas Zeit und so konnten die beiden am Ende des Wettkampfes einen guten dritten Platz mit 273 Gesamtpunkten erreichen.

 

Bianca Lange und Maddox von Waltenweiler, ebenfalls Titelverteidiger im Vierkampf in der Ak ab 19, zeigten in der Unterordnung 58 Punkte, welches eine gute Grundlage für das weitere Wettkampfgeschehen war. Bei den Laufdisziplinen blieben die beiden fehlerfrei und konnten sich das vierte Mal in Folge, mit deutlichem Abstand und 283 Gesamtpunkten den Titel der Verbandsmeisterschaft 2015 sichern.

 

In der AK ab 50 starteten dieses Jahr 2 Hundesportlerinnen für den VdH Nürtingen. Barbara Leinenbach mit ihrer Amika erstmals im Vierkampf. Die beiden zeigten eine schöne Unterordnung, nur zeigte die Hündin einmal keinen Vorsitz bei der Platzübung, so blieben dennoch solide 54 Punkte in der Unterordnung. Bei den Laufdisziplinen passierten der eiligen Amika zwei Fehler bei den Hürden. Ansonsten blieb das Team fehlerfrei und konnten mit insgesamt 250 Punkten den 7. Platz erreichen.

 

Zweites Team waren Iris Bachofer und ihr Pageno, der Rüde war etwas angeschlagen, konnte dennoch eine gute Unterordnung zeigen, das Team verlies mit 56 Punkten den Ring. Bei den Laufdisziplinen schien alles super zu laufen, doch beim letzten Hindernislauf zerlegte der Rüde den Hochweitsprung und so war an einen Sieg nicht mehr zu denken, am Ende blieb den beiden im Gesamt von 262 Punkten der 3. Platz.

 

Kai Steegmayer mit seiner Flora Berta konnten ebenso, mit ein paar Kleinigkeiten Abzug, den Ring mit 56 Punkten verlassen. Bei den Laufdisziplinen allerdings hatte es Flora Berta dann beim Hürdenlauf etwas zu eilig, an Parallelsprung war nicht zu denken, das kostete dem Team 6 Punkte. Mit 274 Gesamtpunkten reichte es den beiden zum 11. Platz in der Altersklasse ab 19.

 

Mittags waren die CSC Mannschafts Wettkämpfe angesetzt, hier gingen insgesamt 50 Erwachsenen Mannschaften an den Start. Vom VdH Nürtingen waren 2 Mannschaften gemeldet. In der Mannschaft Nürtingen 1, starteten wie im letzten Jahr in der Sektion 1 Steffen Knauß mit Lennox, in der Sektion 2 Kai Steegmayer mit Flora Berta und in der Sektion 3 Tobias Klingler mit Cooper. Leider konnte die Mannschaft nicht an den Erfolg des letzten Jahres Anknüpfen. Die Zeit wäre vielversprechend gewesen, allerdings war die Fehlerquote dann doch zu hoch und am Ende blieb noch Platz 45.

 

Die Mannschaft Nürtingen 2 mit Jessica Zinner und Naples in der ersten Sektion, Tanja Prettner mit Ives Sektion 2 und Gunther Gutbrod mit Eyk Sektion 3, waren gleich zu Anfang fehlerfrei unterwegs. Nur ein kleiner Fehler im zweiten Lauf trennte die Mannschaft von den Finalläufen. Sie erreichten Platz 17.

 

Die Siegerehrung am Samstag für die Geländeläufer wie auch am Sonntag für die Vierkämpfer und CSC Mannschaften ergab ein buntes Bild, gleich 4 Mal durften die Hundesportler des VdH Nürtingen auf das Siegerpodest.

 

Verbandsmeister 2000m GL Tanja Prettner(AK35) mit Ives

Verbandsmeister VK3 Bianca Lange(AK19) mit Maddox von Waltenweiler

3. Platz im VK3 Tanja Prettner (AK35) mit Ives und Iris Bachofer(AK50) mit Pageno

10.-11.07.2015 - Neckarfest in Nürtingen

Vielen Dank an all unsere fleißigen Helfer vom VdH Nürtingen, die eindeutig zum Erfolg dieses Neckfest durch ihr Engagement und ihren Einsatz beigetragen haben!

 

(aus der Nürtinger Zeitung)

 

Das Nürtinger Neckarfest lockte am Wochendende rund 20 000 Besucher an!

Die Gäste sind begeistert, die Veranstalter zufrieden – das Neckarfest lockte bei Traumwetter zahlreiche Besucher an beide Ufer des Flusses. Am Freitag und Samstag war buchstäblich halb Nürtingen auf den Beinen: Rund 20 000 Menschen waren nach Schätzungen der Stadt an beiden Tagen zum Fest gekommen.

 Stocherkahn fahren, Paddeln, tauchen – das Element Wasser stand im Mittelpunkt zahlreicher Aktivitäten beim Neckarfest am Samstagnachmittag. Und der Namenspatron des Festes bot für viele auch die ersehnte Abkühlung. Und so nutzen Tausende das traumhafte Sommerwetter für einen Kurzurlaub am Neckarstrand.

28.06.2015 - THS Aufstiegscup beim VdH Metzingen

Am vergangenen Samstag hatten die Hundesportler des VdH Nürtingen die Möglichkeit sich unter Beweis zu stellen. Der Aufstiegscup wurde ins Leben gerufen um die Möglichkeit zu haben den Aufstieg in eine nächste Leistungsstufe oder auch für höhere Meisterschaften zu erlangen.

An diesem Tag herrschte ein Mix aus allen Wettergewalten, vom Gewitter bis hin zur schwülen Hitze unterbrochen von Platzregen.

 

Hier starteten 4 Hundemenschteams vom VdH Nürtingen, es gingen an den Start Iris Bachofer mit ihrem Pageno, der Vierbeiner wollte wegen des Gewitters schon gar nicht aus dem Auto, aber es blieb nichts anderes übrig…..da muß man durch, der Regen tat noch sein Übriges, Pageno lief recht verhalten, zeigte aber alle seine Übungen und am Ende gingen die beiden mit 54 Unterordnungspunkten in den weiteren Wettkampf. Beim Hürdenlauf und beim Slalom beherrschte dann die Sonne die Stunden, hier liefen die beiden fehlerfrei, pünktlich zum Hindernislauf zeigten sich am Himmel wieder dicke schwarze Wolken und die Abkühlung kam mit einem ordentlichen Platzregen, aber auch dieser wurde Fehlerfrei bewältigt. Mit 209 Laufpunkten und einer Gesamtpunktzahl von 263 erreichten die beiden den 3. Platz im VK3.

 

Barbara Leinenbach mit ihrer Amika im VK 3 , die gleich im Anschluss ihre Unterordnung lief hatte auch mit dem Gewitter zu kämpfen, Amika erschien etwas unsicher und zog ihr Ding durch, was allerdings bedeutete, dass sie es nicht für nötig hielt auch nur einen Vorsitz zu zeigen, so gingen die beiden mit 48 Punkten aus der Unterordnung. Beim Slalom wollte die Hündin erst gar nicht mit, somit 2 Fehler, der Rest der Hürden war dann fehlerfrei.

Beim Slalom und im Hindernislauf blieben sie ebenso fehlerfrei und konnten sich rein läuferisch ordentlich verbessern. Mit 198 Laufpunkten und 247 Gesamtpunkten konnte sie sich den 4.Platz sichern.

 

Bei Tobias Klingler und seinem Cooper(VK2) zeigte sich dann wieder die Sonne, die Freifolge war ordentlich, leider zeigte Copper anstatt dem Sitz ein astreines Steh, die beiden erlangte 47 Unterordnungspunkte, im Sport lief es bei den beiden recht gut, sie konnten alle Disziplinen fehlerfrei und schnell meistern mit 222 Laufpunkten, mit dieser Leistung wurde das Team mit einer Gesamtpunktzahl von 269 Punkten mit dem 1. Platz im VK2 belohnt.

 

Noch mit im Bunde war Stephanie Gutbrod mit Nero(VK1), noch bei der Vorbereitung zeigte sich der Rüde sehr gut, doch im Ring dann erschien er nicht mehr konzentriert und müde, eine dann doch verpatzte Technikübung kostete den beiden Punkte, sie erreichten 43 Punkte in der Unterordnung, beim Hürdenlauf war er dafür sehr ungestühm und machte Fehler, leider konnten die beiden den Wettkampf nicht mehr zu Ende führen, da die Hundeführerin von ihrer Sommergrippe eingeholt wurde, sie musste den Wettkampf abbrechen.

21.06.2015 - Russ-Jessinger-Citan-Läufer-Cup beim VdH Nürtingen

Im Tiefenbachtal beim VdH Nürtingen war was los! Zahlreiche Hundesportler aus Nah und Fern trafen sich zum 1. Citan-Läufer Cup.

Mit freundlicher Unterstützung des Autohaus Russ Jesinger in Nürtingen.

Geboten waren Dreikampf, Combinations Speed Cup (CSC), Shorty und der KO Cup, ein rasanter Wettkampf im KO System.

Die Sonne strahlte den ganzen Tag so wie auch alle Hundesportler und Zuschauer.

Bei dieser kurzweiligen Veranstaltung gingen einige Platzierungen an den VdH Nürtingen selbst.

 

Unter den Augen des Leistungsrichter Manfred Ringel wurde mit den Dreikämpfern begonnen.

Im Dreikampf erreichte bei den Jugendlichen Xenia Gogel mit Ronja und tollen 215 Punkten den 1.Platz, gleich hinter ihr Jessica Gutbrod mit Nero mit 198 Punkten. Bei den Erwachsenen konnte Julia Oberkamm und ihr Django leider nicht ganz fehlerfrei den 3. Platz mit 203 Punkten erlangen.

 

Beim CSC gingen insgesamt 10 Mannschaften an den Start, davon 2 reine Jugendmannschaften, die Mädelsmannschaft Xenia Gogel/ Ronja, Merle Göthling/Emma und Jessica Gutbrod/ Nero vom VdH Nürtingen erreichten einen noch ausbaufähigen 2. Platz.

Bei den Erwachsenen erreichten den

7. Platz Karin Schwarz/ Hercule de Magistris, Jeanette Peters/Maya und Iris Pilz/Emi.

6. Platz Iris Bachofer/Pageno, Kaija Lemberger/Boomer und Andreas Maier/ Vida Granitehill.

5. Platz Jessica Zinner/Naples, Tanja Prettner/Ives und Gunther Gutbrod/Eyk.

4. Platz Nadja Seidel/Shiwa, Laura Schneider/Benny und Julia Oberkamm/Django.

2. Platz Steffen Knauß/ Lennox, Kai Steegmayer/Flora Berta und Tobias Klingler mit Cooper.

 

Nach einer kurzen Mittagspause ging es dann auch schon gleich weiter mit dem Shorty, hier laufen im Gegensatz zum CSC wo 3 Teams zusammen starten, immer 2 Teams miteinander, wie bei einem Staffellauf nur auf Pfiff, dann wird die gemeinsame Zeit abzüglich der Fehler gewertet.

 

Hier waren es insgesamt 11 Mannschaften, davon auch wieder 2 Jugendmannschaften.

Hier belegte die Jugendmannschaft Xenia Gogel/Ronja und Merle Göthling/Emma vom VdH Nürtingen ebenso den 2 .Platz.

Bei den Erwachsenen sah es folgendermaßen aus.

9. Platz Karin Schwarz/ Hercule de Magistris und Iris Pilz/Emi.

7. Platz Sandra Henzler/Mali und Antje Bentler/ Briana.

6.PlatzLaura Schneider/Benny und Jeannette Peters/Maya

5. Platz Ana Maria Maier/Hasanti von der Burg Litermont und Andreas Maier/Vida Granitehill.

4. Platz Jessica Zinner/Naples und Tanja Prettner/Ives

3. Platz Julia Oberkamm/Django und Kaija Lemberger/Boomer.

2. Platz Stephanie Gutbrod/Nero und Gunther Gutbrod/Eyk.

1. Platz Kai Steegmayer/Flora Berta und Tobias Klingler/Cooper.

 

Im KO Cup starteten 14 Teams. Beim KO Cup werden zwei identische Parcours aufgebaut. Im ersten Durchgang starten alle Teilnehmer zur Qualifikation auf Zeit, danach werden die Paarungen ermittelt, Schnellster gegen 16ten, 15:2, 14:3 usw. bei weniger als 16 Teilnehmern wird nach dem zweiten Durchgang eine „Wild Card“ unter den Verlierern vergeben, damit der Wettbewerb aufgeht. Beim Auslassen eines Hindernisses/ Wendestange muss dieses wiederholt werden, solange bis man fehlerfrei im Ziel ist, sonst ist dieser Lauf verloren.

Das war ein spannender Wettkampf und einer der Favoriten war am Schluß um Platz 4 schon nicht mehr dabei.

Sieger hier wurde Tanja Prettner mit Ives, den 2. Platz erreichte Jessica Zinner mit Naples, den 3. Platz erliefen sich Tobias Klingler mit Cooper vor dem Überraschungsvierten der Newcomerin Kaija Lemberger mit Boomer.

 

Dann Folgte die Siegerehrung durchgeführt durch Stephanie Gutbrod und die Ermittlung der Gewinner aus CSC und Shorty.

Der Verein der die besten CSC und Shorty Ergebnisse erlaufen hatte winkte der Citan Läufer Cup, gesponsort vom Autohaus Russ Jesinger übergeben wurde dieser Wanderpokal von Herrn Hansjörg Russ persönlich an die Jugend und an die Erwachsenen Teilnehmer.

Der Wanderpokal für die Erwachsenen blieb in Nürtingen, der Jugendpokal ging nach Metzingen.

Herzlichen Dank an unseren Sponsor dem Autohaus Russ-Jessinger!

 

Ergebnisse:

CSC

Shorty

Dreikampf

14.06.2015 - THS-Turnier beim VdH Sandhausen

Am 14.06.2015 fand der zweite Tag des Turniers beim VdH Sandhausen mit dem Vierkampfdisziplinen und dem Shorty statt. Hier war der VdH Nürtingen mit drei Startern, Barbara Leinenbach und Amika, Iris Bachofer und Pageno und Bianca Lange und Maddox, vertreten.

Alle drei Starter nutzten dieses Turnier gezielt zur swhv-Vorbereitung.

Das Turnier ist eigentlich Garant für tolle Leistungen, tolle Organisation, guter Platz mit guten Bodenverhältnissen, starke Konkurrenten und super Stimmung tragen dazu bei.

Das rechtfertig dann auch die lange Anreise inkl. um 5 Uhr aufstehen... =)

Unsere Sportler waren teilweise sehr zufrieden, teilweise konnten hier nochmal einige Baustellen erkannt werden, die bis zu swhv aber gut zu beheben sind.

 

Iris und Pageno starteten mit einer 50er Unterordnung in den Wettkampf, Pageno war etwas durch den Wing, da er sich durch die Menschen- und Hundemenge, die den Eingang zum Ring blockierte, durchdrängen musste. Leider ging dann auch die Platzübung auf ganz unglückliche Weise schief.

Der Sport lief dann zur Zufriedenheit von Iris ab und sie konnte gesamt 259 Punkte und den 3. Platz erreichen.

 

Auch bei Barbara und Amika lief die Unterordnung zunächst nicht optimal, Amika ließ sich ebenfall von den vielen Menschen und Hunden und von den guten Gerüchen des Essenszeltes ablenken. Es blieben dem Team aber noch 52 Punkte. Sportlich blieb das Team fehlerfrei und konnte solide Laufzeiten abrufen. Unterm Strich erreichte das Team in der AK 50 weiblich hinter Iris den 4. Platz.

 

Bianca und Maddox liefen unerwartet ihr bestes Turnierüberhaupt. Maddox ließ sich in der Unterordnung keinen Punkt abnehmen und lieferte mit Bianca die volle Punktzahl - 60 Punkte.

Der Sport lief sehr gut und die beiden erreichten die neue persönliche Bestleitung von 287 Punkten, damit erreichten sie auch den ersten Platz in der AK 19 weiblich und den Tagessieg.

16.05.+17.05.2015 THS-Frühjahrsprüfung beim VdH Metzingen

Erfolge beim Turnierwochenende für den VdH Nürtingen

 

Beim diesjährigen Frühjahrsturnier beim VdH Metzingen gingen mehrere Hundesportteams an den Start am Samstag waren der Dreikampf, Hindernislauf und Combinationsspeedcup (CSC) auf dem Programm.

 

Hier gingen zwei unserer Newcomer und unsere Jugendlichen an den Start

 

Als Erstes starteten unsere Jugendlichen im CSC. Xenia übernahm die Sektion 1, Merle die Sektion 2 und Jessi die Sektion 3. Bei ihrem ersten Lauf hatten die drei vor lauter Aufregung noch einige Fehler. Glück für uns, der Lauf wurde wegen einer fehlenden Stange annuliert und konnte widerholt werden. Im zweiten Lauf war Jessis Nero so aufgeregt, dass die beiden einen Frühstart hatten und der Lauf auch wiederholt werden musste. Bei den beiden anderen Läufen sollte es dann klappen. Mit ein paar kleinen Fehlern erreichten die drei den 2 Platz.

 

Für Julia mit ihrem Django war es das erste Turnier. Die beiden starteten im Dreikampf und absolvierten ein tolles Turnier. Im Slalom wie auch beim Hürdenlauf blieben die beiden fehlerfrei, lediglich im Hindernislauf hatten die beiden zwei Fehlerpunkte.

Alles in allem war es ein toller und souveräner Wettkampf der beiden und sie ergatterten sich den 1. Platz mit 213 Punkten!

 

Nachdem Karin und Luc erst vor kurzem die BH bestanden haben, hatten die beiden erst mal keine Lust auf Unterordnung und starteten auch im Dreikampf. Wie auch bei Julia war der Slalom-und Hürdenlauf fehlerfrei. Beim Hindernislauf im zweiten Durchgang war Luc dann leider der Meinung, dass er schneller im Ziel ist, wenn er einfach die letzten vier Hindernisse aus lässt. Trotzdem konnten die beiden noch den 4. Platz erreichen.

 

Beim Hindernislauf gingen unsere Jugendlichen Merle, Jessi und Xenia an den Start. Xenia mit ihrer Ronja konnten zwei fehlerfreie Läufe zeigen und erreichten den 1. Platz. Merle mit Ihrer Emma hatte gute Laufzeiten, leider ließ Emma eine Hürde aus. Die beiden erreichten den 2. Platz. Die dritte im Bunde war Jessi mit ihrem Nero. Der tollpatschige Nero wollte für seine Jessi möglichst schnell sein, ließ dabei aber leider zwei Hürden aus. Die beiden konnten dennoch den 3. Platz erreichen.

 

Am Sonntag waren dann die Vierkämpfer an der Reihe, das Wetter war für den Turniertag geradezu genial, nicht zu heiß nicht zu kalt und trocken.

 

Hier versuchte der ein oder andere Hundesportler mit seinem Vierbeiner, den Aufstieg in die höheren Vierkampfklassen oder auch Qualifikationen für die Deutschen Meisterschaften zu erreichen.

Begonnen wurde mit den Unterordnungen in zwei parallelen Ringen, die Damen wurden von Stefan Grois und die Herren von Bernhard Steinbrenner gerichtet. Die Laufdisziplinen waren gleich im Anschluss auf dem anderen Platz.

 

Den Anfang machte Jessica Zinner und ihr Naples im VK3, leider konnten die Beiden nicht ihre gewohnte Unterordnung zeigen, so war eine Technikübung nicht korrekt gezeigt und dem Team blieben 49 Punkte, die Laufdisziplinen waren sauber und fehlerfrei. Mit 256 Punkten erreichten die beiden im VK3 den 4. Platz.

 

Barbara Leinenbach und Amika in ihrem ersten VK3 erging es ähnlich, ebenso ein Patzer in einer der Technikübung und dazu kein Vorsitz, so blieben dem Team 46 Punkte, die Laufdisziplinen stabil und fehlerfrei brachten am Schluß einen 6. Platz mit 243 Punkten.

 

Iris Bachofer und ihr Pageno konnten endlich einmal das Trainingspotential in einem Wettkampf zeigen, die Paarung zeigte eine sehr schöne Unterordnung mit 59 Punkten auch die anschließenden Laufdisziplinen zeigten sie fehlerfrei wenn auch noch nicht im gewohnten Tempo und konnten mit 265 Punkten ihren VK 3 mit einem 2. Platz abschließen.

 

Ihren ersten VK 1 liefen Laura Schneider und ihr Benny, sie konnten sich mit 50 Unterordnungspunkten eine solide Vorlage für die Laufdisziplinen legen. Hier gelang es den Beiden leider nicht fehlerfrei durch zu kommen und so erreichten sie mit 235 Punkten den 7. Platz.

 

Stephanie Gutbrod und Nero liefen auch erst ihren zweiten VK1, diesmal lief es nicht so besonders gut. Mit 38 Unterordnungspunkten nutze das Team dann die Laufdisziplinen mit Korrektur zu laufen und erreichten dann mit 213 Punkten den10 Platz.

 

Bei den Herren gingen vom VdH Nürtingen 3 Teams an den Start. Den Anfang machte Tobias Klingler mit Cooper im VK2 die Unterordnung welche alles andere als flüssig lief absolvierten die Beiden mit 45 Punkten. In den Laufdisziplinen waren sie recht stark und erreichten 222 Punkte im gesamten brachte es dem Team mit 267 Punkten den 1. Platz.

 

Gunter Gutbrod und sein Eyk, ebenfalls im VK2 schafften die Unterordnung in 46 Punkten, Eyk erschien dabei sehr müde und unkonzentriert. Bei den Laufdisziplinen das gleiche Bild und mit leider nicht fehlerfreien Läufen erreichten die beiden mit 248 Punkten den 4. Platz.

 

Im VK3 ging Kai Steegmayer mit seiner Flora Berta an den Start, nach einem Technikfehler der Hündin, war der Hundeführer aus dem Konzept und machte einen Lauffehler im Schema, so blieben in der Unterordnung noch 48 Punkte, dafür konnten die beiden in den Laufdisziplinen Punkten, mit den besten Laufpunkten des Tages (224) erreichte das Team mit 272 Gesamtpunkten den 2. Platz. Ib.

09.05.2015 - Fisherman's Friend StrongmanRun am Nürbugring 

Am 08.05. machten sich fünf THSler auf den Weg die Mission Fisherman's Friend StrongmanRun (ohne Hund) zu erfüllen. Während der SWHV 2014 meldeten sich diese wagemutigen Sportler an, da lief die Anmeldung an. Innerhalb einer halben Stunde waren die meisten der 13.500 Plätze vergeben, doch unsere Sportler hatten Glück und ergatterten alle einen der begehrten Plätze.

Ab dem Herbst/Winter 2014 begann dann die Vorbereitung: Joggen, Joggen und nochmals Joggen. Immerhin bedeutet der Run 23 km inkl. 18 Hindernisse zu überwinden.

Unser Team, bestehend aus Iris Pilz, Tanja Prettner, Bianca Lange, Kai Steegmayer und Gunther Gutbrod, trainierte hart um fit zu sein. Eines war jedoch allen klar: Wir laufen gemeinsam und gehen als Team durchs Ziel.

Auf der Anfahrt zum Nürburgring erläuterte dann Tanja noch mal einige der Hindernisse, hier ein paar Charaktermerkmale der Challenges: Schlamm, Matsch, Strohballen-Hürden, Autoreifen-Meer, Eiswasser, Stromschläge, Schleimwasser, Kletterwände, usw.

Ein bisschen Respekt schwang natürlich mit beim Gedanke an den nächsten Tag, aber die Vorfreude überwog und alle waren heiß auf diese wahnsinns Herausforderung.

Angekommen wurde dann im Hotel eingecheckt und weiter ging es zum ring°werk am Nürburgring, hier war die Anmeldung. Die anschließende Pasta Party (all you can eat) lieferte die wichtigen Kohlenhydrate für den nächsten Tag.

Um fit zu sein ging es dann zeitig ins Bett.

Der 09.05. war dann der Tag der Tage - los ging es mit einem deftigen Frühstück um weitere Kräfte für den Run zu aktivieren. Der Startschuss sollte um 13 Uhr fallen. Wir machten uns um 10 Uhr auf den Weg, das Wetter schien besser als gedacht aber als wir uns nach der Abgabe der Kleidung im Startbereich aufhielten, wurde es bitter kalt. Vielen Dank an dieser Stelle an unsere THS-Kameraden vom VdH Sandhausen, die stellten uns für die Wartezeit eine Wärmefolie zur Verfügung. Und so kuschelten sich 5 THSler und der Frank, ein Freund von Kai der uns das ganze Wochenende inkl. dem Run mitbegleitete, unter einer Folie.

 

Ab 12 Uhr ging es dann los mit dem Warm Up, ein DJ heizte den Läufer ein. Am Ende waren etwas über 11.000 Menschen am Start.

Um Punkt 13 Uhr fiel dann der Startschuss begleitet vom Feuerwerk und Adrenalien pur.

Da man, wenn man über 4 h für die 2 Runden braucht, ein failed in der Ergebnisliste eingetragen bekommt, hatten wir uns natürlich das Ziel gesetzt als Team den Wettkampf zu finishen, d.h. unter 4 Stunden zu laufen.

Die erste Runde lief gut, der Strom und das Eiswasser setzten einigen sehr zu, aber wir kamen trotzdem gut durch, die Stimmung unter den Läufern war echt toll.

Gerade als wir die erste Runde beendet hatten liefen schon die Sieger ins Ziel, bei einer Zeit von 1:39 h. Eine unglaubliche Leistung...!

Hier überlegte schon der ein oder andere Nürtingen ob er die zweite Runde nochmal packt, die Nässe, der Wind, die Energie ließen spürbar nach. Aber wir kämpften weiter. Bei der zweiten Runde war dann der Boden schon sehr aufgeweicht und noch schlammiger. Wir liefen konzentriert, halfen und bei jedem Hindernisse und schauten auch immer nach den Teamkollegen. Und so konnten wir die zweite Runde sogar schneller laufen als die erste - hier halfen auch die vier Verpflegungsstationen die immer wieder für neue Engerie sorgten.

Die Körper einiger Sportler kamen aber trotzdem langsam an die Grenzen, so fingen die Knie extrem an zu schmerzen, erste Krämpfe setzen ein und den mentalen Grenzen kam man immer näher (vor allem wenn man sah wie der ein oder andere Sportler vor lauter Krämpfen am Rand lag, ein Sportler mit ausgekugelter Schulter vom Hindernis abtransportiert wurde oder das eiskalte Wasser die Lunge zusammenzieht wie man es noch nie im Leben erlebt hat).

Aber wir feuerten uns gegenseitig an und jeder gab sein Möglichstes. Kurz vor dem Ziel wurde es dann nochmal richtig anstrengend und dann letzte Hinderniss kostete Kraft, aber wir sagten uns, dass wir diese 1 1/2 km noch schaffen.

Nach 3:10 h liefen wir alle gemeinsamen, Hand in Hand in Ziel, überglücklich, zufrieden und völlig vollgepumpt von Endorphinen. Alle Schmerzen, alle mentalen Grenzen, alle kurzfristigen Zweifel waren vergessen. Es war genial.

 

Im Ziel kühlten wir dann sehr schnell aus, die nassen Klamotten, der angeschlagene Körper... Wir holten so schnell es ging unsere Klamotten in der Finisher-Zone, zogen die warmen Sachen an und ab ging es mit stolzer Brust, diese war geschmückt von der Finisher-Medaille, zur Finisher-T-Shirt-Ausgabe.

 

Harte Fakten:

 

Von 13.500 angemeldeten Läufern gingen 11.238 an den Start (9.214 Männer und 2.024 Frauen). 7938 Läufer kamen unter 4 h ins Ziel, davon 1.021 Frauen und 6.931 Männer.

Der schnellste Mann schaffte die Strecke in einer Zeit von 1:36 h und die schnellste Frau finishte nach 1:45 h.

 

Der VdH Nürtingen belegte folgende Ränge, alle in der gleichen Zeit von 3:09 h:

Iris Pilz, Platz 338

Tanja Prettner, Platz 342

Bianca Lange, Platz 339

Kai Steegmayer, Platz 3389

Gunther Gutbrod, Platz 3390

Und unser Sportskamerad Frank kam auf Platz 3888

 

Der Abend wurde mit einem umfangreichen Abendessen und einer kleiner Feier auf dem Hotelzimmer beendet.
Es war ein hammer Wochenende, so viele Grenzen wurden überwunden, so viel Teamgeist bewiesen und es war einfach eine tolle Erfahrung so einen Lauf zu bestreiten.

 

http://www.fishermansfriend.de/strongmanrun/presse/filmmaterial/nuerburgring-2015

 

Hier der Link zur Homepage des Runs, bei der Video-Rubrik Finisher seht ihr ab Minute 1 unseren Zieleinlauf.  

03.05.2015 - Kreismeisterschaft THS im Vierkampf beim VdH Bitz

Traditionell ging es eine Woche nach der KG-Meisterschaft im Geländelauf, Hindernislauf und CSC zur KG-Meisterschaft im Vierkampf.

 

Dieses Jahr lud der VdH Bitz zu diesem Vierkampfturnier ein.

Leider hatte der Wettergott kein Erbarmen, es regnete den ganzenTag fast durchgänging und der Boden, der wohl davor schon sehr durchweicht war, wurde zu einer Matschgrube.

Aber natürlich ließ sich keiner der Sportler davon abhalten nicht sein Bestes zu geben!

 

Los ging es parallel auf zwei Ringen mit der Unterordnung. Im Anschluss folgte dann der sportliche Teil. Unsere Ina musste mit ihrer läufigen Hündin die Unterordnung und alle Disziplinen am Ende laufen.

 

Unser VK3-Frischling Kai Steegmayer mit seiner Flora bestritten den ersten Wettkampf in der höchsten Prüfungsstufe. Das Team erhielt in der Unterordnung 57 Punkte und konnte mit einer tollen sportlichen Leistung gesamt 281 Punkte erreichen. Herzlichen Glückwunsch zum Kreismeistertitel.

 

Tobias Klingler und Cooper starteten im VK2. Leider war Cooper in der Unterordnung etwas durch die tollen Gerüche auf dem Boden abgelenkt trotzdem erhielen die beiden 56 Punkte für Ihre Unterordnung. Im Sechssprung hatte Cooper es leider etwas eilig, das kostete dem Team 4 Fehlerpunkte - aber durch tolle Laufleistungen (HL: 9,84 und 9,47sek.) erreichten die beiden unterm Strich noch 272 Punkte und nach unserem Kai den zweiten Platz!

 

Bei den Damen ab 35 hatten wir zwei Eisen im Feuer.

Tanja Prettner und Ilay (VK3) erreichten in der Unterordnung 55 Punkte, leider lief Ilay, trotz guten Trainingseinheiten zu dem altbekannten Problem, beim Hier recht langsam rein. Fehlerfreie Laudisziplinen und schöne Laufzeiten lieferten eine Gesamtpunktzahl von 273 Punkten und auch dieses Team startet als Kreismeister in die noch junge Saison!

 

Jessica Zinner und ihr Naples (VK3) absolvierten einen Vierkampf in der 3. Prüfungsstufe. Die Unterordnung liefen die beide solide mit 51 Punkten. Naples, bedingt durch das doch etwas höhere Alter, ließ sich dann jedoch in den Laufdisziplinen Zeit und beschloss, dass Tempo überbewertet wird. Dafür aber mit sichtlich viel Spaß wurde das Team 3. mit 247 Gesamtpunkten.

 

Stephanie Gutbrod und Nero probierten sich spontan im VK1 - spontan, da es eigentlich der Hund von Tochter Jessica die sich kurzfristig gegen ein Start entschieden hatte. In der Unterordnung war der noch junge Hund sehr beeindruckt vom Drumherum und so verließ das Team den Platz mit 46 Punkten in der Unterordnung. Auch im Sport lief Nero leider noch nicht fehlerfrei. Unterm Strich erreichte das Team 219 Punkte.

 

Der Herr der Schöpfung in AK 35 unseres Vereins war an diesem Tag Gunther Gutbrod mit Eyk. Für eine etwas durchwachsene Vk2 Unterordnung erhielten Gunther und Eyk 48 Punkte. Leider verursachte das Team dann noch zwei Patzer in den Laufdisziplinen. Trotzdem wurden die beiden Kreismeister in ihrer AK mit 257 Punkten und gingen zufrieden vom Platz.

 

Iris Bachofer und Pageno, Barbara Leinenbach und Amika und Ina Kornberger mit Alice lieferten sich in der AK ab 50 mit zwei weiteren Damen ein spannendes Rennen.

 

Für sich gewinnen konnte es Iris Bachofer mit Pageno. Die beiden erreichten eine 54er Unterordnung und waren damit aber nicht ganz zufrieden, da die beiden hier sonst eher höhere Punktzahlen erreichen. Der Sport verblieb fehlerfrei, aber auch hier sieht das Team noch Luft nach oben. Gesamtpunkte: 261.

 

Barbara und Amika hatten etwas Pech in der Unterordnung. Ein paar Unterordnung vor unserem Team hatte sich ein Hund auf dem Platz gelöst, Amika fand genau diese Stelle sehr interessant und so erhielt das Team noch 54 Punkte. Wie gewohnt war das Team in den sportlichen Disziplinen fehlerfrei und so landeten die beiden auf dem zweiten Platz mit 251 Gesamtpunkten.

 

Ina und Alice mussten alle Disziplinen am Stück laufen. 46 Punkte in der Unterordnung waren in Ordnung, jedoch sind wir von dem Team bessere UOs gewohnt. Abhaken weiter gehts. Im Sport strauchelte Alice dann ein wenig, dadurch waren die Laufpunkte nicht ganz so hoch. 246 Gesamtpunkte und den 4. Platz konnte sich das Team dennoch erkämpfen.

 

Bianca Lange und ihr Maddox bestritten bei der KG-MS ihren ersten Vierkampf 3 des Jahres und wollten natürlich ihren Vorjahrestitel verteidigen. Dies gelang den beiden auch mit einer super Leistung: 285 Gesamtpunkte (59er UO).

 

Unterm Strich konnten die Starter des VdH Nürtingen in allen Alterklassen in den wir angetreten sind gewinnen. Wir stellen somit 5 Kreismeister im Vierkampf. Die diversen zweiten Plätze und weiteren tollen Platzierungen machen uns stolz. Herzlichen Glückwunsch! Hoffentlich sind jetzt alle Starter auch wieder sauber und trocken ;)

02.05.2015 - Begleithundeprüfung beim VdH Nürtingen

 

Am Samstag den 02.05.2015 fand beim VdH Nürtingen eine Frühjahrsprüfung mit dem Leistungsrichter Michael Mottl und der Prüfungsleiterin Laura Schneider statt.
Es nahmen 2 Hundesportler  am Team-Test und 8 Sportler an der  Begleithundeprüfung teil.
Wir begannen wie immer mit dem Sachkundenachweis, den an diesem Tag 3 Hundesportler erfolgreich abgelegt haben.
Die Team-Test´ler mussten dann ihr Können zuerst unter Beweis stellen.
Hier starteten an diesem Tag Sabine Henzler mit Mali (Golden Retriever) und Martina Sterr mit Emmi (Labrador).
Beide waren gut vorbereitet und konnten bis auf ein paar kleine Anfangsschwierigkeiten zeigen, was sie in den letzten Monaten alles gelernt haben. Diese zwei Teams werden fleißig weiter trainieren, sodass sie im Herbst ihre Begleithundeprüfung ablegen können.
 
Bei der Begleithundeprüfung begannen Franziska Lucke mit Oskar (Mops) und Karin Schwarz mit Luc (Italienisches Windspiel). Bei Karin war die Aufregung schon Wochen davor sehr groß, da Luc das nasse Gras überhaupt nicht toll findet. An diesem Tag biss er jedoch auf die Zähne und machte sein Frauchen somit überglücklich.
Oskar begeisterte sowohl die Zuschauer als auch den Leistungsrichter mit seinem Können.
Als zweites waren Ana Maier mit Vida (Weimaraner) und Silke Denecke mit Sissi (Mischling) an der Reihe. Vida war an diesem Tag leider nicht ganz so in Prüfungsstimmung und strapazierte die Nerven von Ana ganz schön, am Ende hat es aber doch noch gereicht.
Auch bei Silke waren einige Fehler zu sehen, vor allem war die 10 Jahre alte Hündin nach der Leinenführigkeit  schon etwas unmotiviert, sie zeigte aber trotzdem eine solide Unterordnung.
 
Das nächste Team bestand aus Lena Burr mit Acira (Entlebucher Sennen Hund) und Lisanne Klingler mit Finn (Australian Shepherd). Beide Hunde haben eine schöne, freudige Unterordnung gezeigt, das Training hat sich definitiv gelohnt.
Zu guter Letzt waren Iris Pilz mit Emi (Mischling) und Pia Rudolf mit Loki (Mischling) an der Reihe. Leider hat es Loki beim Abliegen nicht ganz so gut gefallen, die zwei konnten aber bei der Unterordnung dann wieder ein paar Punkte holen, sodass es am Ende noch gereicht hat.
Nach den Unterordnungen wurden die Teams noch bei dem Verkehrsteil auf dem Parkplatz geprüft.
Hier werden Alltagssituationen wie z.B. Fahrradfahrer, Jogger, Autofahrer, Ball spielen usw. nachgestellt.
 
Trotz des Anfangs nicht ganz so guten Wetters, war es eine sehr erfolgreiche Prüfung.
Alle Teams haben bestanden und können nun in die verschiedenen Sportgruppen wechseln.
Herzlichen Glückwunsch nochmal!

26.04.2015 - Kreismeisterschaft THS Geländelauf, Hindernislauf und CSC beim VdH Nürtingen

 

 

Am Sonntag  den 26.04 war der VdH Nürtingen Ausrichter der diesjährigen Kreismeisterschaften der Kreisgruppe 11 (Neckar/Alb) im Turnierhundesport.

Aauf dem Programm standen 2000 und 5000m Geländeläufe, der Combinations Speedcup (CSC) und die Hindernisläufe. Circa 60 Hundesportteams und zahlreiche Zuschauer und Schlachtenbummler fanden an diesem herrlichen Tag den Weg in Tiefenbachtal.

 

Bei den Geländeläufen die durch Wald und Feld verliefen startete vom VdH Nürtingen Tanja Prettner (AK 35) mit ihrem Ives im 2000m GL und konnte sich in einer Zeit von 7:13 min den Kreismeistertitel sichern.

Bianca Lange (AK19) mit ihrem Maddox von Waltenweiler starteten in beiden Geländelaufdisziplinen und konnten auch beide für sich entscheiden. Nach dem das Team den 5 km Lauf in 23:42 min. bewältigte, ging es nach einer kurzen Verschnaufpause bei den 2 km nach 8:43 min. durchs Ziel.

 

Im Mannschaftswettbewerb dem Combinations Speed Cup (CSC), konnte der VdH Nürtingen dieses Jahr insgesamt 5 Mannschaften stellen. Sehr erfreulich erstmals eine Jugendmannschaft.

Kreismeister wurde die Mannschaft Nürtingen 1 mit Steffen Knauß und Lennox/Kai Steegmayer mit Flora Berta/ Tobias Klingler mit Cooper in der Zeit von 61 sec.

Platz 3 ging an die Mannschaft Nürtingen2 mit Jessica Zinner und Naples/ Tanja Prettner mit Ives/Gunther Gutbrod mit Eyk in der Zeit von 68,03 sec.

Platz 4 ging an die Mannschaft Nürtingen 5 mit Nadja Seidel und Shiwa/ Laura Schneider mit Benny/ Stefanie Gogel mit Ronja in der Zeit von 77,87 sec.

Platz 5 ging an die Mannschaft Nürtingen 4 mit Barbara Leinenbach und Amika/ Iris Bachofer und Pageno/ Ina Kornberger mit Alice in der Zeit von 78,12 sec.

Unsere Jugendmannschaft die mit Verstärkung vom Tübinger HSV 07 startete landete auf dem 3. Platz mit Merle Göthling und Emma/ Nicolas Kolb mit Anabel/ Jessica Gutbrod und Nero leider noch nicht fehlerfrei.

 

Im Hindernislauf wurden dann nochmals alle Kräfte mobilisiert.

Kreismeister wurden Nadja Seidel (AK19) mit Shiwa in 22,96 sec., Kai Steegmayer (AK19) mit Flora Berta mit 20,39 sec., Tanja Prettner (AK35) mit Ives in 24,28 sec., Iris Bachofer (AK50) mit Pageno in 26,66 sec.

Den 2 ten Platz erreichten Jessica Gutbrod (AK bis 14) mit Nero, Klingler Tobias (AK19) mit Cooper,

Den 3ten Platz erreichten Merle Göthling (AK bis 14) mit Emma, Stefanie Gogel (AK 19) mit Ronja, Jessica Zinner (AK35) mit Naples, Ina Kornberger (AK50) mit Alice, Gunther Gutbrod (AK35) mit Eyk.

Den 4ten Platz gewannen Jeannette Peters (AK35) mit Maya, Barbara Leinenbach (AK50) mit Amika.

 

Wir gratulieren all unseren Sportler, sind stolz auf unsere Kreismeister, fanden die Starter und Besucher der anderen Vereine toll und bedanken uns ganz herzlich bei allen Helfern die das Turnier ermöglicht haben.

12.04.2015 - Mannschaftspokalkampf beim HSV 07 Tübingen

Mannschaftspokal geht ins Tiefenbachtal zum VdH Nürtingen

 

Am vergangenen Sonntag fand beim HSV Tübingen 07 der 26. Mannschaftspokalkampf der Kreisgruppe 11 im Hundesport statt. Hier wird der Vierkampf 1 auf 4 Hundesportteams verteilt, man startet in einer vierer Mannschaft.

Vom VdH Nürtingen gingen 8 Hunde- Mensch Teams an den Start und konnten recht gute Ergebnisse erzielen.

Die beste Unterordnung des Tages ging an Bianca Lange mit Maddox von Waltenweiler sie zeigten die vollen 60 Punkte.

Bei den Laufdisziplinen zeigte sich dann auch das ganze Potential das in den Sportlern steckt, alle Laufdisziplinen wurden fehlerfrei gezeigt und so stand dem Sieg nichts mehr im Weg.

Die Ergebnisse sehen wie folgt aus:

1. Platz ging an die Mannschaft 2 mit Bianca Lange und Maddox (Unterordnung) Tobias Klingler und Cooper (Hürdenlauf) Kai Steegmayer mit Flora Berta (Slalom) Steffen Knauß mit Lennox(Hindernislauf)

2. Platz ging an die Mannschaft 1 mit Jessica Zinner und Naples (Unterordnung)Kai Steegmayer mit Flora Berta (Hürdenlauf) Tanja Prettner mit Ives(Slalom)Bianca Lange mit Maddox von Waltenweiler (Hindernislauf)

4. Platz ging an die Mannschaft 3 mit Iris Bachofer und Pageno (Unterordnung) Jessica Zinner und Naples (Hürdenlauf) Laura Schneider mit Benny (Slalom) Tobias Klingler mit Cooper (Hindernislauf)

7. Platz ging an die Mannschaft 4 mit Laura Schneider und Benny (Unterordnung) Tanja Prettner mit Ives (Hürdenlauf) Steffen Knauß mit Lennox (Slalom) Iris Bachofer mit Pageno ( Hindernislauf)

Es ist toll, dass sich alle Mannschaften des VdH Nürtingen unter den Top Ten platzieren konnten.

Nun bleibt der Wanderpokal 1 Jahr beim VdH Nürtingen - wie geplant :) Im nächsten Jahr gilt es den Pokal erneut zu verteidigen, dann findet der 27. Mannschaftspokalkampf nämlich in Nürtingen statt, denn immer der Gewinner des Turniers richtet im folgenden Jahr den Wettkampf aus. 

29.03.2015 - THS-Saisonauftakt: Frühjahrsprüfung beim VdH Rottenburg 

Am Sonntag den 29.04.2015 starteten einige THS-Sportler bei den Vereinsmeisterschaften des VdH Rottenburg, leider wurden die Sportler heute nicht wie üblich vom guten Wetter verwöhnt, eher war es regnerisch und sehr stürmisch auch die Temperaturen waren nicht mit dem Frühjahr vereint.

 

Bianca Lange ging mit ihrem Maddox von Waltenweiler im 2000m Geländelauf an den Start , die beiden brachten die Strecke in einer Zeit von 7:49 min hinter sich und konnten sich einen 2ten Platz sichern.

 

Unser Kücken in der Mannschaft Jessica Gutbrod ging mit ihrem Nero im Dreikampf an den Start, die beiden lieferten einen schönen Wettkampf ab, lediglich ein Fehler in der Hindernisbahn kostete dem Team 4 Punkte und so verpassten sie knapp den obersten Platz auf dem Treppchen und erreichten Platz 2.

 

Im Vierkampf starteten insgesamt 5 Teams vom VdH Nürtingen, davon 2 Starterinnen.

Jessica Zinner und Naples starteten erstmals im Vierkampf 3, in der Unterordnung brachte das Team trotz verpatzter Stehübung solide 54 Punkte, die Laufdisziplinen blieben fehlerfrei, mit insgesamt 253 Punkten erreichten die beiden den 7. Platz.

 

Barbara Leinenbach und ihre Amika (VK2) hatten auch etwas Pech, die Hündin zeigte anstatt der Sitzübung ein Steh, dem Team blieben dann noch 53 Punkte. Leider ließ sie dann auch beim Hindernislauf die Tonne aus, mit 247 Punkten beendeten die beiden den Wettkampf mit einem 11 Platz.

 

Bei den Herren gab es heute 2 Vierkampfaufstiege in die nächst höhere Klasse.

Der erste der es schaffte war Tobias Klingler mit Cooper (VK1). In der Unterordnung brachten die beiden es auf 48 Punkte, in den Laufdisziplinen fiel beim Hürdenlauf eine Stange, sonst blieben die Beiden fehlerfrei und erreichten mit 265 Punkten den 7. Platz.

 

Auch Gunther Gutbrod mit seinem Eyk (VK1) schaffte den Aufstieg mit 50 Punkten in der Unterordnung. Leider blieb der Slalom nicht fehlerfrei, mit einer Gesamtpunktzahl von 258 schafften die beiden den 9ten Platz.

 

Kai Steegmayer mit seiner Flora, musste ganz am Schluss starten, da seine Hündin läufig war. In der Unterordnung zeigten die beiden 51 Punkte, mit fehlerfreien Laufdisziplinen und einer Gesamtpunktzahl von 273 erreichten die Beiden den 2ten Platz.

 

 22.03.2015 - Bärlachlauf 2015

Am 22.03. stand das nächste Laufevent ohne Hund auf dem Proramm. Die ersten Läufer kamen gegen 8 Uhr an um sich frührzeitig anzumelden. Pünktlich um 9:30 Uhr starteten dann 91 Läufer vom Reuderner Sportlatz ins Waldgelände Tiefenbachtal.

Mit dabei der VdH Nürtingen vertreten durch drei Läufer: Tanja und Gunter die mit einigen schon seit geraumer Zeit für den Fishermans Friend Lauf trainieren und diesen Lauf als Trainingseinheit nutzen konnten und unser "Kücken" Kaija, die erst wieder seit 3 Wochen überhaupt läuferisch tätig war.
Die Siegerzeit von 37:08 Minuten im Ziel war toll.

Die Stimmung unter den Teilnehmern und dem Orag-Team war ausgelassen und freundlich. Dank an das Team vom Sport-Schweizer als Ausrichter.

 

27.02.2015 - Sportlerehrung der Stadt Nürtingen

Auch dieses Jahr waren wir wieder zahlreich bei der Sportlerehrung der Stadt Nürtingen vertreten.

Hier werden Sportler mit herausragenden Leistungen bei Verbandsmeisterschaften und nationalen und internationalen Meisterschaftenim vergangen Sportjahr geehrt.

Der VdH Nürtingen stellte im Sportjahr 2014 einige Verbands- und Deutsche Meister im Turnierhundsport. Daher wurden folgende Sportler des VdH Nürtingen geehrt, v.l.n.r.: Iris Bachofer und Pageno, Bianca Lange und Maddox, Gunther Gutbrod und Eyk, Tobias Klingler und Cooper, Steffen Knauss und Lennox, Tanja Prettner und Ilay und Kai Steegmayer und Flora.

Um die vergangene Saison gebührend zu feiern und um auch von Seiten des Vereins die Sportler für die tollen Leistungen zu belohnen ging es wie jedes Jahr anschließend in ein Restaurant essen.

Wir gratulieren auch hier nochmal den erfolgreichen Sportler des VdH Nürtingen - wir sind stolz auf eure Hunde, auf euch und auf die Erfolge die ihr erbringt!

08.02.2015 - 4. Etappe der swhv AJ Tour in Zaisenhauen (Agility)

 

Am Sonntag, den 08.02.2015, fand unser erstes Agi-Turnier 2015, der 4. Etappe der swhv AJ Tour 2014/2015, beim MCC am Wullesee in Zaisenhausen, statt.

Frisch gestärkt von der Winterpause startete Dennis mit Lotta beim A1 Lauf und A1 Jumping. Das Wetter am Sonntag war mehr als klasse. Blauer Himmel und Sonnenschein stärkten uns zusätzlich.

Nachdem wir uns um 11:00 an der Meldestelle ordnungsgemäß angemeldet hatten, mussten wir leider eine lange Zeit warten, da die A3 Läufe die vormittags angefangen hatten viel später als geplant endeten.

Gegen 13:45 hieß es dann endlich für uns Start frei für die erste A1 Begehung.

Nach der ersten Begehung hatten wir dann nicht mehr viel Zeit zum Aufwärmen, da wir die Startnr. 8 hatten und sofort an den Start mussten.

Nun hieß es ruhig bleiben und alles Gelernte abrufen.

Nach dem Start über die ersten beiden Hürden hatte Lotta schon zu viel Geschwindigkeit und raste an Dennis vorbei Richtung Wand.

Dabei übersah und überhörte sie Ihr Kommando „Tunnel“. Dummerweise trat Sie mit einer Pfote auf die Wand, bevor Sie auf die mehrmaligen Rufe reagierte und zum Tunnel rannte. Dieser Fehler kostete gleich am Anfang ein DIS. Der Rest des Parcours wurde von beiden aber mit spitzen Leistungen abgelaufen. Wäre das Missgeschick mit der Wand nicht passiert, hätten sie sich das erste Mal in der Turnierlaufbahn (4. Turnier) auf der Ergebnisliste weit oben wiedergefunden, da sonst keine weiteren Fehler auftraten.

Nach dem A-Lauf kam dann noch am späten Nachmittag das A1 Spiel (keine Kontaktzonenhindernisse). Auch da waren die zwei gleich am Start.

Nachdem Dennis die Lotta sauber am Start platzierte und seine Position einnahm, wurde Lotta durch irgendetwas an der Hallenseite abgelenkt. Sie schaute nur noch zur Seite und war unkonzentriert. Als sie wieder zu Dennis schaute und er den Startschuss gab, rannte sie wie geplant los, konnte aber nach der dritten Hürde nicht mehr kontrolliert geführt werden. Sie versuchte noch aufmerksam mitzumachen, wurde aber immer unruhiger und sprang mehrere Hürden falsch an. Nach dem 3. Fehlsprung kam auch hier leider ein DIS. Trotz der beiden DIS sind Kaija und Dennis über die abgerufene Leistung beim A-Lauf mehr als zufrieden, da dieser Lauf nun eine deutliche Verbesserung zu den anderen Turnierläufen darstellt.

Der Turnier Kampfgeist ist seit heute nun stärker geworden. Wir sind nun auf die kommenden Turniere und Erfolge gespannt.

06.01.2015 - X-Trail-Lauf von unserem Sponsor Sport Schweizer

Schon seit einigen Jahren veranstaltet einer unserer Sponsoren am
Drei-Königs-Tag einen X-Trail Lauf. In diesem Jahr hieß es 9,3 km durch die Weinberge rund um Linsenhofen.
Für einen guten Zweck und ohne zeitliche Wertung ging es für ca. 40 Teilnehmer bei schönem, aber sehr kaltem Wetter um 10 Uhr los. Iris, Tanja und Gunther starten gemeinsam auf die anspruchsvolle Strecke.
Etwa auf halber Strecke wurden die Sportler mit warmem Tee vesorgt und konnten -wer wollte- kurz durchschnaufen.
Leider stürzte Iris 2-mal, lief aber eisern weiter und ihre beiden Mitläufer des VdH Nürtingen unterstützten sie tatkräftig bis sie im guten Mittelfeld ins Ziel einliefen.
Peter Schweizer, vom Team Sport Schweizer wartete hier mit aufgeschnittenen Früchten um warmen Getränken für die Läufer.

Insgesamt ein sportlich, gelungener Auftrakt ins Jahr 2015 und eine gute Vorbereitung für das nächste große Lauf-Event: Fisherman-Friends-Strong-Man-Lauf im Mai auf dem Nürburgring !!! Man(n) darf gespannt sein........

02.01. - 05.01.2015 Ski-Ausfahrt Westendorf

Auch dieses Jahr machten sich einige THSler und Agianer auf den Weg nach Westendorf um Ski zu fahren. Das Wetter ermöglichte dieses Jahr bessere Möglichkeiten die Piste unsicher zu machen und so würde direkt nach Ankunft noch der halbe Tag genutzt um die Bretter warm zu fahren.

Neben der sportlichen Betätigung kam natürlich auch das Miteinander nicht zu kurz und so wurde Abends immer schön beim Italiener gegessen und ausgegangen.

Es waren schöne Tage und wir sind nächstes Jahr bestimmt auch wieder auf den Pisten zu sehen!