Verein der Hundefreunde Nürtingen
Startseite
Unser Verein
Aktuelles
Berichte 2019
Berichte 2018
Berichte 2017
Berichte 2016
Berichte 2015
Berichte 2014
Berichte 2013
Veranstalt.-Kalender
Trainingszeiten
Basisausbildung
Fungruppe/Beginner 1
IGP
THS
Trick Dog
Bildergalerie
Ehrenamt
Vereinsheim
Förderung
Kontakt
Facebook

15. + 16.10.2016 THS-Herbstprüfung beim VDH Metzingen 

 

Bei strahlendem Herbstwetter konnten am vergangenen Wochenende wieder einige Sportler des VdH Nürtingen ihr Können unter Beweis stellen.

Am Samstag wurde mit dem Geländelauf, CSC, Dreikampf und Hindernislauf gestartet. Beim 2000 m Geländelauf belegte Andreas Maier mit seiner Vida mit einer Zeit von 7:41 min. den 2. Platz.

Anschließend war der CSC an der Reihe. Unsere Männer (Tobi Klingler, Kai Müller und Steffen Knauß) konnten sich hier, direkt ein Wochenende nach der Deutschen Meisterschaft, mit einer soliden Zeit von insg. 60,66 sec. den 1. Platz sichern.

Aber auch die zweite Nürtinger Mannschaft bestehend aus  Julia Oberkamm, Iris Pilz und Andi Maier konnten sich sehen lassen. Ungeübt starteten sie zum ersten Mal in dieser Zusammenstellung und erreichten mit 71,96 sec. den 3. Platz.

Beim Dreikampf war Iris Pilz mit ihrer Emi ebenfalls erfolgreich! Mit 207 Laufpunkten erreichte sie den 1. Platz in der Aktivenklasse und kann sich nun mit diesem Ergebnis auf einen baldigen Vierkampf konzentrieren.

Am Ende war der Hindernislauf an der Reihe. Dabei wurden folgende Ergebnisse erzielt:

Tobias Klingler mit Cooper – 19,28 sec. – Platz 1

Andreas Maier mit Vida – 20,86 sec. – Platz 2

Kai Müller mit Flora – 20,52 sec. + 2 Fehler – Platz 4

Steffen Knauß mit Isy – 28,44 + 8 Fehler – Platz 5

 

 

Am Sonntag ging es dann mit den Vierkämpfen weiter. Steffen Knauß mit seiner Isy war an diesem Tag der erste Läufer im VK3. Mit 54 Punkten in der Unterordnung hatte er einen guten Start hingelegt. Anschließend war Julia Oberkamm mit ihrem Django im VK2 an der Reihe. Mit 58 Punkten in der Unterordnung konnte sie dann glücklich und stolz den Platz verlassen. Last but not least konnte Laura Schneider mit Mia zeigen, wofür sie die letzten Monate viel trainiert hatte. Sie erreichte ebenfalls 58 Punkte in der UO. Dies war eine tolle Leistung, zumal sie erst eine Woche zuvor ihre Begleithundeprüfung abgelegt hatte.

Bei den Laufdisziplinen ging es dann für alle drei Mensch Hund Teams fehlerfrei weiter. Steffen und Isy erreichten in der Aktiven Klasse insg. 279 Punkte (VK3), Julia und Django 276 Punkte (VK2) und Laura mit Mia 275 Punkte (VK1). Somit konnten unsere Sportler im Vierkampf 1, 2 und 3 den 1. Platz erzielen.

 

Auch ein großes Dankeschön an den VdH Metzingen für dieses tolle Turnier! 


08. + 09.10.2016 VDH DM in Hof

 

Am 8.-9.10.2016 fanden beim BSPV Hof/Bayern in diesem Jahr die VDH Deutschen Meisterschaften statt von den Hundesportlern des VdH Nürtingen hatten sich 3 Vierkämpfer und eine CSC Mannschaft qualifiziert. Bei der größten möglichen Meisterschaft im Turnierhundesport hierher schaffen es nur die Besten.

Unsere Sportler reisten bereits am Freitag an, die Wetterlage und die Temperaturen waren nicht gerade Freiluftsportler tauglich, aber ansonsten passte das Umfeld.

Am Samstag im Laufe des Vormittags trafen dann alle ein den das Meldenbüro für die jeweiligen Disziplinen schloss pünktlich um 11 Uhr.

Nach  den Geländeläufen ging es in die Vorläufe des CSC. Bei der Mannschaft vom VdH Nürtingen mit Tobias Klingler und Cooper, Kai Müller mit Flora und Steffen Knauß und Isy lief es recht gut, sie zeigten zwei solide Läufe mit 62:57sec. und konnten sich als 5. Mannschaft ins Finale laufen.

Am Sonntag ab 7:30 Uhr ging es für die  3 Starter vom VdH Nürtingen im gleichen Ring los zur Unterordnung. Kai Müller und seine Flora konnten mit einer 53 den Ring verlassen es waren Kleinigkeiten, die sich dann am Ende summierten.

Bei Iris Bachofer und Pageno lief es recht gut, das schnüffeln bei der Stehübung kostete aber Ordentlich Punkte die zwei konnten mit 55 Punkten eine solide Vorlage schaffen. Bei Barbara Leinenbach mit ihrer Amika war kaum etwas zu beanstanden ihre Technikübungen waren auf den Punkt, das Team konnte mit 56 Punkten den Gehorsam beenden.

Im Anschluss zu den Laufdisziplinen gingen die weiblichen Aktivenklasse B an den Start. Pünktlich zu Beginn der Laufdisziplinen schon auf dem Aufwärmplatz begann es  heftiger zu Regnen.

Es wurde in der Reihenfolge nach der besten Unterordnung aufsteigend gestartet.Bei Barbara Leinenbach und Amika konnten ihre Laufdisziplinen fehlerfrei hinter sich bringen beim ersten Slalom war Amika noch sehr spassig drauf und animierte ihr Frauchen heftigst, der zweite Lauf war dann wieder in geordneten Bahnen beim Hindernislauf nahm Amika dieses Mal alle Hindernisse mit 200 Laufpunkten und 256 Gesamtpunkten erreichten sie einen super 3. Platz.

 

Iris Bachofer und ihr Pageno hatten einiges vor so waren sie von der besten Unterordnung 4 Punkte entfernt zudem gingen sie als Titelverteidiger 2015 an den Start. Läuferisch war Iris aufgrund einer chronischen Knieproblematik noch nicht auf dem Vorjahreslevel. Aber schon nach den Hürden zeigte sich eine gar nicht so schlechte Zeit die hoffen lies. Den Slalom gingen die Beiden etwas verhaltener an da es schon einige Stürze gegeben hatte. Beim Hindernislauf holten sie alles aus sich heraus und konnten ihre Vorjahreszeiten sogar verbessern. Es blieb Spannend doch die beiden schafften es mit 207 Laufpunkten und 262 Gesamtpunkten. Sie konnten ihren Titel vom Vorjahr verteidigen und sind nun Deutscher VDH Meister 2016 

Pünktlich zu den Laufdisziplinen der männlichen Aktiven Klasse A zeigte sich wieder die Sonne.

Kai Müller und seine Flora waren am Zug leider hatte Kai wegen eines Notfalls zu Hause den Kopf nicht frei was man an den Laufdisziplinen etwas bemerkte, er war unkonzentriert, bei den Hürden handelten sich die beiden 2 Fehler ein. Beim Slalom kamen dann noch einmal 4 Fehler dazu der Hindernislauf war fehlerfrei was den beiden 218 Laufpunkte brachte, mit der Unterordnung ergaben sich dann 271 Punkte was für das Team in einer starken Konkurrenz den 11. Platz bedeutete.

Anschließend begannen die Endläufe des CSC die im K.O. System durchgeführt wurden. Die Mannschaft vom VdH Nürtingen ereilte ein schweres Los sie liefen ihren CSC gleich gegen die Laufstarke Mannschaft vom HUS Mannheim. Unsere Jungs blieben fehlerfrei in einer guten Zeit von 30:27 gegen 29:73 von HUS. Das hieß, leider nicht in die nächste Runde, aber sie konnten ihren sehr guten 5.Platz halten.

Auch bei der Siegerehrung lachte die Sonne und auch einige Gesichter unserer Sportler Schlachtenbummler und Freunde, den es war ein Erfolgreiches Wochenende für den VdH Nürtingen mit 2 Podestplätzen davon ein Meistertitel einem super 5.Platz im CSC und einem 11. Platz.

 

 

Es war ein schönes Wochenende eine toll organisierte Veranstaltung. Danke an alle Helfer die das ermöglicht haben den Richtern für ihr faires handeln und natürlich unseren Trainern in den Vereinen die einen zu diesen Leistungen verhelfen und ihre Zeit ganz selbstverständlich dafür aufbringen.

 

 

 

 

 


 

08.10.2016 Agility Fun Turnier beim VDH Nürtingen

Frische Temperaturen und leichter Nieselregen – nicht gerade das Traumwetter um einen Turniertag im Freien zu verbringen.

Dennoch öffnete am Samstag den 08.10.2016 die Meldestelle des VdH Nürtingen pünktlich um 09:00 Uhr, um seine Starter zu begrüßen. Rund 45 Teilnehmer wollten bei diesem Agility Fun-Turnier zeigen, woran sie in den vergangenen Monaten so hart gearbeitet haben.

Nach dem Frühstück gingen auch schon die ersten Mensch-Hund-Teams an den Start. Die Starter der Beginnergruppe, welche mit Spielzeug und/ oder Leckerlie starten durften zeigten ihr Können, die Hunde flitzen angeleitet durch ihre Besitzer durch Tunnel, überquerten Hürden, den Steg und die Wand.

Nach einer kurzen Umbauphase war es an der Zeit, dass die fortgeschrittenen Teilnehmer ihr Können unter Beweis stellten. Sie mussten den Parcours ohne Hilfsmittel bewältigen. Hinzu kam, dass die Hunde die wackelige Wippe passieren und den Slalom durchlaufen mussten. Bevor die Starter zum „Spiel“ – dem kontaktzonenfreien Lauf antraten, stärkten sich Helfer und Teilnehmer mit Chilli con Carne, Früchtepunsch und Glühwein. Aufgewärmt und erholt ging es dann zum zweiten Teil des Wettkampfes über, dem Spiel.

Es hatte aufgehört zu regnen, die Sonne durchkreuzte die Wolken und mittlerweile hatte sich auch bei den meisten Mensch-Hund-Teams die Nervosität gelegt. Sie zeigten nochmals all ihr Können. Nach einer kleinen Kaffee- und Kuchenpause wurden die Teilnehmer zum Tagesabschluss mit Medaillen, Urkunden, Rinderohren und Hundeartikeln für ihre Leistungen belohnt.

Wir danken allen Helfern und Teilnehmern, die uns diesen schönen Tag ermöglicht haben.

 


16.09 - 18.09 VDH Nürtingen bei der dhv DM

 

vom 16.09.-18.09.2016 fand die dhv DM/DJM THS 2016 in Müncheberg (Berlin/Brandenburg) auf dem Fluggelände Eggersdorf statt. Ausgerichtet vom SGSV. Knapp 400 Starter gingen an diesem Wochenende in den Geländelauf, den Vierkampf und /oder die CSC-Läufe. Vom VdH Nürtingen gingen 6 Hundesportteams an den Start, 3 Vierkämpfer, 1 CSC Mannschaft und ein 2000m Geländeläufer.  

Am Freitag konnte man sich bei der Anreise und dem Melden, das Wettkampfgelände in Augenschein nehmen. Die eigentlichen Wettkämpfe begannen dann am Samstagmorgen mit einem ordentlichen Regenguss vor den Geländeläufen. Der weiche, sandige Boden war für einige Starter eine Herausforderung, so auch für Andreas Maier mit seiner Hündin Vida Grannitehill  die, die zu der bewältigten Strecke von 2000m in einer Zeit von 6:54 min hinter sich brachten. Bei der Platzierung ging es dann um Sekunden die dem Team dann den 5. Platz in der AK 50 m bescherte. Gegen Mittag verlagerte sich die Veranstaltung auf den Flugplatz wo die ersten Gehorsamsübungen und die Qualifikationsläufe im CSC gezeigt wurden. Rechtzeitig zu den Gehorsamsübungen setzte ein sturmartiger Wind ein, dem dann doch so mancher Hund nicht gewachsen war und Dinge durch die Gegend flogen.Mit diesem Problem mussten sich auch Pageno und Iris stellen. Da fiel beim Einlaufen in den Gehorsamsring ein großes Getränkeschild um womit der Rüde nicht umgehen konnte und in sich zusammen fiel. Die Freifolge wurde noch mit einem Vorzüglich bewertet, jedoch bei den technischen Übungen versagte er dann total. Das Frauchen entfernte sich von ihm und alle Übungen waren nicht zur Zufriedenheit ausgeführt weshalb am Schluss den beiden lediglich noch 43 Gehorsamspunkte übrig blieben.Bei Kai und Flora lief es auch nicht sonderlich gut. Beide wirkten etwas unkonzentriert, dazu passierte der Paarung beim Einlaufen in den Ring noch ein Missgeschick was nicht zur Besserung beitrug und auch hier blieben am Ende nur 43 Punkte.

Steffen mit seiner noch jungen Hündin Isy waren nun am Zug. Sie erreichten wenigstens die Qualifikationspunkte. Isy führte ihre Übungen alle aus, wenn auch noch etwas langsam und schwer zu motivieren, erreichte dieses Team  48 Unterordnungspunkte.

Am Nachmittag ging es dann in die Vorrunde der CSC Läufe. Hier zeigte sich wieder wie wichtig es ist im Team zu arbeiten. Jede Sekunde zählt, jeder Fehler kann das Ausscheiden eines Teams auf dieser Deutschen Meisterschaft bedeuten.

Da hieß es für unsere Mannschaft mit Tobi und Cooper, Kai und Flora und Stefen mit Isy besonnen vorzugehen, auf Risiko zu laufen davon war abzuraten, zudem waren die Läufer mit der Ampelschaltung nicht wirklich vertraut. Tobi stürzte im ersten Lauf in den Slalomtoren weshalb Cooper dieses Tor ausließ. Also den nächsten Lauf etwas vorsichtiger angehen. Dieser Plan ging auf und das Team qualifizierte sich für die Endläufe am Sonntag. Sonntagmorgen ging es um sieben Uhr in die Laufdisziplinen des Vierkampfes. Hier mussten ebenfalls fehlerfreie Bestzeiten erkämpft werden die am Ende mit den anderen Ergebnissen eines Starters im Vierkampf addiert werden. Die Gruppe ab 35 männlich eröffnete die Laufdisziplinen. Bei Kai mit Flora lief alles wie gewohnt super, keine Fehler und trotz des sandigen Bodens ordentliche Laufpunkte. Am Ende brachte es das Team auf den 8.Platz mit 266 Punkten. Bei Steffen und Isy fing es ordentlich an, aber die junge Hündin reagierte  beim Hindernislauf auf die Anfeuerungsrufe der Zuschauer negativ und ließ 2 Hindernisse aus. Im  zweiten Durchgang blieb das Team fehlerfrei und die beiden erreichten damit den11 Platz mit 261 Punkten. 

Bei Iris mit Pageno blieben die Laufdisziplinen ohne Fehler und waren auch ganz passabel. Dieses Team erreichte mit 247 Platz 5. Nach den Laufdisziplinen ging es zu den spannenden Endläufen des CSC. Die letzten 16 Mannschaften zeigten nun ihr Bestes und auch für unsere Mannschaft hieß es hier fehlerfrei zu bleiben. Die Mannschaft konnte sich in einer Zeit von 61,92 sec. im Finale den 7.Platz sichern. 

Es war wie immer ein beeindruckendes Bild –zu sehen-  wie mehr als 400 Menschen mitsamt Fahnen, Mannschaftsführer, Offiziellen und natürlich ihren Hunden zur Siegerehrung einmarschierten. Zu unserer Überraschung liefen wir mit neuem Wimpel ein, den Andi Maier entwarf. Mit Musikbegleitung wie „An Tagen wie diesen“ und „Auf uns“ wurde nach Aufstellung sämtlicher Teilnehmer die Siegerehrung von Wolfgang Rüskamp eröffnet. Nach einem herzlichen „Danke“ an den Leiter des Organisationsteams, Christian Lecoutré, und seine 60 köpfige Crew, sowie an den SGSV wurde das Mikrofon dann an den Schirmherrn Dr. Dietmar Woidke (Ministerpräsident des Landes Brandenburg) weitergegeben. Die Abschlussrede hielt Sören Marquardt, der sich ebenfalls für diese tolle Veranstaltung bei allen Richtern und jeder helfenden Hand und das faire Vorführen für diesen sportlichen Wettkampf bedankte, bevor er zur Bekanntgabe der Sieger und Platzierten kam. 

Vom VdH Nürtingen werden jetzt bei der VDH DM folgende Sportler starten. 

Unsere CSC Mannschaft mit: Tobi/Cooper, Kai/ Flora, Steffen/ Isy

Im Vierkampf: Kai mit Flora, Barbara mit Amika, Iris mit Pageno  

 

 


01. -03.07.2016 SWHV in Metzingen

 

Am 1-3.07.2016 fanden die südwestdeutschen Meisterschaften im Turnierhundesport statt, nach langer Vorbereitung unserer Sportler ging es nun daran das Beste zu zeigen, einige hatten ihre Qualifikationen bereits recht früh in der Tasche, bei anderen stellten sich der gewünschte Aufstieg erst in quasi letzter Minute ein.

Es gingen vom VdH Nürtingen, 5 Vierkämpfer, 1 Geländeläufer 2000m und eine CSC Mannschaft an den Start, dieses Mal quasi im Heimspiel, denn die Meisterschaften fanden in der eigenen Kreisgruppe im Otto-Dipper- Stadion in Metzingen statt.

Schon am Nachmittag des Freitags reisten einige mit Ihren Wohnmobilen und Wohnwagen an, einige schliefen auch zu Hause.

Die eigentlichen Wettkämpfe begannen am darauffolgenden Samstag, die Unterordnungen bereits um 7 Uhr die Geländeläufe um 7:30 Uhr.

Den Anfang bei den Unterordnungen machte Kai Müller mit seiner Flora Berta, sie legten mit 57 Punkten sehr gut vor, bei Steffen Knauß der im Anschluss seinen ersten Vierkampf 3 mit seiner noch sehr jungen Hündin Isy ablegte, war die Unerfahrenheit der Hündin noch klar zu sehen, sie machte all ihre Einzelübungen doch noch sehr zögerlich, aber sie machte sie, mit 49 Punkten ging das Team aus dem Ring.

Tobias Klingler mit seinem Cooper kam als nächster zur Unterordnung, auch dieses Team absolvierten ihren ersten VK3, lief es bei den Vorbereitungen noch richtig gut, konnte Cooper mit der Nervosität seines Hundeführers nicht so recht umgehen, die freifolge war noch recht gut, doch leider fiel der Hund bei der Sitz- und Platzübung in sich zusammen und brachte bei beidem ein Steh und lief bei der Stehübung noch einige Schritte nach, das Team verlies den Ring mit 39 Punkten.

Iris Bachofer und Pageno zeigten als nächstes eine sehr schöne harmonische Unterordnung was den Beiden 57 Punkte einbrachte. Eine gute Vorlage, den an schnelle Laufzeiten war wegen starkem Trainingsdefizit auf Grund einer Knie Op nicht zu denken. Den Abschluss machte Barbara Leinenbach mit Amika, die beiden zeigten eine sehr schöne Unterordnung an der nur Kleinigkeiten auszusetzten waren, mit 55 Punkten legten auch diese Paarung gut vor.

Rechtzeitig nach den Unterordnungen konnten wir den Zieleinlauf von Andreas Maier mit seiner Vida Grannithill mit verfolgen , Vida hatte erhebliche Probleme mit dem Zieleinlauf, die Abschrankungen zu beiden Seiten und das Stadion waren ihr gänzlich fremd. Die Beiden kämpften bis zum Schluss und erreichten eine Zeit von 7:05:00 was den Beiden den 5. Platz einbrachte.

 

Am Nachmittag ging es dann spannend zu, es waren die Vorläufe des CSC angesagt, hier ging es um den Einzug in die Finalläufe am Sonntag.

 

Taktisches Vorgehen war hier angesagt, nicht zu viel riskieren, aber auch nicht zu lasch an die ganze Sache herangehen nach den ersten Läufen war ein ausloten wie weit man gehen darf angebracht. Die Konkurrenz wie immer Groß.

Unsere CSC Mannschaft bestehend aus Tobias Klingler und Cooper in der Sektion 1, Kai Müller und Flora Berta auf Sektion 2 und Steffen Knauß mit Isy auf Sektion 3. Sie blieben leider nicht Fehlerfrei, dennoch zog die Mannschaft an neinter Stelle mit 61,74 sec.  in die Finalläufe am Sonntag ein.

Am Abend war dann auf dem Campingplatz nahe des Stadions Fussball angesagt. Der eigens dafür mitgebrachte Bildschirm und die bestellte Pizza versprachen einen geselligen Abend.

Am Sonntagmorgen begannen die Sportdisziplinen um 8 Uhr, einmal eine humane Zeit. Den Anfang machten die Ü 50 Damen vom VdH Nürtingen mit dem Hürdenlauf danach der Slalom und Anaschließend der Hindernislauf.

Iris Bachofer und Pageno, legten wiedererwarten einen recht guten Wettkampf hin lediglich 2 Fehlerpunkte handelten sie sich bei den Hürden ein. Konnten dann 202 Laufpunkte erlaufen und im Gesamt 259 Punkte und somit den 3. Platz.

Bei Barbara Leinenbach und Amika lief es bis auf ein gefallenes Stängchen bei den Hürden am Anfang auch recht gut an. Beim Hindernislauf zeigte sich Amika dann von ihrer ignoranten Seite und lies in beiden Hindernisläufen einige Hindernisse einfach aus, was eher untypisch für sie war, den ihre ungeliebte Tonne hatte sie übersprungen??? Insgesamt erreichten die beiden 241 Punkte und den 5. Platz.

Kai Müller und seine Hündin Flora Berta, zeigten einen harmonischen Wettkampf, die Paarung blieb Fehlerfrei und mit 226 Laufpunkten und einem Gesamt von 284 Punkten, was überdies auch die Tagesbestleistung war schafften es die Beiden ganz nach oben aufs Podest und dürfen sich jetzt Verbandsmeister THS 2016 nennen.

Steffen Knauß und seine Isy blieben in allen Laufdisziplinen fehlerfrei ein Sturz beim Slalom kostete dem Team 2 Sec. am Ende erreichten die Beiden den 4. Platz.

Bei Tobias Klingler und Cooper lief es bei den Laufdisziplinen wunderbar, die Knieverletzung zeigte sich aber dann doch beim Hindernislauf, den er nicht mehr ganz auf dem Limit durchlaufen konnte, die beiden mit 226 Laufpunkten und einem Gesamt von 265 Punkten den 16. Platz erreichen.

Nun ging es zu den Endläufen im CSC. Hier war die Fehlerquote für die Nürtinger Mannschaft leider etwas höher als in den Vorläufen mit insgesamt 7 Fehlern und einer Zeit von 65,79 erreichte die Mannschaft dann den 11. Platz und die Qualifikation zu den dhv Deutschen Meisterschaften im September.

Bei beiden Siegerehrungen zeigte sich beim Einlauf ins Stadion sowie auch bei der Aufstellung wie immer ein unbeschreibliches und buntes Bild, Hunde aller Rassen mit Ihren Hundeführern in ihren Vereinsfarben und Bannern, die Grußworte durch die Funktionäre wurden dieses Mal recht kurz gehalten, sehr zur Freude der Hundeführer.

Es waren wieder unvergessliche Tage mit vielen neuen Eindrücken, für die einen erfreulich, für einige auch mit einem Wehmutstropfen. Die Organisation der Veranstaltung wie auch die Wettkampfstätte waren grandios, danke an den VdH Nürtingen und allen Helfern für diese gelungene Meisterschaft.

 

Nun heißt es hoffen wer bei den Deutschen Meisterschaften im September bei Berlin dabei sein wird, den entschieden wird nach dem Leistungsprinzip, qualifiziert haben sich die CSC Mannschaft, Andreas Maier und Vida Grannithill im 2000m Geländelauf, Kai Müller und Flora Berta, Iris Bachofer und Pageno, Barbara Leinenbach und Amika, Steffen Knauß und Isy im Vierkampf 3

 

 


05.06.2016 Aufstiegs-Cup beim VdH Metzingen 

 

Am 5. Mai 2016 fand der alljährliche Auftstiegs-Cup beim in Metzingen statt. Hier war es für die Sportler möglich, sich noch eine weiter Quali zu ergattern, oder einfach nur ihre Leistung nochmals zu verbessern bzw. unter Beweis zu stellen. Gestartet wurde in den Disziplinen VK1, VK2 und VK3.

Da das Wetter nicht ganz mitspielen wollte, waren alle stets bemüht das Turnier so schnell wie möglich durchzuziehen.

Kai und seine Flora waren wieder eines der ersten Teams, die mit der Unterordnung dran waren. Hier konnten die beiden im mit soliden 57 Punkten glänzen. Insgesamt haben die zwei sich super 281 Laufpunkte und damit den ersten Platz im VK3 / AK35 ergattert.

Auch Barbara und ihre Amika hatten eine tolle 56er UO im. Obwohl die Hündin zunächst nicht zu den motiviertesten zählte, haben die beiden letztendlich 258 Laufpunkte und den 3. Platz im VK3 / AK50 erreicht.

Unser neues Mitglied Christoph mit seiner Gina schaffte endlich den lang erhofften Aufstieg in den VK3. Mit 56 Punkten in der UO und insgesamt 271 Laufpunkten konnte er sich die Quali sichern und belegte somit den 2. Platz im VK2 bei den männlichen Aktiven.

Ebenfalls konnte Julia mit ihrem Django das Turnier für sich nutzen und den Aufstieg in den VK2 sichern. Mit 54 Punkten in der UO und insgesamt 269 Laufpunkten haben die zwei ebenfalls den ersten Platz im VK1 / AK19 belegt.

Letztendlich war es wieder ein erfolgreicher und schöner Tag für den VdH Nürtingen und alle Sportler konnten sich über ihre Platzierungen freuen.


01.05.2016 Kreismeisterschaften beim HSV 07 Tübingen 

 

Am 1 Mai fanden in Tübingen die restlichen Disziplinen (Geländelauf ,CSC und Hindernislauf )der Kreismeisterschaften statt.

Die Veranstaltung begann unüblicherweise direkt mit dem 2000m Geländelauf, da keine Läufer für den GL 5000 m starteten.
Für Nürtingen starteten 3 Teams.In ihrem ersten GL 2000m versuchten sich Kai mit Flora und Steffen mit Isy.
Das dritte Team war Andreas mit Vida die schon Wettkampferfahrung aus der letzten Saison
gesammelt hatten.

 

 

 

Steffen und Isy kamen mit 7:05 min (1.Platz) vor Kai mit Flora 7:25 min (2.Platz) ins Ziel ,und konnten sich so den Kreismeistertitel in der AK 35 sichern.
Andreas und Vida konnten ihre Zeit aus dem Vorjahr sogar verbessern und kamen mit 6:45 min ins Ziel .Das Team wurde überlegen Kreismeister in der AK 50.
Alle drei Teams qualifizierten sich mit ihren Zeiten somit für die swhv Verbandsmeisterschaften in Metzingen.
Dann ging es mit dem CSC weiter, und die 1.Nürtinger Mannschaft hatte ihre Ambitionen zur Titelverteidigung schon begraben als Kai das Turnier kurzfristig verlassen musste.
Kurzerhand erklärte sich Gunther bereit mit Nero auf Sektion 3 einzuspringen. Steffen wechselte mit Isy dafür auf Sektion 2 und Tobi startete wie gewohnt auf Sektion1. Nach der erfolgreichen Ummeldung waren wir froh doch noch starten zu dürfen.
Mit zwei schnellen Läufen und lediglich 2 Fehlerpunkten konnte überraschend der Titel verteidigt werden und der Kreismeistertitel ging wie im Vorjahr nach Nürtingen.
Etwas Pech hatte die 2.Mannschaft mit Steffi und Nero Sek.1,Julia mit Django auf Sek.2 und Andreas mit Vida Sek.3 ihnen unterliefen leider 12 Fehler was am Ende Platz 8 bedeutete.
Den Turnierabschluss machte der Hindernislauf.
Auch hier konnten die Erwartungen erfüllt werden und zwei Kreismeistertitel gewonnen werden.
1.Platz AK 19 Tobi mit Cooper, ebenfalls 1.Platz AK 35 Steffen mit Isy und Andreas mit Vida den 2.Platz in der AK 50.

 


24.04.2016 Kreismeisterschaften der KG 11 beim HSV Aichtal/NT/Oberensingen 

 

Am 24.04.2016 fanden beim HSV Aichtal/NT/Oberensingen die Kreismeisterschaften der KG 11 in der Königsdisziplin Vierkampf statt. Vom VdH Nürtingen gingen 7 Hunde-Mensch Teams an den Start, bei einigen ging es um den Aufstieg in die nächst höhere Vierkampfstufe, für andere standen die Qualifikationen für die Verbandsmeisterschaft im Vordergrund.

 

Bei durchwachsenem Aprilwetter, der von Regen, Schnee und Sonnenschein begleitet war ging es für die Vierkämpfer mit den Unterordnungen los, gestartete wurde mit den Unterordnungen, die Leistungsrichter Tobias Gohla und Stefan Groiss beurteilten die Teams an diesem Tag.

Bei den Laufdisziplinen hieß es ordentlich warm laufen, die Temperaturen waren im Keller und es setzte zudem zum Anfang Schneefall ein.

Von den Nürtingern begann Kai Müller(VK3) mit seiner Flora Berta etwas indisponiert. Konnte aber am Schluss mit 54 Punkten eine Solide Vorlage schaffen, bei den Laufdisziplinen blieb das Team fehlerfrei und trotz Erkältung des Hundeführers erreichten die beiden 226 Laufpunkte, was den beiden den Tagessieg und den Kreismeistertitel mit 280 Gesamtpunkten in der AK 35 einbrachte.

Bei Barbara Leinenbach(VK3) und ihrer Amkia, lief es nicht ganz so gut, so verpatzte die Hündin ihre Sitzübung und war im Ganzen etwas unaufmerksam in der Freifolge. Am Schluß blieben leider nur 46 Punkte. Bei den Laufdisziplinen fiel bei den Hürden zudem noch eine Stange, ansonsten blieb das Team fehlerfrei und konnte sich auch in der Schnelligkeit abermals steigern mit insgesamt 248 Punkten holte sich auch dieses Team den Kreismeistertitel in der AK 50

Bei Stephanie Gutbrod (VK2)und ihrem Nero lief es auch nicht ganz so toll, er zeigte sich zwar aufmerksam aber doch überdreht, verpatze dann noch eine Technikübung , die Summe der Kleinigkeiten ergab am Ende 42 Punkte in der Unterordnung im VK2. Bei den Laufdisziplinen schlich sich dann auch noch der ein oder andere Fehler ein, den Hindernislauf musste das Team dann wegen Verletzung der Hundeführerin abbrechen und schieden somit aus.

Bei Anja Göttler(AK50) und ihrer Lilly war die Unterordnung ganz passabel, die Leinenführigkeit war ausbaufähig, was das Team bei der Freifolge wieder wett machte, sie erreichten 50 Punkte. Bei den Laufdisziplinen zeigte sich dann für das noch junge Team daß noch ordentlich gearbeitet werden muss, einzig der Slalom war fehlerfrei. Dennoch erreichte das Team mit 237 Gesamtpunkten den 3. Platz und die erste Quali für den Aufstieg in den VK2

Steffen Knauß (AK35)mit Isy erreichten  im Vierkampf1 52 Punkte, die Technikübungen waren in der Ausführung allesamt zu langsam, auch zeigte sich die Hündin nicht so freudig bei der Leinenführigkeit. Bei den Laufdisziplinen kamen die beiden dann langsam in Fahrt, ein Läuferfehler brachte dem Team im Slalom 4 Fehler sonst blieb das Team fehlerfrei und konnten mit 267 Gesamtpunkten den Vizekreismeistertitel erlangen und zugleich den letzten Aufstieg in den VK2.

Julia Oberkamm(VK1) und ihr Django liefen ihre Unterordnung mit Hindernissen, was das ganze erschwerte, so lief die Paarung zu dicht auf eine A-Wand auf, was den Hund sichtlich irritierte, auch lief die Hundeführerin nach der Platzübung zu nahe an ein Gebüsch, so dass sich der Hund beim Umwechseln eine Pinkelpause einlegte, was Wertvolle Punkte kostete, so blieben dem Team 45 Punkte und eine Erfahrung mehr. In den Laufdisziplinen war Django dann zu stark motiviert, Julia hatte sichtlich zu kämpfen, die beiden waren recht flott unterwegs konnten aber nicht fehlerfrei bleiben. Mit insgesamt 255 Punkten ereichten die Beiden den 4.Platz in der AK19

Laura Schneider(VK1) mit ihrem Benny, wollte die nähe Pinkelstelle meiden und lief dann gleich mal das Laufschema spiegelverehrt, dennoch zeigte sie die einzelnen Elemente zur Zufriedenheit und erreichte 51 Unterordnungspunkte. Bei den Laufdisziplinen lief es anfangs recht gut, wenn auch in Benny`s vorgegebenen Tempo. Beim Hindernislauf umging er sein Angsthindernis den Hochweitsprung und zeigte sich auch von seiner gemütlichsten Seite. Der Paarung blieb am Ende 232 Punkte und der 5. Platz in der AK19.

So holte sich der VdH Nürtingen 2 Kreismeistertitel und einen Vizetitel!!!

Jetzt heißt es am Ball bleiben und Fehler wieder ausmerzen, dazu heißt es im Einzelfall mit Sicherheit wieder zwei Schritte zurückgehen und neu aufbauen.  


 

16.04.2016 Manschaftspokal THS beim VdH Nürtingen

  Der Sieg ist UNSER!!! Mannschaftspokalkampf 2016

 

 

Am Samstag den 16.04.2016 richtete der VdH Nürtingen als Vorjahressieger den Mannschaftspokalkampf aus. Es hieß den Titel zu verteidigen, so kamen im Vorfeld Fragen auf ob man wohl die Mannschaften richtig zusammengestellt hat …….. Geht die Rechnung auf?

Der Wettergott spielte in diesem Jahr nur bedingt mit, so liefen die Ersten Paarungen in der Unterordnung noch im strömenden Regen, aber dann lichtete sich der Himmel und bis zum Ende der Laufdisziplinen blieb es auch so.

So wie auch im letzten Jahr war das Teilnehmerfeld mit insgesamt 27 Mannschaften erfreulich. Immer wieder schön zu sehen ist, wie sich die einzelnen Hundesportbereiche und Altersklassen bei dieser Veranstaltung mischen. Als Leistungsrichter übernahm Stefan Groiss die Bewertung.

Der Leistungsrichter lobte das insgesamt hohe Niveau im Grundgehorsam, einige Sportler waren dennoch mit ihren Leistungen nicht so ganz zufrieden, konnten sie doch nicht das gewohnte Können abrufen.

Vom VdH Nürtingen gingen insgesamt 9 Mannschaften an den Start, sozusagen wurde die gesamte THS Truppe eingesetzt unterstützt von 2 Agyanern (Kathy mit Indy und Kaija mit Finn) und einer Basisläuferin (Annette mit Chili vom Schwalmtaler A-Team), hier konnten auch unsere Frischlinge ihre ersten Erfahrungen im Wettkampf sammeln und man konnte sagen „Aller Anfang ist schwer“. Aber sie haben allesamt ihre Sache gut gemeistert.

Vom Pech verfolgt funktionierten dann leider beide Zeitmessanlagen nicht so daß Plan C angewendet werden musste, die guten alten Stoppuhren. Trotzdem ging es ordentlich zur Sache und es wurden Top Zeiten erlaufen.

 

Der 1. Platz ging an die Mannschaft Nürtingen1 mit Tanja Prettner und Ives (Unterordnung) Kay Müller und Flora Berta (Hürden), Steffen Knauß und Isy (Slalom) und Tobias Klingler und Cooper (Hindernis).

 

Der 2. Platz ging an die Mannschaft Nürtingen 2 mit Laura Schneider und Benny (Unterordnung) Steffen Knauß und Isy (Hürden), Tobias Klingler und Cooper (Slalom), Kai Müller und Flora Berta (Hindernis).

 

Der 4. Platz ging an die Mannschaft Nürtingen 3  mit Stephanie Gutbrod und Nero (Unterordnung), Tanja Prettner und Ives (Hürden), Julia Oberkamm und Django (Slalom) und Gunther Gutbrod mit Pageno (Hindernis)

 

Der 5. Platz ging an die Mannschaft Nürtingen 4 mit Barbara Leinenbach und Amika (Unterordnung), Gunther Gutbrod und Pageno (Hürden), Nadja Seidel und Shiwa (Slalom) , Julia Oberkamm und Django (Hindernis)

 

Der 12. Platz ging an die Mannschaft Nürtingen 5 mit Jeannette Peters und Maya (Unterordnung), Iris Pilz und Emi (Hürden), Stephanie Gutbrod und Nero (Slalom) und Roland Göttler mit Lilly (Hindernis).

 

Der 14. Platz ging an die Mannschaft Nürtingen 6 mit Jessica Zinner und Shiva (Unterordnung), Barbara Leinenbach und Amika (Hürden), Kathy und Indy (Slalom), Nadija Seidel mit Shiwa (Hindernis)

 

Der 26. Platz ging an die Mannschaft Nürtingen 9 mit Annette Zaglauer und Chili vom Schwamtaler A-Team (Unterordnung) Merle Göthling und Emma (Hürden), Janine Klay und Shiwa (Slalom) Und Kaija Lemberger mit Finn (Hindernis).

 

Der 27. Platz ging an die Mannschaft Nürtingen 8 mit Merle Göthling und Emma (Unterordnung), Kaija Lemberger und Finn (Hürden), Laura Schneider und Benny (Slalom) und kathy mit Indy (Hindernis).

 

Die Mannschaft Nürtingen 7 mit Jessica Zinner und Naples (Unterordnung), Roland Göttler mit Lilly (Hürden), Iris Pilz mit Emi (Slalom) und Janine Klay mit Shiwa (Hindernis) hatten richtiges Pech. Sie kamen leider nicht bis zum Schluss und somit nicht in die Wertung.

Während sich die emsigen Helfer im Meldebüro an die Auswertungen machten, blieb den Sportlern und Besuchern Zeit um miteinander ins Gespräch zu kommen gegen 15 Uhr war dann alles ausgewertet und der Sieger des Mannschaftspokalkampfes war ermittelt.

Leider musste wegen sinnflutartigen Regenfällen die Siegerehrung ohne die Hunde unter dem Schutz des Zeltes stattfinden, was der Stimmung keinen Abbruch tat. Rechtzeitig zum Schluss hörte es wieder auf so daß man noch schöne Bilder machen konnte.

Der Wanderpokal des 27. Mannschaftspokalkampfes ging mit 278 Punkten an den VdH Nürtingen.

Der Mannschaftspokalkampf 2017 findet somit wieder beim VdH Nürtingen im Tiefenbachtal statt.

 

Hier noch vielen Dank den emsigen Helfern während der gesamten Veranstaltung und allen denen die auch im Vorfeld bei der Organisation schon Tatkräftig mit angepackt haben.

Auch vielen Dank an Happy Dog für die Spenden.

 

Link zur Ergebnisliste

 


03.04.2016 Sasionstart beim VdH Rottenburg

Am Sonntagmorgen machten sich neun Starter vom VDH Nürtingen auf den Weg zu VdH
Rottenburg um die Turniersaison 2016 zu eröffnen.

 

Andreas machte mit Vida im Geländelauf den Anfang, den er in 7:39 min. lief und damit den ersten Platz belegte.
Parallel startete die Unterordnung bei den Vierkämpfern. Julia startete mit Django ihren ersten VK. Leider machte Django kein Platz und es blieben 44 Punkte. Im VK 2 startete Steffi mit Nero und erhielt ebenfalls 44 Punkte. Barbara und Amika starteten im VK 3 und erhielten 47 Punkte. Punktesieger in der Unterordung war Kai mit Flora. Sie erhielten für ihre sehr schöne Vorführung 55 Punkte.
Im Sportteil griffen die Dreikämpfer ins Geschehen mit ein. Dieser verlief bei den Drei- und Vierkämpfern ohne große Fehler und am Schluss konnten sich Iris mit Emi, Merle mit Emma, Julia mit Django und Kai mit Flora den ersten Platz erlaufen. Jessi mit Nero einen zweiten, Barbara mit Amika kam auf Platz vier und Steffi mit Nero auf den fünften Platz.
 

 

 

Maximilian motivierte Naples im Slalom und Hürdenlauf. Im Hindernislauf war Naples zu sehr auf sein Frauchen fixiert, so dass Max im zweiten Durchgang leider ausschied, er aber als 9-jähriger für seinen ersten Wettkampf alles gegeben hat - und das zählt doch!

 

 

 

Am Schluss lief Andreas mit Vida noch einen Hindernislauf und sicherte sich dabei den ersten Platz.

 

 

So ging ein sonniger, erfolgreicher Wettkampftag zu Ende und wir sind alle gespannt auf die kommende Saison.